Der Live-Ticker von den Samstag-Spielen - Nach Skandal vorm Finale: SVS ist Stadtmeister

rnFußball-Stadtmeisterschaft

Der SV Schermbeck hat die Stadtmeisterschaft in Dorsten gewonnen. Gegen den TuS Gahlen gewann der Oberligist das Finale mit 5:1. Erleben Sie den Finaltag in unserem Live-Ticker mit.

von Niklas Berkel, Christoph Winck

Dorsten

, 26.07.2019, 17:15 Uhr / Lesedauer: 17 min

Um 11 Uhr beginnen am Samstag die weiteren Vorrundenspiele der Fußball-Stadtmeisterschaft auf dem Waldsportplatz in Holsterhausen. Der SV Schermbeck ist neuer Stadtmeister! Nach viel Theater um Nichts vor dem Finale durch den Trainer des TuS Gahlen, gewann der Oberligist SV Schermbeck das Finale gegen den TuS mit 5:1!

So - und das war es von uns. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend und der Players Party im Clubheim des BVH Dorsten viel Spaß!

Bilal Can Özkara vom SV Schermbeck ist Spieler des Turniers!


Finale

SV Schermbeck - TuS Gahlen 5:1

Abpfiff! Der SV Schermbeck ist neuer Dorstener Stadtmeister. In seinem dritten Finale nacheinander kann Trainer Thomas Falkowski endlich den Pokal in die Höhe recken!

Tooooor für Schermbeck! Jetzt macht es der Oberligist deutlich. Mel Gerner trifft zum 5:1.

Toooor für Schermbeck! Raphael Niehhoff schlenzt den Ball von links ins rechte Eck.

Doch der SVS gewinnt den Ball und startet den nächsten Angriff auf das Tor des Kreisligisten.

Gahlen gibt sich noch nicht auf. Wieder sind sie im Strafraum des SVS.

Tooooor für Schermbeck! Doch jetzt entscheidet der Favorit das Spiel. Mit einem trockenen Abschluss trifft Gökhan Turan zum 3:1.

Die Gahlener sind nicht platt, spielen hier gut mit.

Kleinsteinberg lässt drei SVS-Abwehrspieler stehen. Die Gahlener drücken. Schermbeck bemüht sich um Ballkontrolle.

Tooooor für Gahlen! Die Gahlener verkürzen nun auf 1:2! Jetzt hat Kaan-Barkin Kara mehr Glück. Er schiebt den Ball ins leere Tor nach einer klasse Vorarbeit von Nils Kleinsteinberg.

Der Regen hat unterdessen aufgehört. Die Zuschauer sind sich einig: Keiner versteht das Palaver des Gahlener Trainers Thomas Grefen. Die Gahlener halten sich wacker gegen den Oberligisten.

SVS-Keeper Tim Krückemeier ist nahezu beschäftigunglos. Und dann das: Kaan-Barkin Kara trifft aus zwei Metern das leere Tor nicht. Dabei kennt er den Platz doch: Kara ist erst im Sommer vom BVH nach Gahlen gewechselt.

Toooor für Schermbeck! Der Gefoulte tritt selbst an und schießt unhaltbar oben rechts ein.

Elfmeter für Schermbeck! Bilal Özkara wurde im Strafraum gefoult.

Und die Gahlener spielen immer noch zu elft. Viel Wirbel um nichts. Da hätte der TuS auch gleich sagen können, dass er antritt. Das Schauspiel hätte sich jeder sparen können.

Jetzt will Schermbecks Özkara einen Elfmeter haben, bekommt ihn aber nicht. Der TuS kommt jetzt gerade gar nicht mehr aus der Defensive. Schermbeck hat gefühlt 80 Prozent Ballbesitz.

Nächste Chance für den Favoriten! Domink Hanemann schießt nach Vorarbeit von Bilal Özkara knapp links am langen Eck vorbei.

In der Defensive lassen Kevin Mule-Ewald und Lukas Steinrötter nicht viel anbrennen beim SVS.

Einen Freistoß aus 25 Metern führt Gahlen schnell aus - Abseits.

Gahlen ist in der Defensive. Kapitän Bastian Bruß klärt.

Der Schiedsrichter Benjamin Hagel pfeift wieder an, es regnet aber weiter. Und noch immer stehen elf Gahlener auf dem Platz.

Es wird am Horizont heller, aber alle Unterstände sind natürlich gerade heiß begehrt.

Der Schiedsrichter unterbricht das Spiel wegen Regen, die Spieler verschwinden unter die Tribüne.

Jetzt kommt der A-Kreisligist das erste Mal in den Strafraum von Schermbeck, doch aus der Chance daraus wird nichts.

Und die Gahlener sind immer noch zu elft. Es scheint, als hätte sich der TuS doch noch berappelt.

Tooooor für den SV Schermbeck! Raphael Niehhoff trifft für den Favoriten. Zuvor klärte ein Gahlener noch auf der Linie.

Die vor dem Turnier befürchtete Hitzeschlacht ist das Finale jedenfalls nicht, um mal positive Nachrichten zu bringen. 21 Grad und Regen erleichtern den Spielern die 45 Minuten.

Einen ersten Freistoß des Favoriten hält der Gahlener Keeper.

Der SVS bestimmt von der ersten Minute das Spiel. Die einzige Frage: Wann verlässt der erste Gahlener das Feld?

Jetzt ist das Spiel angepfiffen. Beide spielen mit Elf gegen Elf. Was hat die Gahlener zum Umdenken gebracht?

Jetzt verlassen alle Spieler wieder den Platz. Eineinhalb Tage perfektes, sogar zu warmes Wetter, jetzt gießt es aus Strömen.

Noch ist das Spiel nicht angepfiffen. Neben den neun Feldspielern und dem Torwart der Gahlener stehen nur fünf Schermbecker auf dem Platz. Noch warten die Schermbecker und der Referee.

Gahlen will im Finale erst nicht antreten

Zuschauer Günther Rothe, 60 Jahr, sagt: „Das ist die Blamage für den TsS.“ Die Sponsoren sind sprachlos. Einen solchen Skandal hat der Dorstener Fußball selten erlebt.

Doch beide Mannschaften stehen auf dem Platz. Der TuS mit nur neun Spielern und einem Torwart. Nach und nach sollen dann die Spieler den Platz verlassen.

Der Schiedsrichter Benjamin Hagel will wegen des Wetters nicht anpfeifen.

Es regnet, es donnert. Hat der TuS noch Glück, dass am heutigen Tage überhaupt kein Finale mehr ausgetragen werden kann?

Vielleicht hat Gahlen Glück: Über dem Platz des BVH ziehen große Gewitterwolken auf. Wenn hier noch länger diskutiert werden muss, fällt das Finale ins Wasser. Da waren die ersten Blitze, der erste Donner. Alle Spieler verlassen das Feld.

Eine Entscheidung ist getroffen: der TuS wird wohl doch antreten. Aber laut unseren Informationen nach und nach seine Spieler vom Platz holen, sodass nur noch sechs Feldspieler auf dem Feld stehen werden und das Spiel abgrebrochen werden muss.

Der Live-Ticker von den Samstag-Spielen - Nach Skandal vorm Finale: SVS ist Stadtmeister

Der SV Schermbeck steht vor dem Finale auf dem Platz. Wo ist der TuS Gahlen? © Niklas Berkel

Der TuS fragte an, ob das Finale im Elfmerschießen ausgetragen werden kann. Für SVS-Trainer Thomas Falkowski kommt das nicht in Frage. Verständlich. Die Stadtmeisterschaft sollte nicht in der Glücks-Lotterie allein entschieden werden.

Vermutlich ein Riesenskandal! Gahlen will im Finale nicht antreten! Das hat der Dorstener Fußball noch nicht erlebt. Für viele ist ein Stadtmeisterschaftsfinale eines der größten Highlights der Karriere - und für den TuS? Dem TuS ist es wohl nicht wert, überhaupt anzutreten...

Nanu!? Was ist denn hier los? Es sind Gerüchte im Umlauf, dass der TuS Gahlen das Finale im Elfmeterschießen austragen will. Grund: Er bekommt keine elf Mann zusammen. Wir halten Sie auf dem Laufenden, ob und wie das Finale stattfindet!

Der Live-Ticker von den Samstag-Spielen - Nach Skandal vorm Finale: SVS ist Stadtmeister

In dieser Szene foult Marvin Reka den Gahlener Angreifer. Der anschließende Elfmeter führte zum 1:0 für den TuS. © Niklas Berkel

BVH Dorsten - RW Deuten 4:3

Bereits im vergangenen Jahr scheiterte RW Deuten im Elfmerschießen des kleinen Finales. Da verloren die Rot-Weißen gegen den SV Altendorf. Und im Elfmeterschießen im Halbfinale letztes Jahr verloren die Deutener auch gegen die Hardt. Nein, eine Disziplin der Deutener ist das Schießen aus elf Metern nicht.

Christoph Madeja trifft und beendet das Spiel. der BVH gewinnt mit 4:3 n.E. und ist Dritter der Fußball-Stadtmeisterschaft.

Jetzt schießt der Deutener Torhüter selber. Lehmkuhl scheitert aber an Marvin Reka.

Der BVH gleicht wieder aus. Sammy Katnik trifft.

Thomas Swiatkowski trifft für Deuten. 3:2 für die Deutener.

Volkan Kara verschießt. Pascal Lehmkuhl hält!

Nils Falkenstein trifft sicher. 2:2.

Pascal Gabmaier bringt den BVH in Führung!

Jonas Goeke wemst den Ball an die Latte. Vorteil BVH.

Sascha Mahlitz gleicht aus.

Dennis Hubert verwandelt den ersten Elfmeter sicher für Deuten.

Das Spiel um Platz drei wird jetzt im Elfmeterschießen ausgetragen.

Pikant: Bereits vor zwei Jahren trafen der TuS und der SVS im Finale in Erle aufeinander. Der damalige A-Kreisligst gewann das Finale gegen den Westfalenligisten und stieg in derselben Saison in die Bezirksliga auf. Der SVS schüttelte sich schnell und stieg ebenfalls auf - in die Oberliga.

TuS Gahlen - BVH Dorsten 2:1

Das Spiel ist aus! Gahlen steht im Finale der Stadtmeisterschaft. Der Bezirksliga-Absteiger fordert gleich den großen Favoriten, den Oberligisten SV Schermbeck heraus. Platz drei schießen jetzt Deuten und Holsterhausen per Elfmeterschießen aus.

Der BVH drückt und drückt. Er will den Ausgleich. Will übers Efmeterschießen ins Finale. Immerhin ist man nur alle 13 Jahre Ausrichter der Titelkämpfe. Stimmt diesmal aber nicht so ganz: Holsterhausen ist für Wulfen eingesprungen, die aktuell keine zwei Plätze zur Verfügung haben. Die braucht man aber beim neuen Modus.

Freistoß für den BVH. Rechts am Strafraum. Wird es gefährlich? Nein! Die Gahlener bringen den Ball aus der Gefahrenzone.

Wieder stoppt ein Abseitspfiff einen BVH-Angriff, die Spieler meckern. Hätten sie auch lieber Linienrichter? Dann müssen sie Landesliga oder höher spielen....

Jetzt liegt Gahlens Grunwald auf dem Boden nach einem harten Foul eines Holsterhauseners. Der TuS-Spieler kann aber weiter machen. Schluss ist aber für Torjäger Tim Bruß. Er wird ausgewechselt. Will der TuS jetzt das 2:1 über die Zeit bringen? 10 Minuten sind es noch...

Gahlen ist gefordert und wacht wieder auf. Nach langer Zeit ist der TuS mal wieder vor dem BVH-Tor. Nach einem Eckball kommt Kapitän Bastian Bruß zum Kopfball. Aber keine Gefahr für Reker, der Ball geht zwei Meter über den Kasten.

Die Chance vom Punkt lässt sich der Routinier nicht nehmen. Mahlitz versenkt zum 1:2 und nährt wieder die Hoffnungen der vielen BVH-Fans. Das 2:2 würde ein sofortiges Elfmeterschießen bedeuten. Verlängerung gibt es bei diesen Temperaturen nicht.


Tor für den BVH
. Nur noch 2:1. Der Anschlusstreffer per Elfmeter von Sascha Mahlitz! Lukas Gutenberger sah rot für das Foul, das zum Elfmeter führte.

Aber auch der BVH tritt nicht zimperlich auf. Diesmal Freisoß für die Gelb-Schwarzen vom Niederrhein. Gahlen ist ja Kreis Wesel, Niederrhein. Und warum spielen Gahlen und Schermbeck bei der Dorstener Stadtmeisterschaft? Weil bis 1974 Altschermbeck noch zum Amt Hervest-Dorsten gehörten. Und die heutigen Dorstener Stadtteile Östrich und Hardtberg zu Gahlen gehörten.

Der TuS spielt einen kompromisslosen Fußball. Das mussten schon die Gegner in der Vorrunde erleben, allen voran RW Dorsten beim 0:0. Jetzt bekommt es der BVH zu spüren. Der TuS geht keinem Zweikampf aus dem Weg, knallhart. Alle 90 Sekunden gibt es hier einen Pfiff. Freistoß.

Zwei so schnelle Gegentore - die greifen die Moral an. Jetzt hat der TuS hier Oberwasser. Gibt es eine Schermbecker Gemeindemeisterschaft im Finale der Dorstener Stadtmeisterschaft? Schermbeck gegen Gahlen. Es wäre nicht das erste Mal. Und Gahlen ist auch schon zweimal Stadtmeister geworden - wenn ich mich jetzt richtig erinnere...

Man, man, man, ist das bitter für den BVH. Die Holsterhausener waren lange spielbestimmend. Und der Strafstoß nicht unumstritten. Viele hatten gedacht, Gahlens Tim Bruß sieht Gelb für eine Schwalbe. Aber der Unparteiische entschied: Sascha Mahlitz hat ihn berührt. Sah dann auch die gelbe Karte.

Ist das hier schon die Vorentscheidung? Innerhalb von 70 Sekunden macht der TuS Gahlen zwei Tore. Erst per Elfmeter, dann per Freistoß. Zwei Standards bringen den TuS hier auf Finalkurs.

Toooooor für Gahlen! Das 2:0 durch Marco Marrali mit einem Traum-Freistoß. Aus halbrechter Position trifft der Gahlener 10er genau ins obere Eck des BVH-Tores. Nichts zu halten für Marvin Reka. Da kommt selbst Manuel Neuer nicht hin!


1:0 für Gahlen!!!
Kapitän Bastian Bruß tritt an, versenkt trocken mit einem Flachschuss.

Tatsächlich: Mahlitz foult Bruß. Der Schiri zeigt auf den Punkt!

Gahlens "Tormaschine" Tim Bruß kommt noch nicht richtig zur Geltung. Ist gut abgeschirmt. Aber jetzt? Gibt es Elfmeter für den TuS?

Sascha Mahlitz spielt beim BVH auf der rechten Abwehrseite. Ist er der Rekordspieler der Stadtmeisterschaft? Es wird nicht viele Spieler geben, die mehr Stadtmeisterschaften gespielt haben. Mahlitz für den SuS und den BVH.

Faire Geste: Gahlens Malte Dejoks liegt verletzt am Boden. Die Holsterhausener spielen den Ball ins Seitenaus. Dejoks kann aber weiter machen. Es war ein unglücklicher Zusammenprall mit einem BVH-Spieler.

Eines ist sicher: Beide wollen ins Finale. Dort wartet ja ein guter Nachbar, der Oberligist SV Schermbeck. Für Holsterhausen wie für Gahlen ist es nur ein Katzensprung nach Schermbeck.

Und der nächste Freistoß für den BVH. Der Ball wird lang und länger, segelt unerreichbar für Freund und Feind ins Toraus.

Der nächste Angriff der Gastgeber: Sammy Katnik kommt von rechts, verzieht den Ball aber rechts am Gahlener Tor vorbei. Ein munteres Halbfinale hier. Ein Duell zweier Kreisligisten. Ohne Linienrichter...

Der TuS jetzt öfter in der Defensive. Kapitän Bastian Bruß gbt den Ausputzer und donnert das Leder mit einem Befreiungsschlag aus der Gefahrenzone.

Wieder Wilkes, wieder direkt. Diesmal bleibt der Ball in der Gahlener Abwehrmauer hängen.

Wieder Freistoß für Holsterhausen. Diesmal am Strafraumeck der Gahlener. Einen Meter weiter - und es hätte Elfmeter für den BVH gegeben.

Freistoß auf der anderen Seite - rund 20 Meter Torentfernung. Simon Wilkes versucht es direkt für den BVH, doch der Ball segelt deutlich links übers Gahler Tor.

Eine Minute später ganz anders: Gegen Marco Marralis Schuss aus kürzester Distanz reagiert der Keeper bravourös, reißt beide Fäuste hoch und wehrt den knallharten Schuss des Gahleners ab.

Der erste Aluminiumknaller! Gahlens Orkan Güclü zirkelt einen Freisoß von der Strafraumkante an dasrechte Giebelkreuz des BVH-Tores. Schlussmann Marvin Reka sieht bei der anschließenden Faustabwehr nicht gut aus.

Für Gastgeber BVH ist es der erste Auftritt im Turnier. Was können die ganz in grün spielenden Holsterhausener reißen? Geht es nach 45 Minuten ins Elferschießen gegen Deuten? Oder doch ins Finale gegen Schermbeck?

Anpfiff im zweiten Halbfinale.

Der Live-Ticker von den Samstag-Spielen - Nach Skandal vorm Finale: SVS ist Stadtmeister

"Wir geben hier 120 Prozent": Dominik Seemann (mit Kappe), Co-Trainer des TuS Gahlen, schwört die Mannschaft auf das Halbfinale gegen den BVH Dorsten ein. © Christoph Winck

Gleich folgt das zweite Halbfinale. Der TuS Gahlen trifft auf den BVH Dorsten. Im Duell zweier A-Kreisligisten gibt es keinen Favoriten.

Für SVS-Spieler Malte Grumann ist das Turnier beendet. Der rechte Knöchel ist bandagiert. Das könnten die Bänder sein. Bitter.

1. Halbfinale

SV Schermbeck - RW Deuten 3:1

Der Live-Ticker von den Samstag-Spielen - Nach Skandal vorm Finale: SVS ist Stadtmeister

Das war böse: Malte Grumann (liegend) könnte sich nach diesem Foul schwerer verletzt haben. Er ist nicht der erste Schermbecker Spieler, der sich in dieser Vorbereitung verletzt hat. © Niklas Berkel

Abpfiff. Der SVS steht im Finale. Ein verdienter Sieg des Oberligisten!

Der SVS-Spieler musste vom Feld, zum Glück konnte Thomas Falkowski noch wechseln. Wir hören gleich mal nach, wen es hier erwischt hat.

Die nächsten beiden Teams halten sich schon bereit. Gahlen und der BVH.

Der Schermbecker wird immer noch behandelt. Puh - hoffentlich ist ier nichts Schlimmes passiert. Er liegt noch am Boden.

Böses Foul vom Deutener Unglücksraben Mike Berger. Da könnte sich ein Schermbecker ganz schwer verletzt haben. Berger sieht nur gelb. Von hinten springt er rein. Wer da liegt? Von hier oben nicht zu erkennen...

Und prompt kann Arthur Fell ausgleichen. Tolle Parade vonSVS-Keeper Cedric Drobe.

Toooooor für den SV Schermbeck! Das ist die Vorentscheidung. Sandro Poch setzt sich klasse auf der rechten Seite durch, flankt flach in den Fünfer und Deutens Mike Berger hält den Fuß hin: Eigentor!

Zehn Minuten könnten Deuten noch bleiben. Viel mehr Zeit haben die Rot-Weißen aber nicht.

Schermbeck hat wieder alles im Griff. Deuten kommt gerade nicht gefährlich nach vorne.

Kevin Vengels Schuss landet in der Mauer.

Freistoß für den Landesligisten...

Gelingt Deuten noch der Ausgleich? Bei einem Unentschieden geht es direkt ins Elfmeterschießen ohne Verlängerung.

Auf einmal ist eine ganz andere Körpersprache bei Deuten zu erkennen. Brust raus und auf einmal wird der Gegner angelaufen.

Tooooor für Deuten! Aus dem Nichts verkürzt Nils Falkenstein für RW Deuten. Geht da noch was für den Außenseiter?

Freisoß für den SVS aus 30 Metern. Wird abgefälscht, es gibt Ecke.

Pascal Lehmkuhl pariert glänzend gegen Raphael Niehoff im Eins-gegen-Einsatz.

Schermbeck macht weiter Druck. Der ehemalige SVS-Spieler Till Goeke klärt auf der Linie.

Das dürfte die Vorentscheidung sein. Landesligist RW Deuten hat in diesem Spiel keine Chance.

Toooor für Schermbeck! Dominik Hanemann umkurvt Deutens Torwart Pascal Lehmkuhl nach einer wunderschönen Vorarbeit.

Kann Deuten das Spiel noch drehen? Bislang sieht es nicht danach aus. Von Deuten kommt wenig bis gar nichts.

Tooooor für den SVS! Dominik Milaszewski hämmert den Ball unter die Latte, Pascal Lehmkuhl fliegt ins falsche Eck.

Elfmeter für Schermbeck! Fabrice Werner foult Bilal Özkara.

Deuten kommt nicht aus der eigenen Hälfte. Dominik Hanemanns Einsatz wird erneut zur Ecke geklärt, wieder brennt es im Deutener Fünfer. Die Ecke fliegt ins Aus, weil keiner den Ball erreicht.

Die Rot-Weißen klären wieder. Ein erneuter Angriff versandet.

Nikolaj Zugcic köpft die fast rein. Till Goeke klärt auf der Linie. Wieder Ecke.

Fast das 1:0 für den SVS! Deutens Keeper Pascal Lehmkuhl klärt im Eins-gegen-Eins gegen Raphael Niehhoff. Ecke...

Schermbeck ist spielbestimmend. Rüdes Einsteigen und gelbe Karte für Dominik Hanemann vom SVS. Auf der Grundlinie des Deutener Tores mäht er Fabrice Werner um.

Jetzt geht's los: Anpfiff.

Noch lässt der Anstoß auf sich warten. Die Teams stehen bereit, die Referees sind es noch nicht.

Der Live-Ticker von den Samstag-Spielen - Nach Skandal vorm Finale: SVS ist Stadtmeister

RW Deuten (rot) und der SV Schermbeck (blau) betreten den Platz. Gleich startet das erste Halbfinale. © Niklas Berkel

Der Wunsch ist verständlich. Sowohl Schermbeck als auch Deuten spielen in ihren Ligen mit Linienrichter. Und die drei Schiedsrichter machen es möglich. SSV-Fachwart Thomas Fries hat mit allen dreen gesprochen - klasse! Beide Trainer sind zufrieden.

Die zehnminütige Verspätung im Halbfinale geht auf Schermbeck und Deuten zurück. Beide wollten mit Linienrichtern spielen. Die drei Unparteiischen sind Paul Kat (SSC Recklinghausen), Benjamin Hagel (SV Bossendorf) und Öner Calik (TuS 05 Sinsen).

Um 14.10 Uhr geht es weiter. Das erste Halbfinale lautet RW Deuten (Landedsliga) gegen den SV Schermbeck (Oberliga). Es ist fast ein kleines Finale: der Sieger trift im Finale entweder auf einen der A-Kreisligisten TuS Gahlen oder BVH Dorsten.

SV Lembeck - TuS Gahlen 1:5

Eintracht Erle - RW Dorsten 3:0

Abpfiff im zweiten Spiel zwischen Erle und Dorsten.

Abpfiff zwischen Gahlen und Lembeck. Damit steht fest: Der TuS trifft im Halbfinale auf den Ausrichter BVH Dorsten.

Tooor für Erle! David Krauß schickt Zvornik in die falsche Ecke.

Elfmeter für Erle! Dorstens Torwart Pascal Zvornik hat gefoult.

Ehrentreffer für Lembeck! Paul-Frededrik Artelt schiebt nach einem schönen Spielzug von links ins leere Tor ein.

Chance für Rot-Weiß. Einen unplatzierten Schuss pariert Ludwig Fortmann im Nachfassen. Es bleibt beim 2:0 für die Eintracht.

In 35 Spielminuten fallen keine Tore? Von wegen! Eben 8 Tore vom SV Schermbeck, alle 4 Minuten ein Treffer. Und auch Gahlen macht hier 5 Dinger in 30 Minuten. Das Spiel läuft noch.

Marek Cvetkovic macht das 5:0 für Gahlen. Er stößt von links durch und lässt mit seinem platzierten Schuss ins rechte lange Eck Hinzmann keine Chance.

Auf dem Hauptplatz ist etwas der Dampf raus. Sowohl Erle als auch RW Dorsten werden nach der Vorrunde ausscheiden. Eintracht Erle aber als Tabellenzweiter mit 6 Punkten! Wer hätte vor dem Turnier dem B-Kreisligisten das zugetraut?!

Der SV Lembeck war gestern mit einem 1:0 gegen RW Dorsten vielversprechend ins Turnier gestartet. Aber am Samstag platzen alle Träume: 0:1 gegen Erle verloren und jetzt schon 0:4 hinten gegen den Liga-Gegner TuS Gahlen....

Und als ob die Gahlener Spieler hier am Liveticker mitlesen: Tim Bruß macht mit seinem dritten Tor innerhalb von 20 Minuten das 4:0 für den TuS Gahlen.

Hätte, wenn und aber - zählt alles nicht. Aktuell sieht es ganz danach aus: Das erste Halbfinale bestreiten um 14 Uhr Oberligist SV Schermbeck und BVH Dorsten, das zweite Halbfinale um 15:05 Uhr dann Gastgeber BVH Dorsten und der TuS Gahlen.

Fast das 4:0 für Gahlen. Aber aus kurzer Distanz hämmert Luca Hänzel das Leder über das leere Lembecker Tor.

Das Ergebnis auf dem Hybrid-Platz ist eine bittere Pille für die stark aufspielende Erler Eintracht. Denn die lag mit ihren zwei schnellen Toren gegen Rot-Weiß Dorsten auf Halbfinal-Kurs - wenn Lembeck den Gahlenern ein Remis abgetrotzt hätten...

Aber dann fällt das Tor doch. Einen Angriff später überwindet Tim Bruß den Lembecker Schlussmann. Das ist das 3:0 für Gahlen. Es riecht nach dem Halbfinal-Einzug für die in schwarz-gelb-weiß spielenden Gahlener. Das sind die Farben des Gahlener Wappens!

Erneut pariert Luca Hinzmann vor Tim Bruß.

Tooooor für Erle und Gahlen! Zeitgleich treffen Basti Bruß (TuS Gahlen) per herausragendem Solo und Sebastian Kock (Eintracht Erle) im Anschluss nach einer Ecke zum jeweiligen 2:0.

Die Tore auf dem Hauptplatz fallen über 100 Meter von unserer mobilen Redaktion entfernt. Daher müssen wir den ein oder anderen Torschützen nachreichen. Auf diese Distanz ist nicht alles zu erkennen. Auch wenn wir natürlich hier den Durchblick haben... ;-)

Christopher Fellner hat die Chance auf den Ausgleich für den SV Lembeck, scheitertet jedoch im Eins-gegen-Eins an Gahlens Keeper David Jansen.

Jetzt läuft auch das Spiel auf dem Hauptplatz. Und sofort macht Erle das 1:0! Torschütze: Marius Dreischhoff.

Die Eintracht könnte die Sensation nur schaffen und ins Halbfinale einziehen, wenn Lembeck gegen den TuS ausgleicht und sie selbst RW Dorsten schlägt. Aber das Spiel läuft immer noch nicht. Auf dem Spielbericht scheint eine Unterschrift zu fehlen...

Luca Hinzmann im Lembecker Tor verhindert mit einer Parade das 0:2 aus SVL-Sicht. Unterdessen hat das Spiel zwischen Erle und RW Dorsten noch gar nicht begonnen.

Und da ist das 1:0 für den TuS Gahlen! Marc Kaiser trifft nach einem Eckball aus kurzer Distanz zur Führung. Damit stünde Gahlen im Halbfinale gegen den BVH. Aber es sind noch 30 Minuten zu spielen.

Wenn Gahlen gegen Lembeck gewinnt, steht der TuS im Halbfinale.

Damit stellt sich nun die letzte Frage: Wer trifft im zweiten Halbfinale auf den Ausrichter BVH Dorsten? Gahlen geht als Favorit in den letzten Vorrundenspieltag. Aber auch Lembeck und Erle haben noch Chancen auf's Halbfinale.

SSV Rhade - BW Wulfen 0:1

SV Schermbeck - SuS Hervest 8:0

Abpfiif nun auch bei der zweiten Partie.

Damit steht folgendes Halbfinale gest. Landesligist RW Deuten trifft auf den SV Schermbeck! Was eine Partie.

Toooor für den SVS. Mit dem Abpfiff trifft Raphael Niehoff nach einer Ecke!

Rhades Javier Rui probiert's aus der Distanz. Marvin Carstensen pariert spektakulär.

Über 30 Grad - Sommerfußball jetzt auf beiden Plätzen. Der Schlusspfiff käme jetzt einer Erlösung gleich.

Kalinowski steht wieder. Kann weiter machen. Das Tor der Schermbecker zählt nicht. Es bleibt beim 7:0.

Es geht immer noch nicht weiter. Hoffen wir, dass der sympathische Keeper nichts Schlimmeres hat.

Wieder liegt der Ball im Hervester Tor. Zählt der Treffer? Hervests Keeper Florian Kalinowski liegt verletzt am Boden, muss behandelt werden. Der Treffer scheint nicht zu zählen.

Aber hallo! Plötzlich taucht Marvin Lapsien im Trikot des SuS Hervest vor dem Schermbecker Tor auf. Macht er das Ding gegen den Oberligisten? Nein, sein Schuss geht links hoch drüber. Schade. Das wäre der Ehrentreffer für den SuS gewesen.

Der Torschütze zum 6:0 des SVS erzielte Dominik Hanemann. Auch für ihn schon das zweite Tor des Tages.

Und auf dem anderen Platz klingelt es jetzt im Minutentakt. Das 7:0 erzielt Youngster Mel Louis Gerner, das 6:0 müssen wir noch nachreichen. Jetzt kommen wir hier auch ins Schwitzen!


Toooor für Wulfen
. Auf der Gegenseite macht Nicolas Greve das 1:0 für die Blau-Weißen. Aber am Einzug der Schermbecker ins Halbfinale ändert das nichts mehr.

Jetzt macht es Schermbeck noch deutlicher. Das 5:0 durch ein Hervester Eigentor. Wer es gemacht hat? Wir konnten es auf die Distanz nicht erkennen... ;-)

Maximilian Vorholt mit der großen Chance für Rhade. Aber er kann die Führung nicht machen. Es bleibt beim 0:0.

Direkt nach dem Tor ist Schluss für den Torjäger. SVS-Trainer Thomas Falkowski holt den zweifachen Schützen vom Feld.

Toooor für Schermbeck. Nach einem Spaziergang durch die Hervester Abwehr schießt Domninik Milaszewski das 4:0, Kalinowski im Hervester Tor ist chancenlos.

Dafür passiert in der Parallelbegegnung nicht viel. Bis auf ein paar Schüsse aus der Ferne ist nichts los.

Tooooor für den SVS! Und nochmal Tooooor für den SVS! Innerhalb von einer Minute erhöhen die Schermbecker durch Dominik Hanemann und Dominik Milaszewski auf 3:0!

31 Grad sind es aktuell in Holsterhausen. Die Mittagssonne setzt den vier Mannschaften ordentlich zu. Das ist kein Zuckerschlecken hier.

Der SuS hat nur ganz wenig Ballbesitz. Der Traum der Sensation platz wohl früh. 4:1 müsste Hervest gegen Schermbeck gewinnen. Das wird nicht passieren. Aber damit auch auch niemand wirklich gerechnet.

Der SVS ist feldüberlegen. Das erste Tor des SVS übrigens, das in den ersten fünf Minuten gefallen ist. Sonst tat sich der Oberligist gestern noch ziemlich schwer mit dem Toreschießen.

Bei Wulfen gegen Rhade geht es um nicht mehr viel. Das merkt man. Wenig Tempo auf beiden Seiten, Wulfen ist spielbestimmend.

Toooooor für den SVS! Malte Grumann netzt aus vier Metern humorlos ein!

Schermbeck und Hervest legen jetzt nach.

Das erste Spiel ist angepfiffen: Rhade stößt an gegen Wulfen.

Aufgrund des Torverhältnisses müsste viel passieren, damit der Oberligist SVS noch ausscheidet. Doch was ist schon unmöglich?

Dahinter lauern die beiden B-Kreisligisten SuS Hervest und SSV Rhade mit drei Punkten. Letzter ist Wulfen, noch ohne Punkt.

Die Ausgangslage vor dem letzten Gruppenspiel in Gruppe B ist klar: Der SVS führt mit sechs Punkten die Tabelle an.

SV Altendorf - RW Deuten 0:6

GW Barkenberg - SV Hardt 3:4

Abpfiff auch bei der Hardt. Damit ist der Landesligist ausgeschieden.

Die Hardt spielt noch, doch für beide Teams geht es um nichts mehr.

Abpfiff bei Deuten. Glück für Altendorf, 0:6 in 35 Minuten... Das ist hart.

Ein weiterer toller Spielzug der Deutener, Arthur Fell verfehlt das Tor knapp.

Die Luft ist raus. Vor allem bei Altendorf.... Toooooor für Deuten! Arthur Fell muss nach Vorlage von Moritz Noetzel nur noch einschieben. Was eine Klatsche für die Elf von Trainer Thomas Kreuz!

Toooooor für Deuten! Wunderschöner Spielzug der Rot-Weißen. Thomas Swiatkowski legt mit der Hacke auf, Jonas Goeke bleibt vor dem Tor cool. 5:0 für den Landesligisten!

Was ein spannender Live-Ticker bis zu diesem Zeitpunkt. Elf Tore sind in zwei Spielen gefallen, was ist hier los in Holsterhausen!?

Damit sollte die Messe gelesen sein. Deuten steht im Halbfinale!

Tooooor für Barkenberg! Ken Kirchhoff verkürzt auf 3:4!

Tooooor für Deuten! Zeitgleich erhöht Moritz Noetzel auf 4:0 für Deuten!

Elfmeter für Barkenberg!

Toooor für Deuten! Arthur Fell versenkt!

Elfmeter für Deuten! Aber das war gar nichts. Nils Falkenstein hebt nach einer Grätsche von Altendorfs Keeper Mathias Jansen ab. Der Referee zeigt auf den Punkt. Das ist bitter für den SV Hardt auf dem anderen Platz.

Kopfballtor für den SV Hardt - aber der Schiedsrichter entscheidet auf Abseits. Das Zittern geht weiter - auf beiden Plätzen.

Von Deuten kommt immer weniger, gefährlich kommt die Elf von Trainer Frank Frye nicht vors Tor.

Doch die verpufft.

Ecke für Barkenberg...

Deutens Arthur Fell trifft die Latte. Glück für Altendorf - oder für die Hardt?

Die Rot-Weißen drücken und drücken. Doch der Ball will gerade kein drittes Mal ins Tor. Und wieder hält Hannemann für Deuten!

Deuten muss wiedr nachlegen gegen den SVA, um ins Halbfinale einzuziehen. Und Hannemann im Barkenberger Tor hält für Deuten! Das wäre fast das 5:2 für die Hardt gewesen.

Das ist mal ein Fernduell vom Allerfeinsten. So macht Fußball Spaß!

Die Hardter drängen Barkenberg wieder in den Strafraum! Und Tooooooor für die Hardt. Nach einer Ecke trifft Jens Lensing!

Deuten steht wieder im Halbfinale. Hier ist richtig Feuer in beiden Spielen. Deuten macht weiter Druck. Nils Falkenstein rifft an Außennetz, die anschließende Ecke kann Jonas Goeke aus drei Metern nicht verwerten.

Tooooor für Barkenberg! Was ist denn hier los!? Ken Kirchhoff verkürzt für den B-Kreisligisten!

Tooooor für die Hard! Wieder liegt die Hardt vor Deuten in der Tabelle! Dominik Königshausen trifft zum 3:1!

Tooooor für Deuten! Und jetzt legt auch Deuten nach. Nils Falkenstein trifft und holt den Ball aus dem Netz! Es geht hier ums Torverhältnis, das merkt man!

Toooooor für Barkenberg! Was eine Überraschung. Torschütze war Patrick Floß mit einem geilen Schuss aus 20 Metern in den Giebel! Aber Deuten ist trotzdem weiter Zweiter, weil Mathias Janßen zeitlgeich überrageng hält!

Und Deuten trifft zum 2:0. Doch nicht, beim Tor von Moritz Noetzel war der Ball an der Hand.

Im Barkenberger Strafraum brennt es lichterloh, Dominik Hannemann rettet mehrmals für GW Barkenberg.

Tooooor für die Hardt! Zeitgleich legt die Hardt nach und ist wieder Tabellenführer der Gruppe A!

Tooooor für Deuten! Und das ist die Führung für die Rot-Weißen! Arthur Fell trifft für Deuten.

RW Deuten muss jetzt nachlegen, beginnt gegen den SVA aber sehr druckvoll. Die Führung wäre nach fünf Minuten längst verdient.

Tooooor für die Hardt. Und da ist der erste Treffer: Daniel Moritz trifft für den Landesligisten.

Die Ausgangslage sieht wie folgt aus: SV Hardt und Deuten gehen punkt- und torgleich in "ihr" Endspiel.

In der Gruppe A geht es jetzt um den Einzug ins Halbfinale.

Der Live-Ticker von den Samstag-Spielen - Nach Skandal vorm Finale: SVS ist Stadtmeister

Eintracht Erle (gelb) sorgt für die erste Überraschung des Samstags: Gegen den A-Kreisligisten SV Lembeck gewinnt der B-Kreisligist mit 1:0. © Niklas Berkel

Eintracht Erle - SV Lembeck 1:0

RW Dorsten - TuS Gahlen 0:0

Schlusspfiff auf dem Hauptplatz: Erle schlägt etwas überraschend den klassenhöheren SV Lembeck. Erle und Lembeck haben dadurch beide 3 Punkte.

Schlusspfiff bei Gahlen gegen RW Dorsten. Es bleibt torlos. Gahlen bleibt mit vier Punkten Tabellenführer der Gruppe C. Im letzten Spiel gegen Lembeck um 13 Uhr kann der TuS den Einzug ins Halbfinale klar machen. Aber auch Lembeck und Erle haben noch Chancen.

Kuriose Szene beim anderen Spiel: Erles Sebastian Kock schießt aus zwei Metern seinen Trainer Jäürgen Bülten ab. Der kann aber weiter coachen... Die Schlussphase läuft.

Gahlen ist nun klar spielbestimmend, aber die Dorstener halten das 0:0.

Und wieder eine Riesenchance für Tim Bruß. Der Stürmer kommt frei an den Ball, doch das Leder rutscht ihm vom Spann. Das hätte das 1:0 für Gahlen sein müssen. Bruß vergräbt seinen Kopf unter dem Trikot...

Gahlens Torwart Oliver Hemmert wird fast von einem Dorstener beim Abschlag überlistet. Der Unparteiische pfeift. Glück für Hemmert und den TuS.

Tim Bruß alleine vor Lukas Schulz, aber der Gahlener rutscht aus. Auf dem Hybridfeld haben die Akteure wie gestern schon Standprobleme.

Nur bei Gahlen gegen Dorsten steht es weiterhin torlos. Gibt es das erste 0:0 des Turniers? Experten hatten ja mit vielen torlosen Spielen gerechnet. Das genaue Gegenteil ist eingetreten.

Tooor für Erle! Marvin Krauß setzt sich über links durch, Luca Hinzmann stürmt ihm entgegen. Doch der Erler Angreifer behält die Nerven und versenkt das Leder. B-Kreisligist führt gegen A-Kreisligisten.

Großchance für Haziz Sadiko vergibt die erste rot-weiße Großchance.

Und wieder wird es laut: Steven Lämmel von Rot-Weiß sagt zusammen. Wieder kein Pfiff. Aber die Teams spielen den Ball ins Haus. Er kann weitermachen.

Nächste gute Szene für Lembeck, aber Christopher Fellner wird im Sturmzentrum von zwei Erlern erfolgreich gestört. Es geht hin und her - ab er es bleibt torlos. Genauso beim Spiel zwischen Gahlen und RW Dorsten.

Außennetz des Erler Tores. Angriff von Links durch Lembeck, der Schuss wird abgefälscht. Der Eckball bringt nichts ein.

Luca Henzel prüft erneut Schulz, der lässt das Leder abprallen und muss anschließend einstecken. Freostoß Dorsten, der Keeper wurde vom Stollen getroffen.

Zehn Spiele fanden schon am Freitag statt, 35 Minuten Spielzeit. Aber keine einzige Begegnung blieb torlos. Ändert such das heute?

Eintracht Erle spielt gefällig mit. Ohne aber gute Chancen zu bekommen. Auf dem anderen Platz prüft Tim Bruß versucht es für den TuS aus der Distanz, aber kein Problem für Schulz im Dorstener Tor. Er nimmt den Ball sicher auf.

Igor Gajewski foult Lukas Gutenberger. Gahlens Marco Maralli tritt den Freistoß aus 18 Metern, RW-Keeper Lukas Schulz lenkt das Leder an die Latte. Eckball Gahlen. Die bringt aber nichts ein.

Auf dem anderen Platz hatte Eintracht Erle seine erste bessere Chance. Luca Hinzmann hält.

Das enge Spielfeld des Hybridplatzes sorgt für viele kleine Fouls. Vor allem der Bezirksliga-Absteiger aus Gahlen tritt hier sehr robust auf. Er will ins Halbfinale.

Foul gegen Dorstens Dennis Keller - aber der Unparteiische lässt die Pfeife still. Das erste Mal wird es lauter auf dem Waldsportplatz. Proteste von rot-weiß.

Auf dem Hauptplatz hat Lembeck mehr Spielanteile, aber nun hat Erle die erste Ecke herausgeholt. Die Hintermannschaft des SVL klärt aber ohne Probleme.

Für die Mannschaften der Gruppe C ist es erst das zweite Gruppenspiel. Gestern waren alle nur 35 Minuten im Einsatz. Aber Eintracht Erle und Rot-Weiß Dorsten müssen gewinnen, wollen sie noch eine Chance aufs Halbfinale haben.

Jetzt auch die erste Großchance auf dem anderen Platz, dem Kunstrasen des BVH: Gahlens Melvins Cvetkovic setzt einen Kopfball aus 6 Metern freistehend übers Tor von Rot-Weiß Dorsten.

Erste Chance für Lembeck. Aber Christopher Fellner kommt einen Schritt zu spät, Erles Keeper Ludwig Fortmann ist schneller am Ball und begräbt das Leder unter sich.

Und jetzt laufen beide Spiele - der zweite Tag der Stadtmeisterschaft ist angepfiffen. Heute fallen alle Entscheidungen. Bei uns sind Sie live dabei.

Noch machen sich alle vier Teams nur warm - wenn man bei diesem Wetter davon überhaupt sprechen kann. Aber natürlich muss die Muskulatur auch bei über 30 Grad gelockert sein.

Okay. Gahlen spielt in Gelb gegen den FC. Aber auch falls beide Mannschaften mal die gleiche Trikotfarbe haben sollte: "Die Leibchen sind gewachen", sagt der Fachschaftsvorsitzende Fußball, Thomas Fries.

Der Live-Ticker von den Samstag-Spielen - Nach Skandal vorm Finale: SVS ist Stadtmeister

RW Dorsten und der TuS Gahlen machen sich warm. Gruppe C ist die einzige Gruppe, in der noch zwei Spiele pro Mannschaft gespielt werden. Alles ist noch offen.

Dass sich der Beginn wie gestern verzögert, ist unrealistisch. Das Leibchen-Problem sollte keine Rolle spielen. Lembeck spielt in schwarz, Erle in gelb, während Gahlen schwarz tragen sollte und Dorsten in weiß aufläuft.

Die ersten beiden Partien des Tages lauten: SV Lembeck gegen Eintracht Erle und TuS Gahlen gegen RW Dorsten. Um 11 Uhr geht es los.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt