BVH, Deuten und Gahlen setzen zum Überholen an

Fußball-Bezirksliga 11

Auf Tabellennachbarn treffen die drei heimischen Bezirksligisten an diesem Wochenende. Deuten, Gahlen und der BVH können mit Siegen ihre Kontrahenten jeweils überholen.

DORSTEN / GAHLEN

von Von Andreas Leistner

, 06.09.2013, 16:41 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kim Welter und der BVH wollen den zweiten Saisonsieg holen.

Kim Welter und der BVH wollen den zweiten Saisonsieg holen.

Beim Verfolgerduell des Vierten gegen den Fünften geht es darum, den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Der Verlierer wird wohl erst einmal „abreißen“ lassen müssen. Die Deutener Personalsituation vor diesem wichtigen Spiel könnte besser sein: Zwar sind Lukas Nolte und Dennis Uhlenbrock aus dem Urlaub zurück. Dafür fehlen Hendrik Gottschalk, der sich im Training erneut verletzte, sowie Jan Pohlmann (Urlaub). Hinter dem Einsatz von Tobi Winter steht ein Fragezeichen.

„Gescher ist für mich einer der Titelkandidaten. Das kommt nach der Fusion der beiden Gescheraner Vereine aber auch nicht überraschend. Wir werden dort schon eine Topleistung abrufen müssen. Doch ich bin zuversichtlich, dass uns das gelingt.“

So. 15 Uhr, Waldsportplatz.

Im ersten Spiel unter seiner Regie trifft der neue BVH-Trainer Dirk Dobersek auf einige alte Bekannte. Mit Halterns Daniel Haxter hat er selbst noch zusammengespielt, zwei weitere TuS-Akteure hat er beim VfB Hüls trainiert. Die Gäste haben einen guten Saisonstart hingelegt und sind mit sechs Punkten Tabellensechster.

„Haltern wird natürlich noch von der Aufstiegseuphorie getragen und hat ja auch keine Nobodys im Team. Doch egal, wie gut sie auch sind – wir werden alles tun, damit wir besser sind. Wir haben in dieser Woche sehr gut trainiert. Einige kleinere Umstellungen habe ich schon vorgenommen. Den Rest werden wir in den nächsten Wochen erarbeiten. Das braucht natürlich noch Zeit.“

So. 15 Uhr, SA Merfeld, Rekener Str., 48249 Dülmen.

Merfeld steckt wie der TuS im Tabellenkeller. Nach dem 0:0 zum Auftakt in Schaffraht folgten Niederlagen gegen Lippramsdorf (3:5) und den TuS Haltern II (1:2). Gahlens Kader hat sich durch die Sperren von Stefan Unterberg und Fabian Brom weiter ausgedünnt.

„Es ist sicher ein richtungsweisendes Spiel für die nächsten Wochen. Der Gewinner kann den Anschluss nach oben schaffen, der Verlierer wird vorerst weiter nach unten schauen müssen. Wir wollen deshalb nach Möglichkeit einen Dreier holen, doch auch Merfeld wird alles dafür geben. Deshalb sind kämpferische Tugenden und Disziplin gefragt.“

Lesen Sie jetzt