BG Dorsten verschenkt Sieg in Derne

Basketball

DORSTEN Eine Niederlage in Dortmund ist sicher kein Beinbruch. Die BG Dorsten hat am Samstag dort aber alle Möglichkeiten gehabt, zu gewinnen, diese jedoch leichtfertig verschenkt.

11.10.2009, 15:06 Uhr / Lesedauer: 2 min
Alois Buschmann ärgerte sich über die Niederlage in Derne.

Alois Buschmann ärgerte sich über die Niederlage in Derne.

Eine hervorragende Leistung bot wieder ein mal Chris Brown. 32 Punkte, 14 Rebounds und 8 Assists sind eine tolle Bilanz. Daryl Cohen lag mit 31/4 knapp dahinter. Da aber nur Sebastian Rathjen halbwegs mithalten konnte, reichte es in Derne nicht zu mehr. Es war ein Match mit vielen Führungswechseln. Sowohl die BG als auch die Gastgeber hatten es selber in der Hand, die Partie schon frühzeitig für sich zu entscheiden. Dorsten lag im Eröffnungsviertel schon mit zehn Punkten vorn, doch Derne glich bis zum 24:24 (10.) aus. Im zweiten Abschnitt sah es so aus, als sollte Derne nun die Begegnung in den Griff bekommen. Tim Schönborn und De´Andre Byrd brachten die Gastgeber mit drei Dreiern 35:24 in Front. Doch Dorsten kam zurück, glich nicht nur aus, sondern führte zur Pause 50:47. Im dritten Viertel kam Daryl Cohen in Topform. Die BG-Defense fing etliche Derner Angriffe ab. Cohen nutzte einen Fastbreak nach dem anderen und nun führte die BG wieder mit elf Punkten (64:53/24.).

Der letzte Abschnitt bot weniger spielerische Klasse als ein sehr spannendes Kampf-Match. Buschmann ärgerte sich, dass sein Team nun das Einzelspiel übertrieb. Das führte zu Turnovers, die den SV Derne erneut zurück ins Spiel brachten. In der Schlussminute lag die BG mit drei Punkten hinten. Mit Fouls und Freiwürfen wollte man dann wieder in Ballbesitz kommen. Buschmann: „Wenn man dann die Rebounds nicht holt, dann kann man nicht gewinnen!“

Cohen (31/4), Awlakpui (4/1), Pelaj, Kemper, Budde, Neugebauer (2), Janoschek (9), Chlebna, Brown (32), Spettmann, Chlebna , Rathjen (14/2).

Lesen Sie jetzt