TuS Ickern ist auf Kurs Richtung Aufstieg

Tennis: Bezirksliga

Die Tennis-Herren des TuS Ickern können am letzten Bezirksliga-Spieltag den Aufstieg in die Ruhr-Lippe-Liga perfekt machen - die Spieler können sich dabei eigentlich nur selbst schlagen. Der RV Rauxel will indes den Abstieg aus der Bezirksliga abwenden.

CASTROP-RAUXEL

, 25.02.2016, 15:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zuletzt hatte der TuS Ickern einen 4:2-Sieg gegen den TC Marl erspielt und die Gäste somit von der Spitze verdrängt. Da Marl bereits alle sechs Spiele absolviert hat, kann sich das Team vom Kattenstätter Busch eigentlich nur noch selbst ein Bein stellen. Letzter Saison-Gegner am Samstag ist Schlusslicht TC BW Harpen.

Nur der TC Unna GW 2 (3.) ist rein theoretisch noch in Schlagdistanz, er trifft auf den BW Soest 2 (Vorletzter). Laut TuS-Trainer Emil Hnat werden wohl Daniel Pashayan, Maximilian Flüggen, Niklas Lenz und Til Sandmann antreten. Hnat: sagt "Ich denke, dass es reichen wird."

Der RV Rauxel (Drittletzter) will indes die Spielklasse halten. Nach dem 4:2 gegen Soest 2 am vorletzten Spieltag würde der RVR mit einem Sieg beim Tabellennachbarn TG Witten (4.) alle Abstiegssorgen wegwischen. Verzichten muss er dabei auf David Missbach, der zumeist an Position zwei aufschlägt. Ron Hinzmann, Phillip Wendt und Max Keinhörster werden antreten. Kapitän Hinzmann berichtet: "Ein vierter Spieler wird sich bis Samstag noch finden. Ohne David wird es schwieriger, dennoch bin ich zuversichtlich."

Lesen Sie jetzt