"Tolle Tage" in Obercastrop

13.07.2007, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Drei "tolle Tage" in der Erin-Kampfbahn: Der SV Wacker Obercastrop veranstaltet zum siebten Male sein Sommerfest, das den sportlichen Höhepunkt am Samstag mit dem Blitzturnier attraktiver Fußball-Mannschaften aus der Nachbarschaft besitzt.

Auch andere Aktivitäten werden nicht vernachlässigt. Für das "leibliche Wohl", wie es immer so schön heißt, wird bestens gesorgt sein. Der Geschäftsführer Theo Schürhoff verweist voller Stolz auf die Festtage: "Die haben wir schon auf dem alten Platz am Stadtgarten ins Leben gerufen!"

Durch die erfolgreiche erste Mannschaft hat die ganze Geschichte auch einen größeren sportlichen Stellenwert. Nach dem tollen ersten Jahr in der Bezirksliga, das mit dem vierten Platz endete, trauen Experten dem Team von Trainer Uwe Esser in der Saison 2007/08 noch viel mehr zu.

Sand im Getriebe

Gute Gelegenheiten, die Leistung zu testen, wird es beim Kurzturnier (Spielzeit 2x20 Minuten) geben, wenn auch Esser selbst mit dem ersten Testspiel vor einer Woche überhaupt nicht zufrieden war: "Da war noch viel Sand im Getriebe".

Der seine Mannschaft beim Turnier gleich zum Auftakt "besser sehen" will. Zum Auftakt geht es gegen den A-Ligisten SG Herne 70, der zweite Gruppengegner ist die Spvg Schwerin, die sich mit ihren vielen neuen Spielern präsentieren wird.

Die "Blau-Gelben" wurden im letzten Jahr im Finale vom VfB Habinghorst nach Elfmeterschießen besiegt. Der VfB-Tross kommt als frisch gebackener Landesligist zur Titelverteidigung nach Obercastrop. Dort bekommt es die Elf von VfB-Trainer Dieter Beleijew mit dem SuS Merklinde und dem ATC Lünen zu tun, der für den Kreispokal-Finalisten FC Frohlinde (Sonntag gegen Westfalia Herne) einspringt. joy

Lesen Sie jetzt