Defensive wird verstärkt

Rhade Mit Peter Fuhrmann verpflichtete der FC Rhade einen erfahrenen Trainer. Der 56-Jährige kommt aus Gladbeck und seine Attribute sind Kameradschaft, Disziplin und Erfolg.

08.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einen 19-köpfigen Kader schickt der FC Rhade in der kommenden Saison ins Feld. Bei der gestrigen Vorstellung fehlten lediglich noch Stephan Kruse und Matthias Hatkämper. Bei der Neuverpflichtung der Spieler hat man das Hauptaugenmerk auf die Defensive gelegt. Neben Torhüter Stefan Jarosch kommen mit Steffen Schenk (33), Bastian Drews (25) und Daniel Thiele (25) Akteure, die Landesliga-Erfahrung mitbringen. Für das Mittelfeld einsetzbar sind Marcel Jockenhöfer (22) und Alexander Fitze (22). Mit Marco Grote (31) und Martin Tarrach sind zwei Rhader Neubürger zur Mannschaft gestoßen. Als Knaller bezeichnen die Verantwortlichen den neuen Stürmer Jan Kaiser (23), der im Gladbecker Raum durch seine Tore schon für Furore gesorgt hat. Das Durchschnittsalter der Mannschaft liegt bei 24,5 Jahre.

Trainer Fuhrmann hat am Samstag mit dem Mannschaftstraining begonnen. Den FC Rhade hat er in drei Begegnungen der letzten Saison bereits beobachtet, darunter die Partien gegen Westfalia Reken und SC Wulfen. Sein Saisonziel ist es, ganz oben mitzuspielen. Doch zunächst sieht er in der Formierung mit den vielen Neuzugängen seine Hauptaufgabe. Durch den neuen Stürmer möchte er auch in erster Linie Torjäger David Winkel entlasten. Auf ihn legen die gegnerischen Abwehrspieler mit Sicherheit ein besonderes Augenmerk.

In der Vorbereitung steht nach dem gestrigen Auftakt gegen DJK Eintracht Coesfeld steht nun zunächst das Trainingslager im niedersächsischen Rhade vom kommenden Freitag bis zum Sonntag auf dem Programm. Da sollen sich auch die Spieler näher kennen lernen. Ein Testspiel am Samstag sowie drei Trainingseinheiten sorgen dafür, dass für die Akteure keine «Langeweile» aufkommt. br

Lesen Sie jetzt