Westfalenpokal-Partie von Schwerins A-Junioren zum dritten Mal abgesagt

Fußball

CASTROP-RAUXEL Der Westfalenpokal der A-Junioren verlangt den Nachwuchsfußballern der Spvg Schwerin inzwischen einen langen Atem ab. Bereits zum dritten Mal fiel das Erstrunden-Spiel beim Landesligisten SC Herford aus. Wieder aufgrund des Winterwetters.

von Von Carsten Loos

, 07.03.2010, 16:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Westfalenpokal-Partie von Schwerins A-Junioren zum dritten Mal abgesagt

Die Ansetzung für Sonntag, 7. März, war bereits der dritte Anlauf nach dem 7. Februar und dem 14. Februar, das Schweriner Gastspiel in Ostwestfalen über die Bühne zu bringen.

Einziger Trost für die "Blau-Gelben": Die Begegnung in Herford sei bereits am Samstag abgesagt worden, sagte Trainer Tim Nordmann. So brauchte sich der Schweriner Tross am Sonntag nicht auf den Weg nach Herford zu machen.Nur eine Pokal-Partie fand überhaupt statt - Noch keine Terminprobleme Bis auf eine Partie, nämlich jene des SuS Stadtlohn gegen die Hammer Spvg (2:1), fielen alle für das Wochenende vorgesehene Begegnungen aus. Schon zuvor hatten nur zwei Spiele stattgefunden.

Nun schiebt Karl-Heinz Wirsen (Seabeck) einen Berg von zwölf noch offenen Partien vor sich her. Die sollen voraussichtlich am Sonntag, 28. März, nachgeholt werden, betonte der Pokalspielleiter. Das ist der ursprüngliche Termin für die dritte Runde. "Diese Runde muss dann weiter nach hinten verschoben werden", erklärte Wirsen. Wie auch die zweite Runde, die eigentlich jetzt am Wochenende über die Bühne gehen sollte. Wirsen sieht dennoch keine Termin-Probleme für den weiteren Fortgang des Westfalenpokal-Wettbewerbs.In der dritten Runde gegen Borussia Dortmunds A-Jugend?

Für den Kreispokalsieger Schwerin (2:1 gegen Arminia Holsterhausen) ist das Gastspiel in Herford (ebenfalls Landesliga) die Neuauflage der Vorjahres-Begegnung. Schon im letzten Jahr standen sich beide Mannschaften in der ersten Runde des Westfalenpokals gegenüber. Damals gewannen die Europastädter, allerdings am Grafweg, mit 2:1. Später schied Schwerin in der dritten Runde aus.

Diesen Durchgang erneut zu erreichen, hat Coach Nordmann wieder zum Ziel gesetzt: "Wir wollen es bis zur dritten Runde durchhalten." Dann warte nämlich der A-Junioren-Bundesligist Borussia Dortmund als attraktiver Gegner.

Lesen Sie jetzt