BG Dorsten bietet magere Pokal-Kost

rnBasketball

Pokalverteidiger BG Dorsten steht in der dritten Runde des WBV-Pokals. Viel mehr Positives gibt es über das 81:72 beim GV Waltrop aber auch nicht zu berichten.

von Ralf Weihrauch

Dorsten

, 08.10.2019, 23:34 Uhr / Lesedauer: 1 min

WBV-Pokal, 2. Runde

GV Waltrop - BG Dorsten

72:81 (29:41)

Es gab zwei Verletzte, einen auf jeder Seite. Sven Morlock knickte um und wird wohl am Samstag fehlen. Bei Waltrops Christian Fichte wurde noch am Abend ein Riss der Achillessehne festgestellt.

Somit war der Abend für beide Trainer ein Minusgeschäft, und auch die Dorstener Fans hatten mit der Reise nach Waltrop kein Glückslos gezogen. Der Erstregionalligist zeigte nur selten die richtige Einstellung, außerdem fehlten unter anderem mit Nderim Pelaj und Andreas Altekruse zwei Spieler für die Aufbauposition. Auf Waltroper Seite standen indes viele ehemalige Pro-B-Akteure, deren Ehrgeiz äußerst hoch war.

Da bei vielen Dorstenern die nötige Anspannung fehlte, musste Adam Pickett einspringen. Auch wenn der Amerikaner beileibe nicht alles richtig machte, hatten seine Aktionen doch einen gewissen Unterhaltungswert. Auch Willi Köhler trug aus der Mitteldistanz sein Scherflein zum Sieg bei. Das konnte man von Jon Pedroso nicht behaupten, dem jegliche Einstellung zum Spiel fehlte.

Über ein 18:12 (10.) gingen die Dorstener mit einem 41:29 in die Pause. Im dritten Abschnitt führte das Lukenda-Team schon mit 16 Punkten, nach 30 Minuten hieß es aber nur 66:55. Im Schlussviertel bliesen die Waltroper zur Aufholjagd und kamen sogar auf 71:65 heran, bevor Pickett für klare Verhältnisse sorgte.

BG: Eromonsele (2), Penders (6/2), Schmidt (1), Köhler (14), Budde (2), Morlock (2), Pedroso (7/1), Pickett (37/3), Peters (8).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt