0:6 ist durchaus kein Beinbruch

Dorsten Die heimischen Fußball-A- und B-Kreisligisten haben am Wochenende etliche Testspiele hinter sich gebracht. RW Deuten präsentierte sich beim 9:1 gegen SuS Polsum schon in guter Frühform. Auch RW Dorsten scheint gut für die kommende Saison gewappnet zu sein. Der TSV Raesfeld unterlag der SpVgg. Erken zwar 0:6, doch das ist gegen einen Oberligisten alles andere als ein Beinbruch.

15.07.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 4 min

Testspiele

SV Zweckel - SV Lembeck 0:0

Nach der Trainingseinheit am Sonntagmorgen fuhren die Lembecker zum Bezirksligaaufsteiger. Jürgen Klatt war mit dem Engagment seines Teams mehr als einverstanden: "Zwar hatten einige Leute am Ende Probleme, aber das war mehr als verständlich." Die Lembecker hatten im ersten Durchgang ihre beste Tormöglichkeit durch Patrick Vasic, der allerdings bei seinem Alleingang am Zweckeler Schlussmann scheiterte. Nach der Pause lagen die größeren Spielanteile weiter beim A-Ligisten. der Siegtreffer wollte aber nicht fallen, obwohl Steffen Rekers und André Kreienkamp zwei sehr gute Chancen hatten.

Raesfeld - Spvgg. E´schwick 0:6

Mit sechs Toren gegen eine vier Ligen höher spielende Mannchaft zu verlieren, war für Trainer Peter Ellermann eine akzeptable Sache: "Mein Team ist läuferisch und kämpferisch an die Grenze gegangen. Mehr kann ich nicht verlangen." Der Oberligist war natürlich überlegen und führte zur Pause mit 3:0 (20., 29, 35.). Im zweiten Durchgang legte die Stimberg-Elf noch drei Treffer nach (55./60./84.). Die besten Chancen zum Ehrentor hatten Stefan Lanvermann und Matthias Wissen, die in der Endphase am Erkenschicker Keeper scheiterten.

W. Buer - BW Wulfen 3:2

Wulfens Spielertrainer Dragi Djurdjevic erkannte bei seiner Mannschaft noch einige deutliche Konditionsmängel, die in den nächsten Wochen behoben werden müssen. Der Bueraner Ascheplatz war schlecht zu bespielen und die Hitze tat ihr übriges. Michael Körber fabrizierte in der 25. Minute ein Eigentor. Marco Müller gelang aber in der 35. Minute der Ausgleich. Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff führte ein grober Abspielfehler in der Wulfener Abwehr zum 1:2. Das 1:3 entstand durch einen Konter. In der 81. Minute verkürzte Djurdjevic per Freistoß auf 2:3. Mehr war für Wulfen aber nicht mehr drin.

FC Rhade - FC Rhade 4:3

Beim niedersächsischen Namensvetter absolvierten die Rhader ein knüppelhartes Trainingslager. Vor dem Spiel am Samstag steckten den Gästen bereits zwei morgendliche Einheiten in den Knochen. Trotzdem zeigte die Fuhrmann-Elf eine sehr ordentliche Leistung. Das 1:0 (2.) glich Robin Pfeffer in der 11. Minute aus. Kurz vor der Pause gingen die Gastgeber aber wieder in Führung. Doch auch das 3:1 (68.) steckten die Rhader weg. Matthias Robert sorgte zehn Minuten vor dem Ende für den Anschlusstreffer. Nach dem 4:2 (82.) setzte Pfeffer mit seinem zweiten Tor den Schlusspunkt.

FC Ottenstein - E. Erle 1:2

Mit einem "Patchwork-Team" (Trainer Jörg Dieckmann) aus Spielern der ersten und zweiten Mannschaft sowie der A-Jugend setzten sich die Erler in Ottenstein verdient durch. Dieckmann lobte vor allem die kämpferische Leistung seiner Elf. Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachte Björn Bruckwilder die Erler in der 50. Minute in Führung. Eine Viertelstunde vor dem Ende sorgte Thomas Mirowski für den zweiten Treffer und die Vorentscheidung, denn die Gastgeber warfen zwar in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne, doch mehr als der Anschlusstreffer (85.) war nicht mehr drin.

SV Hardt 2 - SV Altendorf 2:1

Schon in der vierten Minute verursachte Martin Spranger einen Foulfmeter, den Timo Glaser zur Hardter Führung nutzte. "Wir waren danach klar überlegen, haben unsere Chancen aber nicht genutzt", ärgerte sich Altendorfs Trainer Uli Canovi, der mit der spielerischen Leistung beim eine Klasse höher angesiedelten A-Ligisten zufrieden war. Ein klassischer Konter brachte nach einer halben Stunden das Hardter 2:0 durch Matthäus Rczepka. Drei Minuten später verkürzte Thomas Langenberg für den SVA. Im zweiten Durchgang hatten die Gäste unzählige Tormöglichkeiten. Die besten vergaben Franz Kleimann gegen seine alte Mannschaft und Michael Vogt.

RW Deuten - SuS Polsum 9:1

Mit diesem Auftakt war RW-Coach Michael Maiß nicht unzufrieden. Die Deutener waren dem Ergebnis entsprechend klar überlegen. Alex Gajewski eröffnete nach 25 Minuten den Torreigen Miachel Hellekamp (34.) und Christian Tovar (41.) stellten den 3:0-Pausentsand her. Nach Marco Mattlers 4:0 (50.) gelang den Gästen, die vom Ex-Hardter Jörg Kulms trainiert werden, der Ehrentreffer (52.). Kaspar Holfes und Stanley Stadler erhöhten innerhalb von zwei Minuten auf 6:1 (63./63.). Alexander Kehl besorgte den siebten Treffer, bevor Marco Mattler sein zweites und drittes Tor folgen ließ (82./85.). Maiß: "Bei einem 9:1 soll man nicht meckern, aber ich habe noch einige Schwächen im Pass-Spiel erkannt."

R´feld 2 - Wattenscheid-Ost 3:4

Die schweren Beine und das heiße Wetter machten beiden Mannschaften zu schaffen. Die Wattenscheider, die ebenfalls in der A-Liga spielen, führten nach Treffern in der fünften und 20. Minute schon 2:0, bevor Dennis Schweers verkürzte (28.). Nach dem 1:3 (40.) schaffte Sven Bröckelschen das 2:3 (44.). Bröckelschen war auch für den Ausgleich verantwortlich (49.), doch in der 75. Minute gelang den Gästen der Siegtreffer.

FC Rhade 2 - SV Altendorf 1:4

Die Rhader spielten nur in den ersten 30 Minuten auf Augenhöhe mit und erarbeiteten sich auch gute Chancen. Die Tore fielen aber auf der anderen Seite. Martin Spranger erzielte nach einer Viertelstunde den Führungstreffer für die Gäste. Noch vor der Pause erhöhte Andre Hörsken auf 0:2. In der Halbzeit brachte Altendorfs Coach Uli Canovi gleich sieben frische Spieler. So waren die Gäste auch konditionell klar im Vorteil. Martin Spranger traf in der 52. Minute zum 0:3. Thomas Langenberg sorgte nach rund einer Stunde für das vierte Altendorfer Tor. Thorsten Leying erzielte immerhin noch den Ehrentreffer für die Gastgeber (75.).

Hervest - W. Gr.-Reken 2 3:2

Gegen den Rekener B-Ligisten spielten die Hervester eine ordentliche Partie. Und ausgerechnet der "Oldie" ragte dabei heraus: Michael Pröpper erzielte alle drei Tore für den SuS. Nach dem Führungstreffer nach einer Viertelstunde legte der Torjäger in der 35. Minute das 2:0 nach. Die Gäste kamen aber noch vor der Pause zum Anschlusstreffer und glichen unmittelbar nach Wiederbeginn aus. In der zweiten Hälfte lief bei den Hervestern noch nicht alles nach Wunsch, doch auf Pröpper war Verlass. Zehn Minuten vor dem Ende erzielte er den Siegtreffer.

RW Dorsten - F. Bottrop 4:1

Eine überzeugende Vorstellung der Dorstener, die am Morgen noch trainiert hatten. Nach einem langen Abschlag von Keeper Sven Mucha köpfte Rustem Schwerthöfer nach fünf Minuten das 1:0. Dabei blieb es bis zur Pause obwohl die Rot-Weißen gute Chancen hatten. Jan-Leo Sadlocha traf in der 50. Minute zum 2:0. Sven Mucha parierte nach einer Stunde einen Foulelfmeter. Thomas Böhmer und noch einmal Schwerthöfer erhöhten auf 4:0 (64./81), bevor Bottrop der Ehrentreffer gelang.

Ergebnisse

RW Dorsten 2 - BVH 2 1:1

TuS Gahlen 2 - TuS Sundern 3:2

gg/weih

Lesen Sie jetzt