Das war eine Premiere! Über 15 Stunden lang sendeten wir gemeinsam mit CAS-TV aus der WBG-Sporthalle. Doch wie lief das überhaupt ab? Wir zeigen Ihnen einen Blick hinter die Kulissen.

Castrop-Rauxel

, 08.01.2019, 11:43 Uhr / Lesedauer: 7 min

Gemeinsam mit dem CAS-TV-Bürgerfernsehen haben wir an beiden Tagen der Fußball-Hallenstadtmeisterschaft einen Live-Stream auf die Beine gestellt. Über 15 Stunden lang berichteten wir live aus der WBG-Sporthalle. Für unser Kommentatoren-Duo Christian Woop und Marcel Witte sowie für die Videoexperten von CAS-TV war das ein sehr intensives Wochenende - aber auch ein erfolgreiches, wie unser Protokoll von beiden Tagen verrät. Unser Blick hinter die Kulissen.

Samstag, 5. Januar

10 Uhr: Wir, das sind die Kommentatoren Christian Woop und Marcel Witte, treffen in der WBG-Sporthalle ein. Von den vielen Fußballern und Zuschauern, die im Laufe des Tages in die Halle strömen, ist noch nichts zu sehen. Dafür viele fleißige Helfer vom Gastgeber SuS Merklinde. Im Innenraum der Halle bauen die Kollegen vom CAS-TV-Bürgerfernsehen, mit denen wir gemeinsam den Stream bestreiten, bereits ihr Equipment inklusive Kameras auf. Wir bauen ebenfalls unseren Kommentatortisch auf.

11.30 Uhr: Der Live-Stream startet, ab diesem Zeitpunkt senden wir live aus der WBG-Sporthalle. Das gab es noch nie.

11.38 Uhr: Wir begrüßen die Zuschauer im Stream und sprechen darüber, was uns an den beiden Tagen erwartet. Christian Woop verrät zudem seinen Geheimfavoriten: den A-Ligisten FC Castrop-Rauxel.

12 Uhr: Das Turnier beginnt mit einer Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Spartenleiter Robert Mathis, der auch über die Grenzen des Fußballs hinaus in der Stadt bekannt war.

12.03 Uhr: Das erste Spiel wird angepfiffen. Der Bezirksligist SG Castrop spielt gegen den B-Kreisligisten Eintracht Ickern.

12.20 Uhr: Der erste Auftritt des TuS Henrichenburg in diesem Wettbewerb. Die Besonderheit beim TuS: Unser Kollege Philip Wihler, der auch als Reporter in der Halle im Einsatz ist, läuft im Trikot der Henrichenburger auf. Den Schreibblock oder gar die Kamera nimmt er dann aber doch nicht mit auf den Platz.

13.04 Uhr: Drei Partien haben wir als Kommentatoren bereits absolviert. 16 Tore fielen in diesen drei Spielen. Während des Spiels des FC Castrop-Rauxel gegen Victoria Habinghorst stößt Martin Janicki, Vorsitzender des SV Wacker Obercastrop und selbst Spieler bei der Zweiten des SVWO, zu uns. Er freut sich, die Rolle des „Co-Kommentators“ auszuüben. Glück in Sachen Tore bringt er aber nicht: Die Partie, die er mit uns kommentiert, geht 0:0 aus.

13.36 Uhr: Auch Kommentatoren leben gefährlich. Ein von Nico Bogatinis (TuS Henrichenburg) abgefälschter Schuss saust zwischen unseren Köpfen vorbei an die Hallenwand. Das war knapp!

Über 15 Stunden Live-Stream aus der WBG-Sporthalle - Ein Blick hinter die Kulissen

Unser Kommentatoren-Duo Christian Woop (r.) und Marcel Witte kommentiert über 15 Stunden lang an beiden Tagen das Spielgeschehen aus der WBG-Halle. © Tobias Weckenbrock

13.40 Uhr: Wir begrüßen unseren zweiten Interview-Gast: Carsten Cwik vom Stadtsportverband. Er spricht mit uns über das Turnier, aber auch die Aufgaben, die er nach dem Tod von Robert Mathis übernommen hat. So will er die Vereine auch Sportarten-übergreifend näher zusammen bringen.

14.05 Uhr: Quasi vom Platz auf den Kommentatorenstuhl kommt Martin Janicki, der zusammen mit uns die Partie der ersten Mannschaft des SV Wacker Obercastrop gegen Victoria Habinghorst kommentiert. Wir sehen einen 3:0-Erfolg der Wackeraner.

14.40 Uhr: Der A-Kreisligist FC Castrop-Rauxel hat soeben den Bezirksligisten Spvg Schwerin mit 2:1 bezwungen. Der FC-Vorsitzende Uwe Blase ist fortan unser Interviewgast und verrät uns, dass er durchaus damit plant, mit seinem Team vielleicht sogar schon in der kommenden Saison den Bezirksliga-Aufstieg anzupeilen.

15.26 Uhr: Auch die Kommentatoren müssen mal etwas essen. Von unserem Redaktionsleiter Tobias Weckenbrock bekommen wir jeweils eine Frikadelle mit Brötchen und Senf spendiert. Angelehnt an unseren Restaurant-Check sagen wir: lecker!

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Hallenstadtmeisterschaft: Halbfinals und Endspiele

Hoch her ging es bei der Castrop-Rauxeler Hallenstadtmeisterschaft im Halbfinale sowie den Endspielen. Letztlich trug der FC Frohlinde durch einen 2:1-Endspielsieg gegen die SG Castrop den Titel davon.
12.01.2019
/
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen SG Castrop und FC Frohlinde© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop - Auszeichnung bester Torschütze Lukas Kothe (FC Frohlinbde II)© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und SG Castrop© Volker Engel
Erstes Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und Eintracht Ickern© Volker Engel
Erstes Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und Eintracht Ickern© Volker Engel
Zweites Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und SG Castrop© Volker Engel
Zweites Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und SG Castrop© Volker Engel
Zweites Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und SG Castrop© Volker Engel
Zweites Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und SG Castrop© Volker Engel
Zweites Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und SG Castrop© Volker Engel
Zweites Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und SG Castrop© Volker Engel
Zweites Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und SG Castrop© Volker Engel
Zweites Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und SG Castrop© Volker Engel
Zweites Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und SG Castrop© Volker Engel
Erstes Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und Eintracht Ickern© Volker Engel
Zweites Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und SG Castrop© Volker Engel
Zweites Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und SG Castrop© Volker Engel
Zweites Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und SG Castrop© Volker Engel
Zweites Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und SG Castrop© Volker Engel
Zweites Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und SG Castrop© Volker Engel
Zweites Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und SG Castrop© Volker Engel
Erstes Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und Eintracht Ickern© Volker Engel
Erstes Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und Eintracht Ickern© Volker Engel
Erstes Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und Eintracht Ickern© Volker Engel
Erstes Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und Eintracht Ickern© Volker Engel
Erstes Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und Eintracht Ickern© Volker Engel
Erstes Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und Eintracht Ickern© Volker Engel
Erstes Halbfinale der Hallenstadtmeisterschaft zwischen FC Frohlinde und Eintracht Ickern© Volker Engel
Spiel um Platz drei der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und Eintracht Ickern© Volker Engel
Spiel um Platz drei der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und Eintracht Ickern© Volker Engel
Spiel um Platz drei der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und Eintracht Ickern© Volker Engel
Spiel um Platz drei der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und Eintracht Ickern© Volker Engel
Spiel um Platz drei der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und Eintracht Ickern© Volker Engel
Spiel um Platz drei der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und Eintracht Ickern© Volker Engel
Spiel um Platz drei der Hallenstadtmeisterschaft zwischen Wacker Obercastrop und Eintracht Ickern© Volker Engel

15.45 Uhr: Ein Live-Video, das unser Redaktionsleiter Tobias Weckenbrock für unsere Facebook-Seite „Ruhr Nachrichten Castrop-Rauxel“ aufnimmt, entsteht. Nicht nur, dass das Kommentieren für uns schon eine Premiere ist, zu diesem Zeitpunkt sind wir sogar doppelt im Internet zu sehen: im Live-Stream vom Turnier und im Live-Video bei Facebook. Wahnsinn!

15.50 Uhr: Christian Woop macht ein „Field-Interview“ am Spielfeldrand mit dem Trainer von Victoria Habinghorst, Danny Jordan. Seine Motivation für seine Spieler: „Ich habe den Jungs gesagt, dass alle davon ausgehen, dass wir jeweils 10 Stück kriegen.“

15.57 Uhr: Nun hat Christian Woop gefallen am Interviewen bekommen. Er schnappt sich Patrick Stich, Coach des FC Castrop-Rauxel, für ein Gespräch nach dem 1:1 gegen den SV Wacker Obercastrop.

16 Uhr: Der Profifußballer Marc Kruska hat pünktlich zum Start der Gruppen C und D auch den Weg in die Halle gefunden und kommentiert mit uns gleich drei Spiele am Stück. O-Ton Martin Janicki: „Der Marc möchte euch ein wenig etwas vom San Siro erzählen.“ Tatsächlich hat Kruska mit F91 Düdelingen in Mailand in besagtem Stadion gespielt, ein Thema des Gesprächs war das aber nicht.

Über 15 Stunden Live-Stream aus der WBG-Sporthalle - Ein Blick hinter die Kulissen

Der Profifußballer Marc Kruska (l.) ließ es sich auch nicht nehmen, in der WBG-Sporthalle vorbeizuschauen. Er kommentierte gemeinsam mit unseren Kommentatoren mehrere Partien. © Volker Engel

18 Uhr: Der Titelverteidiger FC Frohlinde ist mit einem 4:2-Erfolg über den VfB Habinghorst ins Turnier gestartet. Wenig später sitzt der Frohlinder Trainer Michael Wurst bei uns am Mikro. Für ihn kein neues Gefühl, schließlich ist er ja Stadionsprecher des Zweitligisten VfL Bochum.

18.21 Uhr: Es geht Schlag auf Schlag bei uns am Kommentatorentisch. Die Interviewgäste geben sich quasi die Klinke in die Hand. Nun ist Christopher Lammers, Kapitän des VfR Rauxel, bei uns zu Gast. Er berichtet davon, wie er und seine Teamkollegen das Vereinsleben beim Traditionsverein wieder aufleben lassen wollen.

18.34 Uhr: Und schon sitzt der nächste Interviewpartner zwischen uns. Der verletzte Stürmer des VfB Habinghorst, Dennis Teuber, spricht am Mikro über seine Hinrunde, in der er 50 Tore erzielte. Dass uns der Angreifer nicht immer zuhört, weil FC-Coach Patrick Stich ihm parallel eine Nachricht schreibt, verzeihen wir ihm.

18.40 Uhr: Wo wir beim Stichwort Nachricht sind. Plötzlich erhält Marcel Witte eine Nachricht vom Profi-Torhüter Michael Esser (Hannover 96) mit dem Inhalt: „Schöne Grüße aus Marbella. Kannst du mir zufällig sagen, wann die Jungs aus Rauxel wieder spielen? Dann bin ich natürlich live dabei.“ Der im Trainingslager weilende Keeper ist also in Gedanken und per Live-Stream auch in der WBG-Sporthalle dabei.

19.15 Uhr: Der VfR Rauxel hat gerade mit 0:2 gegen den FC Frohlinde verloren, bekommt aber trotzdem lobende Worte. Vor allem der Keeper Pascal Wagner: „Ich habe gerade die beste Torwart-Leistung gesehen. Am Torwart lag es nicht“, schreibt Michael Esser im Nachgang zum VfR-Spiel. Der Profi meint es ernst mit dem Dabeisein aus der Ferne.

19.20 Uhr: Christian Woop sagt am Mikro: „Die Zeit ist hier echt verflogen.“ Stimmt, dass wir bereits über sieben Stunden kommentieren, merken wir gar nicht so recht. Das soll sich ändern.

19.44 Uhr: Wir feiern eine Premiere im letzten Spiel des Tages. Nach dem 1:0 des SuS Merklinde über die SF Habinghorst/Dingen schallt Tormusik durch die WBG-Sporthalle. Wie wir später erfahren, war das ein Testlauf für den zweiten Tag.

20 Uhr: Wir verabschieden uns nach dem ersten Tag bei der Hallenstadtmeisterschaft. So langsam setzt auch bei uns die Müdigkeit ein.

Über 15 Stunden Live-Stream aus der WBG-Sporthalle - Ein Blick hinter die Kulissen

Zu einer Live-Übertragung gehört mehr als die Kameras. Auch an der Regie war Konzentration gefragt. Jochen Affeldt von CAS-TV übernahm diese Aufgabe. © Tobias Weckenbrock

Sonntag, 6. Januar

10.15 Uhr: Knapp über 14 Stunden nach der Verabschiedung am Vorabend stehen wir schon wieder in der WBG-Sporthalle. Überraschenderweise sind unsere Stimmen immer noch geölt, obwohl wir am Vortrag bereits mehr geredet haben, als wir es eigentlich gewohnt sind.

10.50 Uhr: Wir sind wieder live! Nach einer kurzen Begrüßung unsererseits geht es dann auch schon los mit der Partie der SG Castrop und gegen den FC Castrop-Rauxel. Die erste Überraschung des Tages: Der FC gewinnt mit 3:1.

11.22 Uhr: Nach dem Erfolg hat er seiner Mannschaft noch schnell ein paar Sätze gesagt, und dann ist er zu uns Mikro gekommen: Patrick Stich, Trainer des FC. Er sieht gemeinsam mit uns das Duell seines ehemaligen Klubs Arminia Ickern gegen den FC Frohlinde.

12.20 Uhr: Die Hallensprecher weisen noch einmal darauf hin, dass unmittelbar neben den Toren aus Sicherheitsgründen keine Spieler Platz nehmen dürfen. Es gibt eine Ausnahme: Unser Fotograf Volker Engel darf trotzdem nah ran, um die Spielszenen fotografieren zu können.

12.45 Uhr: Nicht nur Spieler und Trainer sind in der Halle im Einsatz, sondern auch die Schiedsrichter. Um die Leistungen der Referees besser einordnen zu können, kommt nun Leo Exuzidis zu uns. Er ist nicht ein ehemaliger freier Mitarbeiter von uns, sondern auch selbst Schiedsrichter beim Fußballkreis Herne. Er sagt: „Ein großes Lob, nicht nur an die Schiris, sondern auch an die Spieler. Ich denke, dass im Vergleich zu den Vorjahren etwas Ruhe eingekehrt ist.“

Über 15 Stunden Live-Stream aus der WBG-Sporthalle - Ein Blick hinter die Kulissen

Unser ehemaliger Mitarbeiter Leo Exuzidis (l.) stellte am Mikro seine Schiedsrichter-Expertise unter Beweis. © Volker Engel

13.04 Uhr: Auch am zweiten Tag darf die Verpflegung der Kommentatoren nicht zu kurz kommen. Es gibt Bockwurst, Erbsensuppe und ein Brötchen. Damit die Suppe nicht kalt wird, lassen wir die derzeit laufende Partie zwischen dem SV Wacker Obercastrop und dem VfB Habinghorst eine Zeit lang unkommentiert. Zu den Toren melden wir uns aber jeweils – und das ist häufig der Fall: Wacker gewinnt mit 9:0.

13.40 Uhr: Am ersten Tag zierte er sich noch ein wenig, dann bekommen wir auch ihn ans Mikro: Marc Olschewski, Spielertrainer des VfB Habinghorst. Mit uns spricht er unter anderem auch über seine lange Verletzungszeit und seine eigenen Erfahrungen an die Halle, die mitunter mit lautstarken Diskussionen verbunden sind.

14.01 Uhr: Nicht nur die Spieler auf dem Feld und auf den Bänken rotieren, auch an unserem Kommentatorentisch tritt wieder eine gewisse Rotation an. Olschewski raus, dafür Lukas Kothe rein. Der Torjäger des FC Frohlinde II verrät uns die Y-Taktik seines Teams. Der spätere Torschützenkönig fiebert am Mikro mit der ersten Mannschaft der Frohlinder lautstark mit. Es wird laut...

14.20 Uhr: Für kurze Zeit herrschte große Verwirrung in der Halle um die Tabellenstände in der Zwischenrunden-Gruppe E. Wir Kommentatoren müssen zugeben: Wir haben uns zunächst verrechnet. Am Ende stimmt aber alles, dem FC Castrop-Rauxel fehlte nur ein Tor, und die SG Castrop zieht gemeinsam mit dem FC Frohlinde ins Halbfinale ein.

14.55 Uhr: Martin Janicki verfolgte am zweiten Tag die Hallenstadtmeisterschaft zunächst im Live-Stream von zu Hause aus, kam dann aber auch in die Halle – und stürmte direkt ans Mikro. Das Vergnügen ist aber von kurzer Dauer, denn kurz danach ist auch das letzte Zwischenrunden-Spiel beendet und es gibt eine 30-minütige Pause in der WBG-Halle.

15.10 Uhr: Wir nutzen die Pause für ein Interview mit Uwe Manthey vom Gastgeber des SuS Merklinde.

15.30 Uhr: Nach der Pause geht es mit den Halbfinals weiter. Überraschung: Martin Janicki wartet am Kommentatorentisch auf uns und bestreitet gleich beide Halbfinals, darunter auch die Partie des SV Wacker gegen die SG Castrop. Janicki erkannte nach der 1:4-Niederlage an: „Insgesamt ein verdienter Sieg für die SG Castrop.“

16.15 Uhr: Auch nach dem Halbfinale gibt es noch eine Pause. Christian Woop schnappt sich den Wackeraner Coach Aytac Uzunoglu für ein Interview. Der Obercastroper Trainer sagt: „Wir kamen mit der Emotionalität der SG nicht so zurecht, der SG kam das wiederum zugute.“

16.20 Uhr: Er hatte es am Samstag schon angekündigt - pünktlich zu den Endspielen ist er dann da: Marc Kruska, der gemeinsam mit uns das Spiel um den dritten Platz und das Endspiel kommentiert.

17.18 Uhr: Der Hallenstadtmeister steht fest. Der FC Frohlinde besiegt die SG Castrop mit 2:1. Während Marc Kruska unmittelbar nach dem Abpfiff los muss, weil er sich in Herne ein Eishockey-Spiel angucken möchte, schauen wir uns noch die Siegerehrung an.

17.35 Uhr: Nach dem Sieger-Interview mit dem Frohlinder Trainer Stefan Hoffmann ziehen wir ein positives Schlussfazit. Über 10.500 Aufrufe haben die beiden Live-Streams am Ende zusammengerechnet. Im Durchschnitt schauten uns etwa 250 Leute zu, beim Finale über 400 Menschen. Wir sind geschafft, aber glücklich – und bedanken uns bei den vielen Menschen, die uns über 15 Stunden lang die Treue gehalten haben. Mit einem an Thomas Müllers Zitat nach dem WM-Erfolg 2014 angelehnten Spruch verabschieden wir uns: „Zur nächsten Stadtmeisterschaft könnt ihr uns wieder anrufen.“

Möglich wurde der Live-Stream nur durch die Fachkompetenz und die ehrenamtliche Arbeit von einem halben Dutzend Mitarbeitern von CAS-TV, die beide Tage hinter den Kameras standen oder hinterm Schnittpult saßen.

Lesen Sie jetzt