Wacker will die 100-Tore-Marke knacken

Bezirksliga 15

CASTROP-RAUXEL Das Ziel ist der zweite Platz. Mit dieser Vorgabe geht der letztjährige Vizemeister SV Wacker Obercastrop am Sonntag (10. Mai / Anstoß 15 Uhr) in das Spiel gegen den Tabellenfünften SC Dorstfeld.

von Von Jürgen Weiß

, 08.05.2009, 13:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit Vadim Glöckner in Top-Form kann der SV Wacker noch die 100-Punkte-Marke angreifen.

Mit Vadim Glöckner in Top-Form kann der SV Wacker noch die 100-Punkte-Marke angreifen.

"Wir wollen natürlich jetzt den Aufstieg", dieser Spruch des vormaligen Vorsitzenden Franko Wilken bei der Saisonvorstellung 2009 hatte ja nach der letzten Vizemeisterschaft lange Zeit seine Berechtigung. Aber wer konnte schon damit rechnen, dass der aufgerüstete FC Brünninghausen wirklich zu einem stabilen Gerüst wird und ohne eine Niederlage den von Wilken avisierten Aufstiegsrang belegt?

Eine Annäherung zum Tabellenkrösus ist den Obercastropern quasi in letzter Sekunde beim 4:4-Ausgleich aus den Händen geflutscht. Wer weiß, wie die Saison weiter verlaufen wäre, wenn es das Gegentor in der Nachspielzeit nicht gegeben hätte? Alles Wenn und Aber nutzt aber nichts. Immerhin hat Obercastrop mit 89 erzielten Toren dem Tabellenersten den Rang in der Offensive abgelaufen.

"Dorstfeld wird schwierig genug" Dieser Schönheitspreis könnte zum Saisonschluss gar in dreistellige Dimensionen rauschen. Aber Trainer Uwe Esser hebt warnend den Zeigefinger: "Dorstfeld wird schon schwierig genug, ein 1:0 bringt auch drei Punkte." Für die Stürmer um Goalgetter Vadim Glöckner könnte ein dreistelliger Saisonrekord aber noch eine schöne Abschiedsvorstellung bedeuten.

Lesen Sie jetzt