Budde kommt zurück, Galvez Braatz geht

Basketball

Der eine kommt zurück, der andere geht. Mit Gerrit Budde können die Regionalliga-Herren der BG Dorsten in der neuen Saison auf eine bewährte Kraft zurückgreifen. Aufbauspieler Felipe Galvez Braatz zieht es dagegen in Richtung Nordseeküste.

DORSTEN

, 28.06.2017, 17:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der 17-jährige Galvez Braatz wechselt zu den Eisbären Bremerhaven. Der junge Dorstener wird mit dem Erstliga-Kader der Eisbären trainieren und in deren U19-Team in der Nachwuchs Basketball Bundesliga sowie beim Bremerhavener Kooperationspartner Rot-Weiss Cuxhaven in der 2. Bundesliga Pro B Nord spielen. Ein Gesamtpaket, das Galvez Braatz letztlich überzeugte.

Auch Fabek wechselt

„Wir wünschen Felipe natürlich alles Gute“, erklärte Thomas Herrmann, Sportlicher Leiter der BG, am Mittwoch auf Nachfrage der Dorstener Zeitung. Die Entscheidung des Youngsters bedeute mit Blick auf die Kaderplanung natürlich auch eine Enttäuschung. „Genau wie bei Jason Fabek, der dem Ruf von Trainer Ivan Rosic gefolgt ist und sich dem Oberligisten Hamm Stars angeschlossen hat“, berichtete Herrmann weiter.

Trotzdem ist er sicher, „dass wir eine sehr gute Mischung aus jungen, willigen Spielern und erfahrenen Akteuren gefunden haben“.

Anders als in der vergangenen Saison setzt die BG dabei lediglich auf zwei Importspieler. „Die Namen“, so Thomas Herrmann, „werden wir in Kürze bekannt geben. Es handelt sich aber um einen Aufbauspieler aus der ersten College-Division und einen Spieler, der schon Euroleague-Erfahrung besitzt.“

Eckpfeiler des Teams

Ein Eckpfeiler des neuformierten Dorstener Teams soll auch ein alter Bekannter sein: Mit Gerrit Budde kehrt ein Spieler in die KIA Baumann Arena zurück, der sogar schon Kapitän der Mannschaft war.

„Gerrit hat wegen seines Studiums eine einjährige Auszeit genommen und in der 2. Regionalliga bei der CSG Bulmke gespielt“, sagte Thomas Herrmann. Nach seinen Abschlussprüfungen im September stehe der Powerforward aber wieder uneingeschränkt zur Verfügung. „Über Gerrits Qualitäten müssen wir ja nicht viele Worte verlieren. Jeder weiß, dass er immer alles gibt und mit seinem Einsatz ein absolutes Vorbild ist“, freut sich Thomas Herrmann auf den reboundstarken Heimkehrer.

Lesen Sie jetzt