Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Verantwortliche der Bezirksliga-8-Klubs und ihre Top-Favoriten

Zweimal in Folge hat Fußball-Bezirksligist Westfalia Wethmar den Aufstieg in die Landesliga knapp verpasst. Zuletzt erst in der Relegation. Geht es nach den Verantwortlichen der Klubs der Staffel 8, sind die Wethmarer in der kommenden Saison an der Reihe. Sie sehen die Westfalia als Top-Favorit. Aber auch die Teams aus Werne, Brambauer, Senden und des TuS Hannibal werden hoch gehandelt. Hier die Einschätzungen der Verantwortlichen der Bezirksliga-8-Klubs.
23.07.2015
/
Alexander Lüggert, Trainer TuS Westfalia Wethmar: "Mit Absteiger BV Brambauer-Lünen ist sicher zu rechnen. Aber auch der Werner SC wird erneut eine gute Rolle spielen. Das wollen auch wir. Wir haben viel aufgebaut hier in den letzten Jahren, also ist es das Ziel, wieder ganz oben mitzuspielen."© Foto: Günther Goldstein
Jörg Lange, Trainer SC Husen-Kurl: „In diesem Jahr gibt es eine Bandbreite an Favoriten. Natürlich zähle ich die beiden letztjährigen Top-Teams Werner SC und Westfalia Wethmar dazu. Aber auch Kaiserau, Brambauer und den VfL Senden sollte man auf der Rechnung haben. Wir wollen deutlich erfolgreicher spielen als zuletzt, streben einen Platz in der oberen Tabellenhälfte an.“© Foto: Anya Guerler
Kurtulus Öztürk, Trainer Werner SC: „Wethmar ist mein Favorit. Dieses Team will hoch in die Landesliga. Ich bin gespannt, was die Liga so bringt. Wir wollen oben mitspielen und lassen uns überraschen. Ich bin aber der Meinung, dass die Liga in diesem Jahr deutlich ausgeglichener ist. Es gibt keinen Punktelieferanten.“© Foto: Helga Felgenträger
Mark Elbracht (r.), Trainer TSC Eintracht Dortmund: „Ich kann noch nicht einschätzen, wo wir landen können. Ich bin gerade erst neu beim TSC, wir haben auch viele neue Spieler. Ich wäre froh, wenn wir uns schnell vom unteren Feld absetzen könnten. Für mich ist diese Liga bärenstark. Wethmar, Werne, Senden und Kaiserau sind meine Kandidaten auf den Titel.“© Foto: Laryae
Holger Möllers, Trainer TuS Ascheberg: „Wethmar und Werne sind meine Favoriten. Aber die Absteiger Brambauer und Husen-Kurl haben auch Qualität, um oben mitzuspielen. Unser Ziel ist es, so viele Punkte wie möglich in der Hinrunde zu sammeln. Wir wollen entspannt durch die Saison kommen.“© Foto: Tina Nitsche
Andre Alter, Co-Trainer FC Nordkirchen: „Wir wollen so viele Punkte sammeln wie möglich. Einen genauen Favoriten kann ich nicht nennen. Die Liga ist zu ausgeglichen. Da müsste ich um die sechs bis acht Teams nennen. Nach dem sechsten, siebten Spieltag wird sich zeigen, welche Mannschaften das Potenzial haben, um den Titel zu spielen.“© Foto: Patrick Schröer
Amel Mesic, Trainer TuS Hannibal: „Im letzten Jahr sind wir Vierter geworden. Unser Minimalziel ist es, diesen Rang zu bestätigen. Wir haben uns in der Breite gut aufgestellt. Die Absteiger Husen-Kurl und Brambauer sowie Wethmar könnten die Meisterschaft unter sich ausmachen.“© Foto: Volker Engel
Michael Schlein, Trainer VfB Lünen: „Wir streben den Klassenerhalt an. Für mich sind Wethmar und der Werner SC die Favoriten. Aber die Absteiger Husen-Kurl und Brambauer sollte man nicht vergessen.“© Foto: Günther Goldstein
Dirk Bördeling, Trainer BV Brambauer-Lünen: "Wethmar, Werne und Hannibal schätze ich ziemlich stark ein. Aber ich glaube auch, dass es eine Überraschung geben wird. Diese Überraschungsrolle könnte der FC Nordkirchen einnehmen. Unser Ziel ist es, unter die ersten Fünf zu kommen."© Foto: Günther Goldstein
Peter Brdonkalla, Trainer SC Dorstfeld: „Wir haben uns kein Ziel gesetzt. Wir wollen uns defensiv verbessern, wollen weniger Gegentore kassieren und dann schauen, was am Ende dabei herausspringt. Die Liga ist sehr ausgeglichen. Ich schätze Wethmar, Brambauer und Hannibal stark ein.“ © Foto: Anya Guerler
Alexander Berger, Trainer SuS Kaiserau: „Westfalia Wethmar ist für mich der Top-Favorit in der Liga. Nachdem wir uns stabilisiert haben, streben wir Platz fünf an.“
Daniel Frieg, Sportlicher Leiter FC Overberge: „Wir wollen guten und leidenschaftlichen Fußball zeigen, nach Möglichkeit oben mitspielen. Wethmar, Hannibal und Senden sind meine Favoriten.“
Dirk Franke, Trainer VfL Kamen: „Wir streben den Klassenerhalt als Neuling in der Liga an. Für mich machen Hannibal, Wethmar oder der Werner SC das Rennen um die Meisterschaft.“
Wolfgang Grothaus, stellvertretender Vorsitzender TuRa Bergkamen: „Da wir einige erfahrene Spieler verloren haben, haben wir einen kleinen Umbruch gestartet. Wir wollen mit dem Abstieg nichts zu tun haben und attraktiven Fußball zeigen. Unser Trainer Sascha Siegner hat Wethmar und Senden als Favoriten genannt.“
Gerhard Buchholz, Vorsitzender VfL Senden: „Unser Ziel ist es, unter die ersten Fünf zu kommen. Ich denke, dass Wethmar wieder oben mitspielen wird. Das Team hat sich gut verstärkt.“
Schlagworte Lünen