VfB Habinghorst macht Castrop zum Meister

Fußball: Kreisliga

Am 25. von 30. Spieltagen hat der stark abstiegsbedrohte VfB Habinghorst (15.) der SG Castrop (18:0 gegen Schlusslicht BV Herne-Süd II) zum vorzeitigen Titelgewinn verholfen. Die Habinghorster kamen am Sonntag, 23. April, bei Castrops Verfolger SG Herne 70 (2.) zu einem 1:1 (1:0).

CASTROP-RAUXEL

, 23.04.2017, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fußball, Kreisliga SG Herne 70 – VfB Habinghorst  1:1 (0:1)

Durch das Remis können die Herner die Castroper mit 17 Punkten Rückstand in den verbleibenden fünf Partien nicht mehr einholen. Habinghorst war durch einen Treffer von Florian Kuepo nach Doppelpass mit Kapitän Ferhat-Günes Öztürk mit 1:0 in Führung gegangen. Wenig später wurde das mögliche 2:0 von Güney-Ali Öztürk wegen einer vermeintlichen Abseits-Stellung vom Schiedsrichter nicht anerkannt.

Beim Herner 1:1 hatten die Habinghorster Zuschauer den Torschützen, der per Abstauber traf, im Abseits gesehen. VfB-Trainer Helmut Schulz sagte nach Abpfiff: "Wir hätten hier gewinnen können. Ich bin stolz auf die Mannschaft, wir haben dennoch zwei Punkte hier liegen lassen." Zumal Rhony Ebanga und A-Junior Timur Dökel in der Schlussphase das 2:1 auf dem Fuß hatten. Schulz selbst verabschiedete sich nach Abpfiff in einen fünftägigen Holland-Urlaub.

TEAM UND TORE HABINGHORST: Wilms, Budde, Karaca, G.-A. Öztürk (89. Dökel), Köhn, G.-F. Öztürk (80. Schwarz), Effenberger, Kul, Kirsch, Ebanga, Kuepo.Tore: 0:1 (32.) Kuepo, 1:1 (82.).

Lesen Sie jetzt