Zwei Derbys zwischen TC 06 und TuS Ickern stehen zum Neustart an

Tennis

Nach dem Ende der Sommerferien nehmen die Castrop-Rauxeler Tennisspieler den Ligabetrieb wieder auf. Zum Neustart gibt es gleich zwei Derbys.

15.08.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Svetlana Iansitova (TuS Ickern) in ihrem letzten Westfalenliga-Einzel vor der Sommerpause. Damals gewann sie an Position eins gegen ihre Gegnerin vom TC GW Herne.

Svetlana Iansitova (TuS Ickern) in ihrem letzten Westfalenliga-Einzel vor der Sommerpause. Damals gewann sie an Position eins gegen ihre Gegnerin vom TC GW Herne. © Christian Püls

Fast zwei Monate Pause hatten die heimischen Tennisspieler wegen der Sommerferien. Am Sonntag, 16. August, greifen sie wieder zu den Schlägern - in der sogenannten Corona-Übergangssaison. In dieser Freiluft-Spielzeit wird es keine Absteiger geben.

Die Damen des TuS Ickern treten als Westfalenliga-Schlusslicht gegen den TP Versmold II (4.) am Kattenstätter Busch an. Versmold hat eine ausgeglichene Bilanz. Ickern wartet nach zwei Niederlagen noch auf den ersten Punkt. „Aufsteigen können wir so nicht mehr“, sagt TuS-Trainer Emil Hnat, „absteigen sowieso nicht.“

Svetlana Iansitova, Paula Rumpf, Anne Zorn, Lisa Matschke und Laura Hnat sollen am Kattenstätter Busch spielen, außerdem Julia Avdeeva (Russland) oder Karina Kawerin.

Stadtderbys zwischen Castrop und Ickern

In der Ruhr-Lippe-Liga kommt es zum Stadtderby beim TC Castrop 06 (6.). Am Wiedehagen schlägt der TuS Ickern II (3.) auf. „Wir lassen das mal auf uns zukommen“, sagt TC06-Kapitänin Rebecca Müller, „das Ergebnis ist offen.“ Neben ihr treten Emily Ruttkowski, Lea Mehlau, Caroline Gaudigs und Katharina Sticht an. Auf Ickerner Seite spielen Emana Music, Lilly Matschke, Palina Mannapova, Lelanie Hillebrand, Chiara Schüssleder und Milena Michelis.

Derby-Zeit auch bei den Tennis-Herren in der Ruhr-Lippe-Liga. Hier heißen die Kontrahenten ebenfalls TuS Ickern II (2.) und TC Castrop 06 (5.). Am Kattenstätter Busch scheint der Gastgeber auch Platzhirsch zu sein. Luca Sobbe und Maximilian Flüggen aus der ersten Mannschaft (Westfalenliga, zurückgezogen am 29. Juni) treten an; dazu Leonid Avramenko (Russland), Fabio-Luis Guth und Niclas Banatzki. Spieler Nummer sechs stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

„Man muss gucken, was für uns zu holen ist“, sagt TC06-Mannschaftsführer Julius von Agris. Im TC06-Aufgebot stehen auch die beiden Ex-Ickerner Noah Grüter und Steven Redl. Zudem werden voraussichtlich Jan-Christof Wannemüller, Julius von Agris, Johannes Schlemmer und Laurent Ruttkowski am Ball sein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Elf Spieler von TuS Ickern und TC GW Frohlinde sind bei den westfälischen Jugendmeisterschaften in Münster am Ball. Fabio-Luis Guth darf sich gute Chancen auf den Titel ausrechnen. Von Christian Püls

Lesen Sie jetzt