VfB Habinghorst geht baden in Stuckenbusch

rnFußball-Testspiele

Die heimischen Kreisliga-A-Fußballer haben zwei Wochen vor dem Anpfiff der Saison nochmals ihre Form überprüft.

23.08.2020, 18:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Sonntag, 6. September, wird die neue Saison 2020/21 angepfiffen. Für die Castrop-Rauxeler Kreisliga-A-Fußballer gab es am Sonntag (24. August) die vorletzte Chance, an einem Wochenende Testspiele durchzuführen.

Habinghorst trifft erst in der 88. Minute

Dabei ging der VfB Habinghorst mit 1:7 (0:3) beim Bezirksligisten SF Stuckenbusch bade. In Recklinghausen konnte Neuzugang Oilid Hammouda zwei Minuten vor Abpfiff nur den Ehrentreffer anbringen. VfB-Trainer Marc Olschewski berichtete, dass seine Mannen in den ersten 30 Minuten gut mithielt und in der zweiten Halbzeit komplett unterirdisch agierte.

Der SuS Merklinde unterlag dem Polizei SV Bochum, der vom Ex-SuS-Coach Jörg Nowaczyk betreut wird, mit 3:4 (0:2). Daniel Bönnemann und Dario Murano trafen 2:2. Das 3:4 von Devin Helbert (90.) kam zu spät. Am Freitag hatten die Merklinde gegen den Sportplatznachbarn FC Castrop-Rauxel (Bezirksliga) mit 1:3 verloren.

Der FC Frohlinde II setzte sich bei Wacker Obercastrop II (Kreisliga B) mit 4:0 (2:0) durch. Torschützen waren Ilias Homann (2), Lennart Reichel und David Schemel. In der Schlussphase hatte die FCF-Reserve laut Trainer Jimmy Thimm „sechs Hochkaräter liegenlassen“.

Arminia Ickern kam gegen Sarajevo Bosna zu einem 3:3 (1:1). Gegen die Kreisliga-A-Gäste aus Dortmund netzten Robin Metz (2) und Mohamed El Marsi zum zwischenzeitlich 3:1 ein.

Aufsteiger Eintracht Ickern verlor trotz des Treffers von Julian Theiler sowie ein Eigentor des Gegners beim SC Dorstfeld mit 2:4 (1:2). Der zweite Aufsteiger, Victoria Habinghorst, besiegte den TuS Deusen mit 5:2. Als Torschützen zeichneten sich Niklas Groß, Dennis Teuber (je 2) und Marcel König aus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Am Dienstag (18. August) ist der ehemalige Fußballtrainer Jürgen Klahs im Alter von 63 Jahren völlig unerwartet verstorben. Sein Tod berührt in Castrop-Rauxel und vor allem im Fußballkreis Recklinghausen viele Leute.

Lesen Sie jetzt