Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BG Dorsten und BSV Wulfen wollen Gas geben

Basketball

Die BG Dorsten tritt im letzten Auswärtsspiel der Regionalliga-Saison zum Vestderby in Recklinghausen an, der BSV Wulfen erwartet die starken RE Baskets Schwelm.

von Andreas Leistner, Ralf Weihrauch

Dorsten, Wulfen

, 30.03.2019 / Lesedauer: 2 min
BG Dorsten und BSV Wulfen wollen Gas geben

In Werne machte Wulfen vergangenen Samstag den Aufstieg klar. Trainer Predrag Radanovicnimmt sein Team aber weiter in die Pflicht und will den Fans gegen Schwelm etwas bieten. © Isabell Michalski

1. Regionalliga West

Citybasket Recklinghausen - BG Dorsten

Sa. 19.30 Uhr, Vestische Arena, Campus Blumenthal.

Tabelle: Recklinghausen (7.), Dorsten (5.).

Tendenz: Vestderby. Da ist alles möglich, Dorsten ist aber favorisiert.

Das sagt Trainer Franjo Lukenda: „In den letzten beiden Spielen werden wir uns nicht für das Pokalfinale schonen, denn meine Mannschaft kann keinen Schongang einlegen, sondern muss immer Vollgas geben. Das ist in der ganzen Saison unser Stil gewesen. Gerade in so einem Nachbarschaftsduell kann von einem Zurückschalten nicht die Rede sein, denn da geht es ums Prestige.

Anders als im Spiel gegen Herten sind wir nun Favorit. Wir haben in dieser Woche sehr gut trainiert, und ich bin guter Dinge, dass wir noch zweimal gewinnen. Andreas Altekruse ist wieder im Lauftraining, und hat auch schon ein paar Bälle geworfen. Da bin ich sehr zuversichtlich, dass ich ihn im Pokalfinale einsetzen kann.“

2. Regionalliga 2

BSV Wulfen - RE Baskets Schwelm

Sa. 20 Uhr, SH Gesamtschule, Schultenfelder Allee.

Tabelle: Wulfen (1.), Schwelm (4.).

Tendenz: Ist beim BSV die Luft raus? Zuhause wird sich der Meister sicher keine Blöße geben wollen.

Das sagt Trainer Predrag Radanovic:
„Der ein oder andere bei uns hat nach Erreichen der Meisterschaft schon ein wenig losgelassen. Aber wir alle wollen die Saison vernünftig abschließen. Gegen Schwelm dürfen wir uns sowieso keine Nachlässigkeiten erlauben. Wir wollen aber auch unseren Fans und allen rund ums Team etwas zurück geben. Deshalb werden wir vor heimischer Kulisse Gas geben.

Alexander Winck und Semih Sehovic sind mit den Metropol Baskets Ruhr schon in Berlin, Philipp Lensing ist verhindert, ansonsten sind wir komplett.“

Lesen Sie jetzt