Deutens Anna Beßer ist Bezirksmeisterin

Tennis

Anna Beßer vom TC Deuten ist neue Damen-Bezirksmeisterin im Tennisbezirk Münsterland. Die 17-Jährige marschierte ohne Satzverlust durch das Tableau in Emsdetten.

von Jan-Henning Janowitz

Deuten

, 12.07.2021, 11:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Anna Beßer (l.) schlug im Finale der Bezirksmeisterschaft Alexa Volkov (r., TC Union Münster) deutlich in zwei Sätzen.

Anna Beßer (l.) schlug im Finale der Bezirksmeisterschaft Alexa Volkov (r., TC Union Münster) deutlich in zwei Sätzen. © Privat

In der ersten Runde hatte Beßer ein Freilos, wurde aber auch im Viertelfinale gegen Sayona Kolkmeyer (St. Mauritz) kaum gefordert.

Erst im Halbfinale gegen ihre Vereinskameradin Hannah Eifert (15) kam große Spannung auf. Die beiden befreundeten Teenager schenkten sich auf dem Center-Court in Emsdetten keinen Zentimeter und wühlten den Platz mehr als zwei Stunden um. Hannah Eifert spielte herausragend, doch in den entscheidenden Situationen machte sich die etwas größere Erfahrung von Anna Beßer bezahlt. 6:4/7:6 für Beßer stand nach einer packenden Partie auf der Anzeigetafel.

Anna Beßer, TC Deuten

Anna Beßer spielt auch im Regionalliga-Team des TC Deuten bislang eine überragende Saison. © Ralf Pieper

Im Finale musste Beßer gegen Alexa Volkov antreten, die in wenigen Wochen mit dem TC Union Münster in ihre erste Zweitliga-Saison starten wird.

Jetzt lesen

Von Beginn an dominierte die Deutenerin das Spiel, fuhr die eng umkämpften Spiele Punkt für Punkt hochkonzentriert nach Hause. 6:2/6:1 hieß es nach rund 90 Minuten und Anna Beßer konnte selbst kaum glauben, welches Feuerwerk sie im Endspiel vom Anfang bis zum Ende abgefackelt hatte. „Das war heute wohl eine meiner besten Leistungen überhaupt. Ich bin richtig glücklich“, freute sich Beßer bei der Siegerehrung.

Jetzt lesen

Völlig überraschend kam der Sieg der Deutener Regionalliga-Spielerin in Emsdetten für viele Beobachter jedoch nicht. Seit Wochen spielt Beßer herausragend, besticht neben ihrem athletischen Spiel durch ihren großen Kampfgeist und ihre Willensstärke und konnte in der dritthöchsten deutschen Tennisliga fünf von sechs Partien für sich entscheiden.

Jetzt lesen

Seitdem „Bumm Bumm Beßer“, wie sie mittlerweile in Anlehnung an eine deutsche Tennislegende aufgrund ihres kraftvollen Spielstils auf vielen Anlagen der Region genannt wird, in der Sommersaison 2019 zum TC Deuten gewechselt ist, hat sie sich zu einer westfälischen Top-Spielerin entwickelt, vor der jede Gegnerin höchsten Respekt hat.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt