Tokmak macht ersten Schritt zur EM

Sportgymnastik

CASTROP-RAUXEL Der erste Schritt ist geschafft: Rana Tokmak, Sportgymnastin aus Castrop-Rauxel (TV Wattenscheid), kann sich weiter Hoffnungen machen, im April 2010 bei der Europameisterschaft der Rhythmischen Sportgymnastik in Bremen Teil des deutschen Kaders zu sein.

von Von Florian Kopshoff

, 16.12.2009, 16:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rana Tokmak kann sich Hoffnungen auf die Europameisterschaften in der Rhytmischen Sportgymnastik machen.

Rana Tokmak kann sich Hoffnungen auf die Europameisterschaften in der Rhytmischen Sportgymnastik machen.

Wie viele der vier Mädchen 2010 tatsächlich als Team Deutschland nach Bremen zurückkehren ist indes ungewiss. Vier Disziplinen sind im Mannschaftswettbewerb zu absolvieren. Der Turnerbund entscheidet im März 2010, ob sich die vier jüngst Qualifizierten diese Durchgänge aufteilen oder ob eines der Mädchen mehrere Aufgaben übernimmt. "Wenn wir Glück haben ist Rana dabei", erklärte Mutter Nurhan Tokmak nach der ersten nationalen Qualifikation aufgeregt: "Als Dritte hat sie gute Chancen". Besondere Hoffnungen ruhen auf den Übungen mit dem Ball. Denn mit diesem Sportgerät wurde Tokmak in Bremen Zweite.

Die Zeit bis zur endgültigen Entscheidung in Sachen Europameisterschaft wird für Rana Tokmak verfliegen. Denn bereits im Januar 2010 warten große Aufgaben auf die Castrop-Rauxelerin. Zunächst reist die junge Tokmak nach Sizilien. Dort vergleicht der DTB am 21. Januar unter anderen drei deutsche Talente des Geburtsjahrgangs 1996. Rana Tokmak ist dabei. Nur sechs Tage später hat die Nachwuchs-Athletin einen weiteren langen Flug hinter sich: Am 27. Januar beginnt im kanadischen Montreal der World Cup der Junioren.

Lesen Sie jetzt