BG Dorsten gewinnt das Vest-Derby, BSV Wulfen präsentiert sich wenig meisterlich

Basketball

In der 1. Regionalliga haben die Herren der BG Dorsten auch das zweite Vest-Derby gegen Citybasket Recklinghausen gewonnen. Eine LIga tiefer spielte der BSV Wulfen wenig meisterlich.

Dorsten, Wulfen

, 30.03.2019 / Lesedauer: 2 min
BG Dorsten gewinnt das Vest-Derby, BSV Wulfen präsentiert sich wenig meisterlich

Lyuben Paskov war am Samstag im Derby bei Citybasket Recklinghausen Dorstens Bester. © Joachim Lücke

1. Regionalliga West

Citybasket Recklinghausen - BG Dorsten

67:74 (28:32)

Im ersten Viertel sah es so aus, als könne Recklinghausen für die Hinspielniederlage Revanche nehmen. Doch aus der 17:14-Führung von Citybasket machte Dorsten im zweiten Durchgang einen 32:28-Vorsprung.

Im dritten Viertel zog die BG auf zwölf Punkte davon (48:60). Mit dem 19:14 in den letzten zehn Minuten konnten die Gastgeber nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Bester Dorstener war am Samstag Lyuben Paskov mit 23 Punkten und zwölf Reounds. Stärke der Dorstener war aber auch ihre größere Ausgeglichenheit: Gleich vier Akteure punkteten zweistellig, bei Recklinghausen waren es nur zwei.

BG: Nwabuzor (12), Pelaj (14/3), Penders (3/1), Paskov (23/1), Köhler (12), Bude (4), Bakoa (4/1), Peters (2), Voca.

2. Regionalliga 2

BSV Wulfen - RE Baskets Schwelm

73:94 (44:58)

Wenig meisterlich präsentierten sich die Wulfener in ihrem vorletzten Heimspiel gegen den Tabellenvierten Schwelm. Vor allem in der ersten Halbzeit glich die Wulfener Verteidigung einem Schweizer Käse und ließ stolze 58 Gegenpunkte zu.

Das Aufbäumen blieb aber auch im dritten Viertel aus, das mit 21:10 an die Gäste ging. Erst in den letzten zehn Minuten konnte der BSV das Geschehen etwas freundlicher gestalten. Doch aktuell scheint die Luft beim Meister wirklich raus zu sein.

BSV: Paschke (2), Gorontzi (5), Allen (38/8), Gashi (6/2i, Terboven (4), Juskovic (4), Dreißig (3), Korte (o.E.), Vadder, van Bue (6)r, Piechotta (5/1).

Lesen Sie jetzt