Die BG Dorsten ist WBV-Pokalsieger

Basketball

Im zweiten Finalspiel um den WBV-Pokal haben die Herren der BG Dorsten zwar mit 79:89 verloren. Das reichte aber nach dem klaren Hinspielsieg am Freitag zum Gewinn des WBV-Pokals.

Dorsten

, 14.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Die BG Dorsten ist WBV-Pokalsieger

Die Herren der BG Dorsten sind zum zweiten Mal nach 1982 WBV-Pokalsieger geworden. Im zweiten Finalspiel der Serie reichte der BG am Sonntag eine 79:89-Niederlge bei der BSG Grevenbroich. Das Hinspiel hatte Dorsten am Freitag mit 90:67 gewonnen. © Stockhoff

Spielende: 89:79 - Dorsten ist WBV-Pokalsieger.

40. Minute: Rene Penders trifft einen Dreier zum 89:76.

39. Minute: 87:73, noch 1:37 Minuten zu spielen.

38. Minute: 84:71, Dorsten nimmt noch einmal eine Auszeit.

37. Minute: 81:71, das muss reichen.

35. Minute: 76:69.

33. Minute: 72:66, Rene Penders kassiert das vierte Foul.

32. Minute: 69:65.

30. Minute: 65:61 für die Elephants, noch zehn Minuten bis zum Pokalgewinn.

28. Minute: 63:55, Dorsten bleibt dran.

26. Minute: 59:50 für Grevenbroich.

23. Minute: 55:44 für Grevenbroich.

21. Minute: Rene Penders sitzt seit der 13. Minute mit drei Fuls auf der Bank. Wohl auch deshalb kommt jetzt erstmals Lyuben Paskov, der im Hinspiel verletzt ausgeschieden war.

Halbzeit: Grevenbroich führt 47:42. Nderim Pelaj hat mit einem Dreier mit der Sirene verkürzt.

17. Minute: Es bleibt bei acht Punkten für die Elephants: 42:34.

15. Minute: Es wird ein wenig ungemütlicher. Grevenbroich führt 39:31. Dorsten muss aufpassen, dass der Rückstand nicht größer wird.

12. Minute: Es heißt 29:26 für die Elephants. Doch das bedeutet noch keine Gefahr.

1. Viertelzeit: Die BG liegt nach zehn Minuten 22:23 hinten. Zuletzt vergab Dorsten einige Korbleger. Das Punktepolster aus dem Hinspiel ist aber noch groß.

7. Minute: In der Offensive hat Dorsten nun einige Probleme. Grevenbroich verkürzt auf 18:17. Beim 22:21 nimmt BG-Trainer Franjo Lukenda eine erste Auszeit.

4. Minute: Der Bgeinn ist verheißungsvoll. Dorsten führt 16:9. Mike Nwabuzor hat bereits sechs Punkte auf dem Konto, Rene Penders und Jonas Peters treffen aus der Distanz.

Das Hinspiel hat Dorsten mit 90:67 (42:31) gewonnen. Im zweiten Finale kann die BG sich also eine Niederlage mit 22 Punkten erlauben und wäre trotzdem Pokalsieger, denn die Ergebnisse beider Spiele werden addiert.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt