BVH-Bilanz in Bottrop stimmt

HERVEST Mit elf Teilnehmern stellte der BVH Dorsten bei den Westdeutschen Meisterschaften in Bottrop am Wochenende nicht nur die größte Startergruppe aller Westvereine, auch mit dem sportlichen Ergebnis konnten die Hervester sehr zufrieden sein.

07.01.2008, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVH-Bilanz in Bottrop stimmt

 Zwar sprang diesmal kein Titel für die BVH Spieler heraus, aber mehrere Halbfinalteilnahmen und Qualifikationen zu den Deutschen Meisterschaften in Bielefeld rundeten ein erfolgreiches Wochenende ab.

Zum Auftakt mussten sich im Mixedwettbewerb Thorsten Kunkel mit seiner Partnerin Andreas Bart aus Hagen-Hohenlimburg, David Stremlau mit Sabine Heittkötter (Osterfeld) und Matthias Lindner mit Pia Müller jeweils in der zweiten Runde aus dem Turnier verabschieden. Julia Siwczyk/Markus Weide schafften es eine Runde weiter, für Marcel Sommerfeld und Michaela Becker war im Achtelfinale Schluss. Monja Bölter und Jens Ehlert drangen bis ins Halbfinale vor und mussten sich dort dem späteren Sieger und Ex-Dorstenern Hendrik Westermeyer mit Laura Uffermann (Union Lüdinghausen) beugen.

Julia Siwczyk und Michaela Becker verloren im Damendoppel unglücklich in Runde eins in drei Sätzen.

Im Herrendoppel erreichten Matthias Lindner/Markus das Achtelfinale. Thorsten Kunkel und Marcel Sommerfeld zogen nach einem Dreisatzsieg über die Bottroper Lokalmatadore Phillip Knoll/Matthias Kuchenbecker genau wie Jens Ehlert und Andreas Lindner ins Viertelfinale ein. Beide BVH-Paarungen qualifizierten sich damit für die Deutschen Meisterschaften in Bielefeld.

Ehlert qualifiziert

Im Herreneinzel lief es für die BVH-Akteure nicht so gut. Andreas Lindner, Thorsten Kunkel und David Stremlau erwischte es jeweils in der Anfangspartie, Markus Weide in Runde zwei. Jens Ehlert wurde dagegen erst im Halbfinale von Vorjahressieger Matthias Kuchenbecker gestoppt. Damit ist Ehlert in allen drei Disziplinen für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Titelverteidigerin Monja Bölter schaffte im Dameneinzel erneut den Sprung ins Halbfinale, musste sich dort aber in einem dramatischen Spiel äußerst knapp der späteren Siegerin Kim Buss aus Refrath beugen. Julia Siwzcyk und Michaela Becker mussten bereits in Runde zwei die Segel streichen.

Lesen Sie jetzt