Zu- und Abgänge der heimischen Bezirksligisten

Fußball: Wechselbörse

Die Castrop-Rauxeler Bezirksligisten stellen sich für die Saison 2016/17 neu auf. Vor allem Wacker Obercastrops Mannschaft wird zur neuen Saison ein ganz anderes Gesicht haben und gilt bei der Konkurrenz dadurch durchaus als Aufstiegskandidat. Hier finden Sie einen Überblick über die Zu- und Abgänge von Wacker, Frohlinde und Schwerin.

CASTROP-RAUXEL

, 01.07.2016, 05:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Stefan Hoffmann, Spielertrainer bei den Bezirksliga-Fußballerndes FC Frohlinde legt sich bereits acht Wochen vor Anpfiff der neuen Saison 2016/17 fest. Er sagt: "Der TuS Eichlinghofen und der SV Wacker Obercastrop sind die Aufstiegsfavoriten - und wir wollen die Obercastroper ärgern."

Hoffmann schreibt den Wackeranern die Favoritenrolle zu, weil sich diese gleich mit 13 Neuzugängen verstärkt haben. Die Frohlinder haben derer "nur" sechs von anderen Vereinen – und setzen mit acht Aufrückern von den eigenen A-Junioren auch auf den eigenen Nachwuchs.

Janicki zur Brandheide

Durch einen glücklichen Zufall habe er einen neuen Innenverteidiger gefunden: Timo Janicki von der TSG Sprockhövel. Dieser ist weder verwandt noch verschwägert mit dem Obercastroper Vorstandsmitglied Martin Janicki und kickte einst in der Jugend für die Spvg Schwerin.

Quasi einen Eins-Zu-Eins-Tausch hat es auf der linken Offensiv-Seite der Frohlinder gegeben. Antreiber Dietrich Liskunov geht zum DSC Wanne in die Westfalenliga. Von dort ist Daniel Diaz im Anflug auf die Castrop-Rauxeler Brandheide. Vom Bochumer Landesligisten VfB Günnigfeld hat Christopher Pache beim FCF angeheuert. Dieser wird die Vorbereitung allerdings "schwänzen". Denn bis in den September hinein ist er beruflich auf Mallorca gebunden.

Zurück in Frohlinde sind Dennis Lauth (SG Castrop) und Ahmet Caki (VfB Habinghorst). Stefan Hoffmann sagt: "Sie sind Führungsspieler, deren Erfahrung wir in der Mannschaft unbedingt brauchen - auch weil sie charakterlich zu uns passen." Wichtig sei auch der Bezirksliga-Aufstieg der Frohlinder A-Junioren. Stefan Hoffmann ist sich sicher: "Dadurch spielen sie jede Woche auf hohem Niveau und können noch schneller an unsere Mannschaft herangeführt werden."

 

Lesen Sie jetzt