"Dancing Rebels" dürfen Klassenerhalt feiern

Tanzen

Die „Dancing Rebels“ des TC Grün-Weiß Schermbeck können sich nach dem zweiten von vier Saisonturnieren der 1. Bundesliga Jazz- und Modern Dance endgültig neue Ziele stecken. Mit dem fünften Platz machten die Schützlinge von Trainerin Miriam Fritsch am Samstag in Goslar in Sachen Klassenerhalt frühzeitig alles klar und schielen nun auf Platz vier im Gesamtklassement.

SCHERMBECK

, 17.04.2016, 20:36 Uhr / Lesedauer: 2 min
"Dancing Rebels" dürfen Klassenerhalt feiern

Fünf Finger zeigen die Tänzerinnen der "Dancing Rebels" und zeigen damit ihre Platzierung beim zweiten Saisonturnier der 1. Bundesliga JMD in Goslar an.

Mit dem sechsten Platz beim Saisonauftakt in Saarlouis hatten die „Rebels“ bereits eine hervorragende Basis gelegt, die nochmalige Steigerung beseitigte jetzt aber auch die letzten Zweifel. „Das war‘s“, freute sich auch Miriam Fritsch. Zufrieden durfte die Trainerin nicht nur mit der Platzierung, sondern auch mit der Leistung ihrer Formation sein: „Die Vorrunde war gut und im Finale haben sie dann noch eine Schüppe drauf gelegt.“

In der Runde der besten Sechs zeigten sich die Wertungsrichter ungewohnt einig. Tabellenführer Saarlouis erhielt auch bei seinem Turniersieg alle fünf Einsen, der Zweite aus Wuppertal erhielt vier Zweien, Goslar als Dritter vier Dreien, der Vierte aus Augsburg vier Vieren und Schermbeck als Fünfter vier Fünfen. Platz sechs ging mit fünf Sechsen an Bremerhaven.

Spannung herrscht in der Liga allein noch im Kampf um den Klassenerhalt. Hier machte Schöningen nach dem letzten Platz von Saarlouis Boden auf die Konkurrenz gut und selbst die Formation „Topas“ aus Hamburg darf sich mit vier Punkten Vorsprung auf einen Relegationsplatz noch nicht zu sicher fühlen, da die Tendenz der Hanseatinnen aktuell nach unten zeigt.

Für Miriam Fritsch bleibt die Saison dennoch auch für das eigene Team interessant: „Wir trainieren hart, werden zum nächsten Turnier auch noch einige kleine Änderungen vornehmen und versuchen, noch nach oben zu klettern.

1. Bundesliga JMD 2. Saisonturnier in Goslar

  1. Autres choses (Saarlouis) 1 1 1 1 1   2. Arabesque (Wuppertal) 2 2 3 2 2   3. J.E.T. (Goslar) 3 3 2 3 3   4. Dejavu (Augsburg) 4 4 5 4 4   5. The Dancing Rebels (Schermbeck) 5 5 4 5 5   6. Art of Jazz (Bremerhaven) 6 6 6 6 6 .............................................................................   7. Topas (Steilshoop Hamburg) 8 9 7 7 9   8. Imganition (Schöningen) 7 8 9 10 7   9. Karmacoma (Egelsbach) 10 7 10 9 8 10. Ja Mo Da‘s (Berlin) 9 10 8 8 10

Gesamtwertung   1. TSC Blau-Gold Saarlouis 2   2. ASV Wuppertal 4   3. MTV Goslar 6   4. TSG Bavaria Augsburg 8   5. TC Grün-Weiß Schermbeck 11   6. GFG Steilshoop Hamburg 12   7. TSG Bremerhaven 15   8. TSC 71 Egelsbach 16   9. TV 90 Berlin 18   9. TC Schöningen 18

Lesen Sie jetzt