BSV Wulfen fragt sich: Wie fit ist Bryant Allen?

rnBasketball

Vor der Heimpremiere gegen Leverkusen beschäftigt den BSV Wulfen vor allem eine Frage: Wie weit ist US-Amerikaner Bryant Allen nach nur einer Woche Training mit dem Team?

Wulfen

, 25.09.2020, 19:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Vor dem Saisonstart der BSV Münsterland Baskets Wulfen gegen den TSV Bayer Leverkusen II gibt BSV-Trainer Gary Johnson Entwarnung: „Bryant Allen ist fit.“

1. Regionalliga West

BSV Wulfen - TSV Bayer 04 Leverkusen II

Sa. 20.30 Uhr, SH Gesamtschule Wulfen, Schultenfelder Allee, 46286 Dorsten.

Johnsons US-amerikanischer Landsmann war nach etlichen Verzögerungen erst vergangenen Sonntag aus dem Heimaturlaub in St. Louis zurückgekehrt. Doch der Trainer hat in den wenigen Trainingseinheiten, die Allen seitdem mitmachen konnte gesehen: „Bryant hat die Covid-19-Infektion körperlich gut überstanden, und man sieht auch, dass er in den USA nicht nur zuhause gesessen hat. Er hat echt gearbeitet.“

Gut für den BSV, denn der braucht einen fitten Allen. Das hat die Vorbereitung bei allen guten Ansätzen gezeigt. Zumal gegen Leverkusen zwei andere Leistungsträger angeschlagen in die Partie gehen. Alexander Winck schmerzt der Knöchel, und Michael Hauckes Einsatz ist wegen Rückenproblemen sogar noch offen.

Jetzt lesen

So werden, genau wie in der gesamten Saison, andere – und das heißt beim BSV: jüngere – in die Bresche springen müssen.

Gary Johnson ist deshalb aber nicht bange: „Wir haben mit Hendrik Bellscheidt und Steffen Piechotta sicher erfahrene Akteure verloren. Aber wir haben mit Jonas Kleinert oder Nils Peters Leute im Kader, die schon in der vergangenen Saison eine gute Rolle in unserer Rotation gespielt haben. Diese Saison erwarte ich von ihnen noch mehr. Das wissen sie und haben in der Vorbereitung auch schon gezeigt, dass sie das können.“ Mit Migel Wessel und Matej Silic vor allem aus der Distanz gefährlicher: „Wir sind ein gutes Shooting-Team.“ Und vor allem: „Wir sind jünger als letztes Jahr, aber auch schneller.“

Talente spielen auch in der Pro A

Jung ist traditionell auch die Reserve des früheren deutschen Serienmeisters Bayer Leverkusen. Und da die erste Bayer-Mannschaft in der 2. Liga Pro A noch spielfrei hat, werden auch alle Talente, die bei Leverkusen in der Ersten mittrainieren und spielen, wie Lennart Winter und Nico Funk mit nach Wulfen kommen.

Aus dem Vorjahreskader hat Leverkusen mit wie Jacob Engelhardt (Rhöndorf), Dzemal Semimovic (Grevenbroich) und Routinier Götz Twiehoff (Karriereende) einige Leistungsträger verloren. Trotzdem rechnet Gary Johnson mit einer eingespielten Mannschaft und damit mit einem sehr unbequemen Gegner.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt