Brömmelhaus baut Titelsammlung aus

Schwimmen

Seit drei Monaten schwimmt der junge Deutener Felix Brömmelhaus für den VfL Gladbeck. Bei den Nordwestfälischen Kurzbahnmeisterschaften im Gelsenkirchener Zentralbad wollte er am vergangenen Wochenende zeigen, wie gut er die geänderten Trainingsanforderungen im Wettkampf umsetzen kann. Das Ergebnis: zwei Titel sowie je drei Bronzemedaillen und persönliche Bestzeiten.

DEUTEN

von Von Andreas Leistner

, 13.12.2016, 13:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Brömmelhaus baut Titelsammlung aus

Felix Brömmelhaus sammelte in Gelsenkirchen zwei goldene und drei bronzene Medaillen.

Über 100 und 200 m Rücken schlug der Zwölfjährige deutlich vor der Konkurrenz an und sicherte sich damit den Titel des Nordwestfälischen Jahrgangsmeisters 2016. Bei seinen anderen drei Starts über 100 m Freistil (01:06,20 min), 200 m Freistil (02:24,06 min) und 200 m Lagen (02:39,27 min) belegte Felix jeweils den dritten Platz und erschwamm sich auch jedes Mal persönliche Bestzeiten.

Über 2100 Starts

Am dritten Adventswochenende waren im Gelsenkirchener Zentralbad mehr als 500 Schwimmer zu Gast, die an den beiden Wettkampftagen über 2100 Mal ins Wasser gingen, um ihre Bezirksmeister zu ermitteln. Ein sehr straffes Programm also, das allerdings dank der hervorragenden Organisation reibungslos und zügig über die Bühne ging.

Der nächste Wettkampf wartet auf Felix Brömmelhaus bereits am kommenden Wochenende. Beim 8. Internationalen Volksbank Jugend-Schwimm-Cup in Gladbeck startet der junge Deutener insgesamt acht Mal und erwartet weitere Bestzeiten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt