Altendorf will oben mitmischen

08.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Altendorf Ehrgeizige Ziele verfolgt der SV Altendorf-Ulfkotte in der neuen Saison, doch einer der Hoffnungsträger für das Unternehmen «Aufstieg» fehlte bei der gestrigen Saisoneröffnung noch: Mustafa Bayraktar, im letzten Jahr noch beim SV Schermbeck in der Oberliga am Ball, hatte über seinen Arbeitskollegen Fahri Yazici den Weg nach Altendorf gefunden, erschien aber gestern nicht.

«Abwarten», blieb Trainer Uli Canovi gelassen. Auch ohne Bayraktar hat sein Team sich gezielt verstärkt. Vor allem Franz Kleimann, der vom SV Hardt zum Gildenweg kam, misst Canovi eine entscheidende Rolle bei: «Der Franz ist der erfahrene Mann im Mittelfeld, der uns gefehlt hat. Er kann auch ´mal den Mund aufmachen und das Heft in die Hand nehmen.»

Die letzte Saison habe sein Team regelrecht verschlampt. Das soll diesmal anders werden. Canovi will oben mitspielen und nimmt auch das Wort «Aufstieg» ohne Scheu in den Mund: «Es wird sicher eine Spitzengruppe von drei, vier Mannschaften geben, in der wir auch spielen wollen. Am Ende wird man dann natürlich auch Glück brauchen.»

Als härteste Konkurrenten stuft Canovi den SV Bossendorf und die SG Marl. Auch Rot-Weiß Dorsten traut er einges zu: «Mehr als SuS Hervest. Aber Rot-Weiß ist derzeit noch eine Unbekannte.»

In der Vorbereitung setzt Canovi weniger auf Testspiele als auf intensives Training: «Wir haben einen 20er-Kader, da bringt es mehr, wenn ich alle sehe, als wenn die Hälfte auf der Bank sitzt.» al

Lesen Sie jetzt