Torloses Lokalduell / Schützenfest der SG Castrop

Fußball: Kreisliga

In der Herner Kreisliga A schießt die SG Castrop-Rauxel förmlich die zweite Mannschaft von Westfalen Herne mit 10:2 ab. Dafür fallen in einem Derby gar keine Treffer. Wacker Obercastrop II und Frohlinde II trennen sich 2:3 in der Kreisliga B. Alle Spiele aus diesen beiden Ligen und die Begegnungen des TuS Henrichenburg in den Recklinghäuser Staffeln - hier in der Übersicht.

CASTROP-RAUXEL

, 10.05.2015, 18:54 Uhr / Lesedauer: 4 min
Torloses Lokalduell / Schützenfest der SG Castrop

Matondo Mbunga, hier obenauf im Kopfballduell, war an einer torgefährlichen Kombination im ersten Durchgang beteiligt.

Fußball, Kreisliga A HER

SuS Merklinde - SG Eintracht Ickern/Yeni Genclikspor 0:0

Torarm aber chancenreich: So lautet das Fazit nach dem 0:0-Unentschieden zwischen dem SuS Merklinde (3.) und der SG Eintracht Ickern/Yeni Genclik (9.). Bei sommerlichen Temperaturen am Merklinder Fuchsweg waren es die Hausherren, die von Beginn an versuchten, die Yeni-Verteidigung um Spielertrainer Serafettin Biyik unter Druck zu setzen. Nach zehn Minuten waren die Gäste besser in der Partie. Nach einem Fehlpass von Merklindes Keeper Maximilian Moehrs vor die Füße von Gencliks Stürmer Marlon Klawitter kam der Tabellenneunte das erste Mal gefährlich vors Merklinder Tor. Klawitter fiel im Zweikampf mit Moehrs allerdings viel zu leicht, weshalb Schiedsrichter Pawel Bartoszek zurecht nicht auf Strafstoß entschied.

Die erste von zwei großen Chancen für Merklinde im ersten Durchgang vergab Sobhi-Moussa Omairat nach gelungener Kombination über Matondo Mbunga und Abdelghani Habri (22.). Mbunga verzog acht Minuten später aus kurzer Distanz. Vorher parierte Genclik-Schlussmann Daniel Gaßner glänzend mit dem Fuß. Der zweite Durchgang begann ähnlich wie der erste. In der 58. Minute hielt Gaßner im Eins-gegen-Eins gegen Habri wieder einmal die Null für seine Mannschaft fest. Anschließend gönnten sich beide Teams eine kollektive, spielerische Pause. Strafraumszenen waren in dieser Zeit Mangelware.

Plötzlich wieder wach waren die 22 Akteure auf dem Merklinder Kunstrasen dann spätestens in der 73. Minute, als Berkan Corbaci einen Freistoß aus 18 Metern an den linken Merklinder Außenpfosten setzte. Damit wurde dann auch endgültig die Schlussoffensive von Eintracht/Genclik eingeläutet. Auf der Gegenseite offenbarten die Merklinder ungewohnte Schwächen. Abspielfehler in Angriff und eine zum Teil ungeordnete Defensive, eröffneten der Biyik-Elf zahlreiche Kontermöglichkeiten. Allein in den letzten zehn Minuten hätte Eintracht-Genclik die Partie drei Mal entscheiden können. Dass der SuS Merklinde an diesem Sonntagnachmittag überhaupt Zählbares am Fuchsweg behielt, hatte das Nowaczyk-Team vor allem Keeper Maximilian Moehrs zu verdanken. TEAMS MERKLINDE: Moehrs, Ott (56. Saleh), Gaida, Borys, Gruszka, Omairat, Mbunga (66. Budde), Habri, Murano, Ngilengo, Hammelstein(46. Blank).EINTRACHT/GENCLIK: Gaßner, Üztürk, Corbaci, A. Bal, Özbek, Klawitter (90. Bayram), Yilmaz, Dalkic, Biyik, Theiler, S. Bal (71. Peker).Tore: Fehlanzeige.

 

VfB Habinghorst - Marokko Herne 0:2 (0:1)

Erst in der vierten Minute der Nachspielzeit kassierte der VfB Habinghorst (8.) gegen den Tabellenzweiten FC Marokko Herne den entscheidenden Gegentreffer. Zuvor hatten Sebastian Purchla sowie Daniel Oder, der zuvor schon für den VfB II in der Kreisliga B aufgelaufen war, Chancen zum 1:1 auszugleichen.

VfB-Trainer Helmut Schulz sagte: „Ich haben keinen Unterschied zwischen uns und dem Tabellenzweiten gesehen. In der zweiten Halbzeit waren wir am Drücker.“ Ungewohntes geschah Helmut Schulz. Er wurde von Schiedsrichter Ramazan Aydogu hinter die Spielfeldumrandung verwiesen – weil er während der Partie seinen Mannen Anweisungen gegeben hatte. Schulz: „Das ist mir schon seit zehn Jahren nicht mehr passiert, dass ich hinter die Barriere musste.“

TEAM UND TORE HABINGHORST: Dante; Oder, Fritz, Beeking (80 Stockhausen), Köhn, G. Mavridis, Nährig, Purchla, Öztürk, Most, Kantzke.Tore: 0:1 (38.), 0:2 (90.+4).

 

SG Castrop - Westfalia Herne II 10:2 (2:0)

Nach der 1:3-Niederlage vor Wochenfrist beim bisherigen Schlusslicht BW Börnig haben die Kreisliga A-Fußballer der SG Castrop (5.) wieder ihre Schokoladenseite gezeigt. Gegen den neuen Tabellenletzten Westfalia Herne II feierten die Schützlinge von SG-Trainer Dennis Hasecke ein Schützenfest. Der Coach berichtete: „Wir sind diesmal gut in die Partie gekommen, haben das Spiel komplett bestimmt und haben in der zweiten Halbzeit gar noch eine Schüppe draufgelegt. Drei Tore gingen auf das Konto von Christopher Barfuß, der, der auch den Schlusspunkt in der 85. Minute setzte.

Wegen einer vermeintlichen Schiedsrichterbeleidigung handelte sich Matthias Gorzolnik eine Gelb-Rote Karte ein (79.). Hasecke: „Matthias hat eigentlich dem Schiedsrichter nur wegen der ersten Gelben Karte wegen eines Foulspiels zustimmen wollen. Dann kam das dabei heraus.“ Allerdings habe das eine Spiel Sperre keine Auswirkung auf die Aufstellung am kommenden Sonntag, 18. Mai, bei der SG Eintracht/Genclik. Da ist Matthias Gorzolnik ehedem im Urlaub.

TEAM UND TORE CASTROP: Altmeppen; Dannemann, Barfuß, Trottenberg, Mintemur (84. J. Schmitz), Gorzolnik, Heinen, T. Schmitz, D. Klein, Dschaak, Olschewski.Tore: 1:0 (27.) Mintemur, 2:0 (40.) T. Schmitz, 3:0 (46.) Dschaak, 4:0 (49.) Olschewski, 5:0 (50.) Barfuß, 6:0 (60.) Olschewski, 7:0 (65.) Barfuß, 7:1 (73.), 8:1 (72.) T. Schmitz, 8:2 (75./FE), 9:2 (83./ET),10:2 (85.) Barfuß.Bes. Vorkommnis: (79.) Gelb-Rot für Gorzolnik (SG) wegen vermeintlicher Schiedsrichter-Beleidigung.

Kreisliga A2 RE 

TuS Henrichenburg - SV Titania Erkenschwick 0:1 (0:0)

Der SV Titania Erkenschwick (14.) ist nicht mehr der Lieblingsgegner der Kreisliga A-Fußballer des TuS Henrichenburg (10.). Gegen die abstiegsgefährdeten Titania-Elf hatte das Team von TuS-Trainer Rainer Mattukat in der vergangenen vier Duellen stets gewonnen. Am Sonntag gab es eine 0:1-Niederlage auf dem Rasenplatz an der Lambertstraße. Das Tor des Tages kassierten die Henrichenburger in der 89. Minute durch Mahmut Karatas.

Die Gäste machten einen Platz gut. Der TuS verpasste die Gelegenheit, den Rückstand auf den „Nachbarn“ FC 96 Recklinghausen auf einen Punkt zu verkürzen.  

TEAM UND TOR HENRICHENBURG: A. Grum; C. Jantscher, F. Kinsler, C. Grum, M. Fischer (88. Schaack), Köhnen, Böcker (78. M. Ludwig), Heberle, And. Boschella (62. Böhmer), Engel, Viotto.Tor: 0:1 (89.).  

Diese Partien standen für die heimischen B-Ligisten an: 

Kreisliga B1 HER

SF Habinghorst - TSK Herne 0:2 (0:1)

TEAM UND TORE SPORTFREUNDE: Jagodic, Hukic (46. Ah. Alic), Moranjkic, Uguz, Bibic (15. Scherer), Dzilic, Nienierza, Adn. Ahmetovic, Al. Alic, Ezengin, Yavuz.Tore: 0:1 (20.), 0:2 (67.).

 

VfB Habinghorst II - Victoria Habinghorst 6:0 (2:0)

TEAMS UND TORE HABINGHORST II: Strozycki, Damaschke, Both (34. Kazakis), Oder (66. Kitzinger), Kinsler, Budde, Brüggemann, Neumann, Weitz, M. Burkhardt (62. D. Hüser), Effenberger.VICTORIA: Franke, Ebert, Marche, Tübben, Jacke, Kallenbach (36. Kirchhoff), Vöpel (50. Hahm), Zöllner, Welzel (32. Sandvoß), Ott, Önver.Tore: 1:0 (25.) M. Burkhardt, 2:0 (45.) Weitz, 3:0 (60.) Kazakis, 4:0 (76.) Kinsler, 5:0 (89.) Kazakis, 6:0 (90.) D. Hüser.

 

RSV Holthausen - SV Dingen 2:2 (1:1)

TEAM UND TORE DINGEN: Meyer (8. Yildiz), Demircan, C. Bahcecioglu, Wesche, Tiris, M. Ertürk, I. Bahcecioglu, Al Ghutani, Zaremba (34. Agriffou), B. Ertürk, Kirkkilic.Tore: 0:1 (11.) Al Ghutani, 1:1 (44.), 1:2 (48.) Agriffou, 2:2 (85.).

 

Wacker Obercastrop II - FC Frohlinde II 2:3 (0:1)

TEAMS UND TORE OBERCASTROP II: Ferdinand, Schnittka, Kremer, Maurer, Rachner, Podlewski, Kalender, Szabo (54. Zyznowski), Yildirim (69. Jordan), Gülünoglu, Birbir.FROHLINDE II: Böhmer, Rose, Diesner, Salloch, Klaus, Karakavak (46. Granz), Ebert, Karajic, Fülling, C. Aller, Janas (65. Haggart).Tore: 0:1 (18.) Klaus, 0:2 (68.) Janas, 1:2 (71.) Maurer, 2:2 (82./FE) Gülünoglu, 2:3 (90.) Klaus.

 

SuS Merklinde II - Arminia Ickern 1:2 (1:1)

TEAMS UND TORE MERKLINDE II: Marwitz, Schudmann, Wagner (52. Frins), Mader, Kupka, Loenser, Thomer (46. Dykierek), J. Schickling, L. Schickling (24. Kirac), M. Aller, Stern.ARMINIA: Reimann, A. Kampe, Kantarci, Führich, Steinchen, Shibli, Eßmann (62. Welskopf), Latrach (46. Pöschl), Alic, Kittig, N. Scheidle (59. Henseleit).Tore: 1:0 (4.) J. Schickling, 1:1 (44.) Steinchen, 1:2 (72.) A. Kampe.

 

SG Castrop II - SC Pantringshof 3:1 (2:0)

TEAM UND TORE CASTROP II: Zubke,Tetzel, A. Celik (52. Jarzina), Tost, T. Schindler, Stammers (61. Hartmann), Glootz, G. Celik , Takim, Yildiz (58. Yesilbas), Elsner.Tore: 1:0 (15.) Stammers, 2:0 (39.) G. Celik, 2:1 (65.), 3:1 (88.) G. Celik.

spielfrei  SuS Pöppinghausen

Kreisliga B4 RE 

TuS Henrichenburg II - Germania Lenkerbeck 2:3 (1:1)

TEAM UND TORE HENRICHENBURG II: Wember, Loske, Hölter (46. Grenda), Botor, Sebulke, Wittwer (71. F. Jantscher), Schweiger, Nerger, Scheurer, Czaja, Lehmann (74. Stark).Tore: 1:0 (23.) Hölter, 1:1 (45.), 2:1 (52.) Schweiger, 2:2 (53.), 2:3 (79.).

Lesen Sie jetzt