BG Dorsten erlegt die Löwen

Basketball

Die BG Dorsten hat am siebten Spieltag der 1. Regionalliga West ihr erstes Vestderby gespielt und bei den Hertener Löwen gewonnen. Der BSV Wulfen verlor das Aufsteigerduell gegen Leverkusen.

Dorsten, Wulfen

, 12.10.2019, 22:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
BG Dorsten erlegt die Löwen

Trainer Gary Johnson (r.) und die Spieler des BSV Wulfen suchten vergeblich nach einem Weg, Mitaufsteiger Leverkusen zu bezwingen. Dazu war unter anderem die Trefferquote aus der Dreier-Distanz zu schlecht. © Joachim Lücke

1. Regionalliga West

Hertener Löwen - BG Dorsten

65:66 (30:34)

Die erste Überraschung gab‘s schon vor Spielbeginn. Arbnor Voca, vor der Saison von Dorsten nach Grevenbroich gewechselt, saß nach seinem Rausschmiss bei den Elephants wieder im BG-Trikot auf der Dorstener Bank. Zum Einsatz kam der Center allerdings nicht.

Die zweite, kleinere Überraschung war, dass das junge Dorstener Team beim Tabellenzweiten die Partie nicht nur offen hielt, sondern nach dem starken ersten Viertel 23:17 vorne lag. Zur Pause hieß es 34:30 für die BG, die die Löwen dann aber im dritten Abschnitt vorbei ziehen lassen musste (48:47). Im dramatischen Schlussviertel hatte die BG, angeführt vom erneut besten Werfer Adam Pickett (27 Punkte, 10 Rebounds), das bessere Ende für sich.

BG: Eromonsele (2), Sinnathamby (o.E.), Pelaj (5/1), Penders (5/1), Schmidt (3/1), Köhler (11), Budde, Galarza (11), Pickett (27/4), Peters (2), Altekruse (o.E.), Voca (o.E.).

BSV Wulfen - Bayer Leverkusen II

71:76 (31:31)

Nach der fünften Saisonniederlage bleiben die Wulfener weiter in der Abstiegszone hängen und verpassten den Sprung auf einen Playoff-Platz. Knackpunkte der Partie gegen Mitaufsteiger Leverkusen waren das erste und dritte Viertel. 10:19 und 13:22 verloren die Gastgeber diese beiden Abschnitte. Im zweiten Viertel konnte der BSV den Neun-Punkte-Rückstand noch einmal wett machen und glich bis zum Seitenwechsel aus (31:31). Im Schlussabschnitt gelang die Aufholjagd aber nicht mehr, denn vor allem aus der Drei-Punkte-Distanz traf Wulfen mit einer Quote von 30 Versuchen und sechs Treffern einfach zu schlecht. Nur Alex Winck und Bryant Allen trafen von jenseits der 6,75-m-Linie, alle anderen Wulfener blieben aus dieser Distanz erfolglos. Auch das Reboundverhältnis sprach mit 44:32 deutlich für die Gäste.

BSV: Silic (o.E.), Winck (13/2), S. Landwehr (o.E.), Allen (19/4), Ajagbe (6), Terboven, Kleinert (2), Haucke (14), Bellscheidt (11), Vadder (4), Piechotta (2), Peters

Lesen Sie jetzt