Wohltätigkeit: Castrop-Rauxeler Verein bietet Schnupper-Training für Kinder

Vereinsarbeit

Der FC Frohlinde unterstützt Kinderlachen e.V. zukünftig mit einem Sportangebot für Kinder, die bisher keinen Zugang zu Vereins- oder Freizeitsport hatten.

Frohlinde

28.04.2021, 09:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dirk Werdelmann, unter anderem 2. Jugendleiter und E-Jugend-Trainer des FC Frohlinde 1949 e.V., und Christian Vosseler, Vorstandsvorsitzender und Mitgründer von Kinderlachen, freuen sich über die neue Kooperation, die sozial benachteiligten Mädchen und Jungen Zugang zum Vereinssport ermöglicht.

Dirk Werdelmann, unter anderem 2. Jugendleiter und E-Jugend-Trainer des FC Frohlinde 1949 e.V., und Christian Vosseler, Vorstandsvorsitzender und Mitgründer von Kinderlachen, freuen sich über die neue Kooperation, die sozial benachteiligten Mädchen und Jungen Zugang zum Vereinssport ermöglicht. © Kinderlachen

Wir wollen über den Tellerrand hinausschauen und ein bisschen dazu beitragen, dass Kinder, die bisher keinen Zugang zum Sport gefunden haben, Spaß an sportlicher Betätigung in einer Gemeinschaft finden“, erklärt Dirk Werdelmann (2. Jugendleiter, E-Jugend-Trainer, zuständig für Sponsoring und Marketing und im Vorstandsbeirat des FC Frohlinde). Deshalb kooperiert der Fußballverein aus CastropRauxel zukünftig mit Verein Kinderlachen und bietet kostenlose Schnuppertrainings für Mädchen und Jungen, die aufgrund ihrer sozialen Herkunft selten bis gar nicht die Möglichkeit erhalten, Vereinssport zu betreiben.

Jetzt lesen

Draußen gemeinsam Sport

Darüber hinaus spendet der FC Frohlinde gemeinsam mit der Football Academy Germany die Kursgebühren für ein Ostertrainingscamp in Höhe von 400 Euro an die Dortmunder Hilfsorganisation. Ein Teil der Kursgebühr geht üblicherweise an den Fußballverein, der den Platz zur Verfügung stellt, in diesem Fall der FC Frohlinde. Dieser rundete die Summe allerdings noch auf und stiftete sie für den guten Zweck. Doch Werdelmann sagt auch: „Geldspenden sind von Amateursportvereinen in der Regel nicht zu stemmen, da die Gelder für den Trainings- und Spielbetrieb benötigt werden. Wir Vereine sind an dieser Stelle selbst auf Spenden für zum Beispiel Trikotsätze oder Trainingsmaterial angewiesen. Der FC Frohlinde möchte deshalb unter dem Motto ‚Draußen gemeinsam Sport‘ mehrmals im Jahr Fußball-Schnuppertrainings für Nicht-Vereinsmitglieder anbieten.

Jetzt lesen

Weiterhin führt er aus: „Dies ist unser Beitrag für Kinderlachen. Wenn wir dadurch helfen können, Kindern in den Vereinssport, egal welcher Sportart, zu bringen, dann ist das ein sinnvolles Vorhaben. Selbstverständlich freuen wir uns auch über Neuzugänge aus diesen Schnuppertrainings. Wir möchten aber auch gerne, im Rahmen unserer Möglichkeiten, an andere Vereine und Sportarten vermitteln. Sobald die Corona-Beschränkungen es wieder zulassen, wollen wir gemeinsam mit Kinderlachen Termine für diese Events planen und diese unter anderem Kinderheimen in der Umgebung anbieten.“

Jetzt lesen

Über diese Kooperation freut sich der Verein Kinderlachen ganz besonders. Der Verein setzt sich seit vielen Jahren für sportliche sowie gesundheitliche Fördermaßnahmen für Mädchen und Jungen aus sozial benachteiligen Familien ein. Mit dem Projekt „Jedem Kind seinen eigenen Verein“ sponsert er diesen Kindern und Jugendlichen Vereinsmitgliedschaften. Das notwendige Equipment zur regelmäßigen Teilnahme an den Mannschaftsaktivitäten ist dabei mit inbegriffen.

Gesellschaftliche Teilhabe

„Bereits ein einziger Euro kann immens viel bewirken und einem Kind gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen. Wir leisten damit nicht nur einen Beitrag zur Gesundheitsförderung, sondern stärken auch das Selbstbewusstsein und die Persönlichkeit der Jugendlichen“, ergänzt Christian Vosseler, Vorstandsvorsitzender und Mitgründer von Kinderlachen. „Kein Kind sollte sich aufgrund der finanziellen Situation seiner Familie abgehängt oder minderwertig fühlen. In jedem stecken unentdeckte Potenziale. Wir möchten dabei helfen diese zu Tage zu fördern.“

Lesen Sie jetzt

Da sage noch jemand, Fußballer denken nur an sich selbst. Der FC Frohlinde hat für alle Sportler der Stadt eine Unterschriften-Aktion für einen Offenen Brief gestartet. In diesem Schreiben geht es auch um Hallensport. Von Jens Lukas

Lesen Sie jetzt