Wacker Obercastrop steht im Endspiel

Fußball-Stadtmeisterschaft

Der SV Wacker Obercastrop trifft im Finale der Fußball-Stadtmeisterschaft auf den FC Frohlinde. Im Halbfinale am Donnerstagabend setzte sich der Bezirksligist mit 5:2 (3:0) gegen den A-Kreisligisten SG Castrop durch.

CASTROP-RAUXEL

, 31.07.2014, 22:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wacker Obercastrop steht im Endspiel

Sascha Schröder vom SV Wacker Obercastrop (weißes Trikot), hier in einer Spielszene vom Sommerturnier in Obercastrop mit David Podlewski von der SG Castrop, steht mit seinem Team im Finale der Fußball-Stadtmeisterschaft.

Gerade einmal 90 Sekunden waren gespielt, als der Ball auf dem Frohlinder Sportplatz zum ersten Mal im Netz hinter SG-Torhüter Marcel Lindner lag. Nach einem schnellen Angriff über die linke Seite war Dennis Teuber, der in der Vorsaison noch für die Castroper auf Torejagd gegangen war, zur Stelle und markierte per Kopf das 1:0. Der Bezirksligist aus Obercastrop ließ auch in der Folgezeit nicht locker und markierte bereits zehn Minuten später seinen zweiten Treffer. Wieder ging es über den linken Flügel zu schnell für die SG-Defensive, diesmal war Manuel Backes in der Mitte mit dem Fuß zur Stelle und markierte aus kurzer Distanz das 2:0.

Danach beruhigte sich die Partie ein wenig. Die Wacker-Elf kontrollierte das Spiel, kam aber nun seltener vor das gegnerische Gehäuse. Erst eine Standardsituation brachte nach einer halben Stunde den nächsten Treffer: Nach einem Eckball war die Castroper Hintermannschaft, inklusive Torwart Lindner, nicht im Bilde. Maurice Ottberg, ebenfalls gerade erst von der SG zu Wacker gewechselt, konnte ungehindert zum 3:0 einköpfen. Zwei Minuten später hatte Teuber das vierte Wacker-Tor auf dem Fuß, traf jedoch daneben.Nach der Pause stärker Der Castroper Co-Trainer Thorsten Scheffel, der seinen "Chef" Dirk Sörries an der Seitenlinie vertrat, reagierte in der Pause mit personellen Umstellungen. Tatsächlich kam der A-Kreisligist nun besser ins Spiel. Allerdings hatte die SG auch Glück, als Obercastrops Moritz Budde nur den Pfosten traf (50.). Mitten in eine weitere Drangphase der Castroper fiel das 4:0 für Wacker (63.) durch Niko Kresic. Die SG ließ sich jedoch nicht hängen und kam zu ihrem ersten Treffer durch Yakup Takim (77.). Der Obercastroper Tom Wisnewski (79.) legte wenig später das 5:1 nach, bevor Michael Dschaak in der Schlussminute den zweiten SG-Treffer beisteuerte.

Jetzt lesen

"Wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft aus der Kreisliga A eine ansprechende Leistung geboten - vor allem in der ersten Halbzeit", kommentierte der Obercastroper Trainer Dennis Hasecke. Er blickte selbstbewusst auf das Finale gegen den FC Frohlinde am Sonntag, 3. August. "Natürlich wollen wir auch das Endspiel gewinnen."

 

 

Lesen Sie jetzt