Barkenbergs Alte Herren sind Stadtmeister

Fußball

Nach Verlängerung setzten sich die Altherren-Kicker von SuS GW Barkenberg in einem spannenden Finale gegen Titelverteidiger SV Dorsten-Hardt mit 5:4 durch und eroberten verdient die Krone des Hallen-Stadtmeisters.

DORSTEN

von Von Armin Dille

, 15.02.2015, 19:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Barkenbergs Alte Herren sind Stadtmeister

Dorstens Hallenstadtmeister 2015: die Alten Herren von SuS Grün-Weiß Barkenberg.

uf acht Teams war das Feld in der Sporthalle der Gesamtschule bereits im Vorfeld des Turniers geschrumpft, das von SuS Grün-Weiß Barkenberg um Thorsten Eisenkopf vorbildlich ausgerichtet wurde. Was ein wenig im Widerspruch zur verlautbarten Auffassung des Deutschen Fußball Bundes (DFB) stand, dass sich der Alte-Herren-Fußball im Aufwind befinde. Horst Riemer von GW Barkenberg fasste die aktuellen Umstände zusammen, die wohl kein ausschließliches Problem der Grün-Weißen sind: „Unter der Woche hast du 14, 15 Leute beim Training, nur am Wochenende bekommst du keine Spieler zusammen.“

Gute Leistungen

Die acht Teams, die um die Stadtmeisterschaft wetteiferten, wussten bereits in der Vorrunde mit guten Leistungen zu überzeugen. Das „Aus“ nach der Vorrunde war allerdings bereits für den SV Lembeck, SuS Hervest-Dorsten, den SSV Rhade und den SV Altendorf-Ulfkotte gekommen.

Im ersten Halbfinale setzte sich der SV Hardt klar mit 5:0 gegen den BVH Dorsten durch. Und GW Barkenberg um Herbert Köchling, mit 68 Jahren (!) der älteste Spieler, zog gegen den TuS Gahlen durch ein „Last-Minute-Tor“ von Sven Potthast ebenfalls ins Finale ein. Das „kleine Finale“ entschied der BVH mit 3:2 im Neunmeter-Schießen gegen Gahlen für sich.

Spannend und emotional geführt dann das Endspiel zwischen den Barkenbergern und Titelverteidiger SV Hardt. Das 1:0 für die Hardter durch Alex Vogel glich Marcel Ulbricht aus, erneut Vogel und Hendrik Fels legten das 3:1 für den SV Hardt nach. Abermals Ulbricht und Manuel Hülsbusch brachten GW mit ihren Treffern zum 3:3-Ausgleich in die Verlängerung. Andy Cieslik traf für die Hardter zum 4:3, Hülsbusch glich zum 4:4 aus – und Sven Potthast traf zwei Minuten vor dem Ende zum umjubelten 5:4-Siegtreffer.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt