Tryout der Reapers stieß auf riesige Resonanz

rnAmerican Football

Hoch zufrieden sein durften die Dorsten Reapers mit der Resonanz auf ihr Tryout. Zum Probetraining in der Gesamtschulhalle konnten sie 50 Kinder und Jugendliche sowie 40 Seniors begrüßen.

Wulfen-Barkenberg

, 26.11.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Foyer empfingen am Sonntag Vorsitzender Dirk Pech und seine Vorstandskollegen die Teilnehmer, in der Halle übernahmen dann die Trainer der Reapers das Kommando. Thorsten Tatarek leitete das Aufwärmprogramm der Kinder und Jugendlichen und vermittelte bei Laufübungen und Liegestützen auch, dass American Football auch etwas mit Disziplin zu tun hat.

Video
Tryout der Dorsten Reapers

Anschließend wurden die jungen Footballer auf verschiedene Trainingsstationen verteilt, an denen sie übten, wie man den eiförmigen Football zielgenau wirft oder seinen Körper richtig gegen gegnerische Spieler einsetzt.

Von der U10 bis zu den Seniors

Dirk Pech freute sich über die große Teilnehmerzahl: „Damit haben wir die beste Grundlage für einen Start in die Saison 2020 in allen Altersklassen von U10 bis zu den Seniors gesetzt.“ In der vergangenen Saison waren die Reapers in der U13 und U16 jeweils als Spielgemeinschaft mit den Herne Black Barons bzw. den Bochum Cadets an den Start gegangen. Mit der Meldung einer Seniorenmannschaft hatte der seit kurzem selbstständige Verein noch gewartet, um noch mehr Spieler zu sammeln. Das dürfte spätestens seit dem Tryout kein Thema mehr sein, so dass ab dem kommenden Frühjahr wieder Football-Spiele in Dorsten stattfinden dürften.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt