App „getbaff“ erweckt Bilder im Lokalsport der gedruckten Dorstener Zeitung zum Leben

Augmented Reality

Ab Montag verbirgt sich in der Dorstener Zeitung jede Woche ein Video-Interview hinter der Grafik zur Elf des Spieltags. Augmented Reality und die App „getbaff“ machen es möglich.

Dorsten

, 04.05.2019, 11:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
App „getbaff“ erweckt Bilder im Lokalsport der gedruckten Dorstener Zeitung zum Leben

Hinter der Grafik zur Elf des Spieltags verbirgt sich ab sofort jeden Montag im DZ-Lokalsport ein Video-Interview mit einem der Nominierten. Anschauen lässt es sich über die kostenlose App „getbaff“. Das „getbaff“-Logo (oben rechts) zeigt ab Montag an, dass es sich um ein Video-Bild handelt. © Robert Wojtasik

Fußball ist und bleibt ein Teamsport. Aber individuelle Auszeichnungen gehören seit jeher dazu und sind für viele Sportler eine zusätzliche Motivation. Auch die Dorstener Zeitung würdigt seit Jahren die herausragenden Kicker und Kickerinnen vom Wochenende in der Elf des Spieltags, die immer montags im Lokalsportteil der DZ erscheint.

Ab sofort kommen die Geehrten in der gedruckten DZ auch zu Wort. Und zwar in einem Video-Interview, das sich jeden Montag hinter der Grafik mit der Elf des Spieltags verbirgt. Möglich macht das die Augmented-Reality-App „getbaff“, die der Dorstener Hendrik Gottschalk und sein Team entwickelt haben. Get was? Oma Doris erklärt‘s im Video.

Video
Oma Doris erklärt die App "getbaff"

Und so funktioniert‘s:

  • Die kostenlose App aus Googles Play Store oder Apples App Store laden.

  • App installieren und Zugriff auf die Smartphone-Kamera erlauben.

  • App öffnen und Zielquadrat auf die Grafik mit der Elf des Spieltags richten.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt