Wacker belohnt gute Leistung nicht – Ergebnisse des 12. Spieltags

Fußball-Bezirksliga 9

Gegen den Tabellenführer der Bezirksliga 9, Teutonia/SuS Waltrop, bot der SV Wacker Obercastrop eine gute Leistung, blieb aber am Ende ohne Punkte. Die Obercastroper verloren mit 1:2. Die Spvg Schwerin musste in Hochlar eine deftige Niederlage hinnehmen, in der Partie FC Frohlinde gegen Eichlinghofen wurden die Punkte gerecht geteilt.

CASTROP-RAUXEL

, 02.11.2014, 19:18 Uhr / Lesedauer: 4 min
Wacker belohnt gute Leistung nicht – Ergebnisse des 12. Spieltags

Stefan Kitowski (weißes Trikot) und seine Teamkollegen vom SV Wacker Obercastrop zeigten eine engagierte Vorstellung gegen den Bezirksliga-Tabellenführer Teutonia/SuS Waltrop. Am Ende stand für sie aber eine knappe 1:2-Niederlage. RN-FOTO

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bezirksliga 9: Die Heimspiele am 12. Spieltag

Am 12. Spieltag der Fußball-Bezirksliga 9 unterlag der SV Wacker Obercastrop vor heimischem Publikum mit 1:2 gegen Teutonia Waltrop. Torlos endete die Begegnung FC Frohlinde gegen TuS Eichlinghofen. Hier gibt's Bilder von beiden Partien.
02.11.2014
/
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Schlagworte Castrop-Rauxel

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bezirksliga 9: Die Heimspiele am 12. Spieltag

Am 12. Spieltag der Fußball-Bezirksliga 9 unterlag der SV Wacker Obercastrop vor heimischem Publikum mit 1:2 gegen Teutonia Waltrop. Torlos endete die Begegnung FC Frohlinde gegen TuS Eichlinghofen. Hier gibt's Bilder von beiden Partien.
02.11.2014
/
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der SV Wacker Obercastrop bot gegen Teutonia Waltrop eine gute Leistung, blieb beim 1:2 aber ohne Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Der FC Frohlinde und der TuS Eichlinghofen teilten sich nach einer torlosen Partie die Punkte.© Foto: Volker Engel
Schlagworte Castrop-Rauxel

Vor allem Sascha Schröder auf der linken Seite avancierte in der Folgezeit immer mehr zum Antreiber des Obercastroper Spiels. So auch in der 32. Minute, als er Manuel Backes in Szene setzte, der jedoch von zwei Waltroper Abwehrspielern am Torschuss gehindert wurde. Nachdem Schröder selbst bei einer weiteren Chance den Ball weit über das Tor befördert hatte (40.), kam der Tabellenführer mit seiner zweiten nennenswerten Möglichkeit in dieser Partie gleich zu seinem zweiten Treffer: Hendrik Köster startete auf der linken Angriffsseite durch und wurde von der Wacker-Hintermannschaft nicht entschlossen genug gestört. Mit einem Heber fast von der Außenlinie überwand er den Obercastroper Torhüter David Scholka zum 2:0 (42.).

Nach der Pause spielte sich das Geschehen fast nur noch in der Waltroper Hälfte ab. Wacker erhöhte den Druck und wurde schon in der 50. Minute belohnt. Wieder war es Schröder, der die Aktion einleitete. Seine Flanke verwertete Niko Kresic aus kurzer Distanz zum 1:2. In den verbleibenden 40 Minuten, die um weitere vier Minuten Nachspielzeit ergänzt wurden, drängten die Obercastroper auf den Ausgleich. Der Tabellenführer aus Waltrop hielt zum Teil recht rustikal dagegen, kassierte allein in den letzten 20 Minuten fünf Gelbe Karten. Ein zählbarer Erfolg für die engagiert auftretende Wacker-Elf sprang aber nicht mehr heraus. Kresic und Maurice Ottberg vergaben jeweils per Kopfball (60., 77.) die beiden besten Möglichkeiten zum Ausgleich

Scholka, D. Firch (75. Bothe), B. Fritsch, Schröder, Ottberg, Kresic, Kitowski, Boudhan (63. Wisnewski), Backes, Herder, T. Firch.

0:1 (4.), 0:2 (42.), 1:2 (50.) Kresic.

Nach dem Höhenflug aus der Abstiegszone bis hinauf auf Platz elf ist die Spvg Schwerin in der Fußball-Bezirksliga hart auf dem Boden gelandet. Beim SV Hochlar 28 musste die Elf von Trainer Thomas Faust nach zuvor drei Siegen in Folge eine deftige Niederlage hinnehmen. Das Team aus Hochlar, das zuletzt selbst noch mit 1:9 bei Westfalia Huckarde „unter die Räder“ gekommen war, zog durch den Erfolg wieder an Schwerin vorbei. Die Kreisstädter belegen jetzt Platz zwölf, die „Blau-Gelben“ Rang 13. „An unserer Niederlage gibt es nichts schön zu reden“, kommentierte Schwerins Trainer Faust nach dem Spiel, „sie war auch in dieser Höhe absolut verdient.“ Einige seiner Spieler hätten den Gegner wohl unterschätzt, befand Faust. Die Schweriner seien zumeist nicht in die Zweikämpfe gekommen, weil sie viel zu weit vom Gegner entfernt gestanden hätten. Hochlar nutzte diese Schwächen konsequent aus, führte nach Treffern in der 17., 20. und 40. Minute bereits zur Pause mit 3:0. „Damit war das Spiel eigentlich schon entschieden“, kommentierte Faust, der sich aber doch noch einmal etwas Hoffnung machen konnte, als Matthias Hipe einen Freistoß aus rund 30 Metern direkt zum 1:3 verwandelte (46.). Doch die Recklinghäuser antworteten mit einem Doppelschlag zum 5:1 in der 48. und 50. Minute. Marcos Hill gelang nach 64 Minuten der zweite Schweriner Treffer, bevor der Hochlar mit dem 6:2 (69.) den Schlusspunkt setzte.

Schulz, Handt (52. Karakabak), Reuscheck, Behrends, Alanyali (66. Poslednik), Godinho, Hill, Sänger, Dapi, Meißner (42. Geiger), Hipe.

1:0 (17.), 2:0 (20.), 3:0 (40.), 3:1 (46.) Hipe, 4:1 (48.), 5:1 (50.), 5:2 (64.) Hill, 6:2 (69.).

Jürgen Litzmanski will „immer gewinnen“, sagt er selbst. Am zwölften Spieltag der Fußball-Bezirksliga konnte er sich allerdings nach dem Abpfiff recht gut mit dem 0:0 seines FC Frohlinde (6.) gegen den TuS Eichlinghofen (3.) anfreunden. Zwar fielen die Frohlinder vom fünften auf den sechsten Rang zurück. Trotz der sechs Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter und Landesliga-Absteiger Teutonia/SuS Waltrop (2:1 beim SV Wacker Obercastrop) wollen die Aufsteiger aus Castrop-Rauxeler allerdings im Titelrennen weiterhin ein Wörtchen mitreden. Coach Litzmanski betonte nach dem dritten Spiel ohne Sieg für seine Schützlinge: „Wenn wir die kommenden beiden Spiele bei Vestia Disteln und gegen den TSV Marl-Hüls gewinnen, sieht es für uns wieder rosig aus.“ Das 0:0 gegen Eichlinghofen sei eine gerechte Punkteteilung gewesen, meinte der Frohlinder Coach.

Die Gäste aus Dortmund hätten sich über weite Strecken der Partie weit nach hinten in ihre Abwehr fallen lassen. Auf der Gegenseite gab Rückkehrer Stefan Hoffmann (nach Urlaub) der Defensiv-Abteilung der Castrop-Rauxeler die Stabilität, die sie bei den Niederlagen gegen Obercastrop (2:4) und Liga-Primus Waltrop (2:1) in letzter Konsequenz vermissen ließ. Chancen waren hüben wie drüben deshalb Mangelware. Dabei hatte die Partie recht verheißungsvoll für den FCF begonnen. Youngster Dietrich Liskunov ließ mit einem Schuss auf den kurzen Pfosten beinahe den Torjubel aufbranden, fand aber in TuS-Keeper Serkan Erol seinen Meister.

Danach plätscherte die erste Halbzeit recht ereignislos dahin. Zu Beginn der zweiten 45 Minuten hatten die Eichlinghofer dann zwei gute Einschuss-Möglichkeiten. Beide Male war allerdings Frohlindes Torhüter Daniel Schultz auf dem Posten. Auf der Gegenseite spielte Liskunov wenig später Arif Secen mustergültig frei. Jürgen Litzmanski: „Er kam 14 Meter vor dem Tor recht frei zum Schuss, wurde aber vom Schiedsrichter zurückgepfiffen. Warum? Das weiß ich bis jetzt noch nicht.“ Einen gerechten Pfiff hörte der Frohlinder Übungsleiter indes bei dem Foul, mit dem sich Enver Muzaffer eine Gelb-Rote Karte einhandelte (80.). Litzmanski: „Da wir danach in Unterzahl spielen mussten, waren wir froh, dass die Partie letztlich mit dem 0:0 ausgegangen ist.“

Schultz; Janus, Muzaffer, Thimm, St. Hoffmann, Lauth, Wurst, Secen, Liskunov (88. Urbanski), Ruffer, Janas (9. Obi - 75, Sube).

Fehlanzeige.

(80.) „Gelb-Rot“ gegen Muzaffer (Frohlinde) wegen wiederholten Foulspiels.  

Lesen Sie jetzt