Wackeraner mit Leidenschaft wird 70 Jahre alt

Fußball: Geburtstag

„Einmal Wackeraner, immer Wackeraner“, so könnte das Motto von Theo Schürhoff, Geschäftsführer beim SV Wacker Obercastrop, heißen. Am Dienstag, 3. November, feiert der Vorstandsmann, der bereits seit 55 Jahren dem Club angehört, seinen 70. Geburtstag.

CASTROP-RAUXEL

, 03.11.2015, 11:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wackeraner mit Leidenschaft wird 70 Jahre alt

Theo Schürhoff fungierte bereits im Alter von 21 Jahren als Geschäftsführer und Jugendleiter.

Bereits als 14-Jähriger schloss er sich dem Club an. Nur als Schüler hatte Schürhoff einem anderen Verein angehört, bei der SG Erin begann er seine Laufbahn als Spieler in der Schülermannschaft. Zudem folgte in der A-Junioren-Zeit ein Wechsel zur SG Castrop (Zusammenschluss der SG Erin und dem SV Castrop 02), da Wacker kein A-Junioren-Team stellen konnte. Nach einem Jahr kehrte Schürhoff zu den Obercastropern zurück und spielte in der ersten Mannschaft.

Schon im jugendlichen Alter, baute er bei Wacker eine Schülermannschaft auf. Mit seinen Schützlingen feierte der heutige Geschäftsführer im Jahr 1965 seinen größten Erfolg, als die Obercastroper Schülermannschaft zum DJK-Verbandsmeister avancierte. Im Endspiel schlugen die Wackeraner die DJK Hattingen mit 3:1.

Während er auf der Funktionärsebene immer mehr Verantwortung übernahm und bereits im Alter von 21 Jahren als Geschäftsführer und Jugendleiter fungierte, nahm Schürhoffs Laufbahn als Spieler ein Ende: 1972 zwangen ihn ein Arbeitsunfall zum Rückzug.

Er begleitete aber weiter die Geschicke des Vereins als Vorstandsmitglied und Junioren-Trainer, erlebte die Umbenennung zum BV Wacker Castrop ebenso mit, wie 1997 die Fusion mit BW Obercastrop zum SV Wacker Obercastrop.

Den Posten als 1. Vorsitzender hat der 70-Jährige nie angestrebt. „In der heutigen Zeit ist es schwer, einen Verein zu führen“, erklärt er, „das ist vergleichbar mit einem Unternehmen“. 

Lesen Sie jetzt