Termin und Ort für Kreispokal-Finale zwischen Frohlinde und Obercastrop bahnen sich an

rnFußball

Am Ende wird das Los darüber entscheiden, ob in Obercastrop oder in Frohlinde das Fußball-Kreispokal-Endspiel stattfindet. Die Entscheidung steht trotz Ankündigung noch aus.

Obercastrop, Frohlinde

, 16.08.2020, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie schon im Jahr 2014 haben die Fußballer des SV Wacker Obercastrop und des FC Frohlinde das Kreispokal-Endspiel 2020 erreicht. Vor sechs Jahren war die Brandheide in Frohlinde der Schauplatz des Finales - mit 800 Zuschauern. Wo und wann die Neuauflage über die Bühne gehen wird, darüber

müssen die Vereine und der Kreispokal-Spielleiter Reinhold Spohn entscheiden.

Spohn, der auch Kreisvorsitzender ist, hatte am Sonntagmittag erneut gesagt, dass das Finale am letzten August-Wochenende gespielt werden soll. Wo und an welchem Tag genau, da schwieg sich der Herner noch aus. Der Funktionär sagte: „In der kommenden Woche wird das entschieden, es liegt an den beiden Vereinen.“ Von Obercastroper Seite sagte der Sportliche Leiter Steffen Golob: „Wir hatten die Donnerstage 20. und 27. August vorgeschlagen, um keine Testspiele abzusagen.“

Jetzt lesen

Frohlindes Trainer Stefan Hoffman steht da nicht auf einer Linie: „Wir haben ja auch Testspiele, deshalb tendieren wir zu einem Freitag, da können die Tests am Wochenende ja gespielt werden. Gegen YEG Hassel haben wir das Spiel vorsorglich abgesagt.“ Und wo soll das Finale diesmal stattfinden? Für den Wacker-Kassierer Uwe Banach ist das klar: „Wir haben vor sechs Jahren in Frohlinde gespielt, diesmal sind wir dran.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt