Corona: Die Geduldsprobe für den SV Dorsten-Hardt geht weiter

rnFussball

Es ist eine harte Geduldsprobe für den SV Dorsten-Hardt: Die Ergebnisse des Coronatests von Mittwochabend für 45 Spieler der ersten und zweiten Mannschaft lagen auch am Sonntag noch nicht vor.

Hardt

, 23.08.2020, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Ich gehe jetzt von Montag aus“, erklärte der Torwart der Hardter Landesliga-Mannschaft Stefan Schröder. Im Falle der Entwarnung durch die Gesundheitsbehörden hätte der Hardter Vorstand die Mannschaft da eigentlich gerne schon wieder trainieren lassen. Doch daraus wird nun nichts.

Jetzt lesen

Unterdessen wusste Thomas Kreuz, Trainer der Hardter Zweiten, schon am Mittwoch, dass er nicht mit dem Corona-Virus infiziert ist: „Ich habe schon am Dienstag einen Test bei meinem Hausarzt machen lassen. Einen Tag später hatte ich das Ergebnis.“

Am Mittwoch nahm Kreuz dann noch einmal am gemeinsamen Test aller betroffenen Personen aus dem Verein teil – und wartet wie alle anderen noch auf dessen Ergebnis.

Allerdings zeigt Kreuz auch Verständnis: „Ich habe gelesen, dass täglich eine Million Tests durchgeführt werden können. Das wären bei 80 Millionen Menschen 80 Tage. Nun werden nicht alle getestet, aber das dauert halt.“

Lesen Sie jetzt