Dorstener Hallenstadtmeisterschaft - der Countdown, Teil 3

rnFußball

Im Countdown zu den Dorstener Hallenstadtmeisterschaften stellen wir die Vorrundengruppen und die beiden gesetzten Endrundenteilnehmer vor und taxieren die Chancen der einzelnen Teams.

10.01.2019, 11:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Stadt beugt vor

Parkplätze geöffnet

Um die Parkplatz-Situation rund um die Petrinum-Sporthalle bei der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft am Wochenende zu entspannen, öffnet die Stadtverwaltung an beiden Turniertagen die beiden Parkplätze des Freizeibades Atlantis an der Kurt-Schumacher-Straße. Auch auf dem Parkplatz auf dem Gelände des Alten Hallenbades an der Brüderstraße kann während des Turniers Samstag und Sonntag kostenlos geparkt werden.

Vorrundengruppe C

SV Rot-Weiß Deuten

Auf dem Feld läuft es für die Mannschaft von Trainer Frank Frye höchst zufriedenstellend. Sorgen bereiten dem Trainer allerdings die immer wiederkehrenden Verletzungen. Die Hallensaison sieht Frank Frye deshalb sicher mit gemischten Gefühlen und wird angeschlagene Spieler auf jeden Fall schonen.

Unser Tipp: Zwei von Drei kommen in dieser Gruppe weiter. Deuten ist dabei, egal in welcher Besetzung.

1. SC Blau-Weiß Wulfen

In den Siegerlisten der Hallenstadtmeisterschaft sucht man die Blau-Weißen in den vergangenen Jahren vergeblich. Techniker hat der SC durchaus im Kader, aber die Sturmspitzen Danny Lützner und Stanislav Ziegler leben eigentlich von ihren langen Sprints − und die gibt es in der Halle nicht.

Unser Tipp: Platz zwei reicht zum Weiterkommen und um den werden sich die Wulfener mit Rot-Weiss Dorsten ein heißes Duell liefern. Deuten ist da aber außen vor.

1. FC Rot-Weiss Dorsten

Beim eigenen Wintercup erwiesen sich die Rot-Weißen als „gute Gastgeber“ und wurden Letzter. Das Turnier gab den Spielern von Trainer Udo Kehren aber auch Anschauungsunterricht, der zeigte, dass gute Organisation in der Halle weiter hilft als Hurra-Fußball.

Unser Tipp: Für den FC geht es um Platz zwei, damit aber immer noch ums Weiterkommen. Der Gegner dabei heißt Wulfen, nicht Deuten.

Der Vorrundenspielplan, 12. Januar

Petrinumsporthalle, Kurt-Schumacher-Str. 25

12.00: SV Altendorf - BVH Dorsten

12.18: GW Barkenberg - SuS Hervest-Dorsten

12.36: SV Lembeck - SSV Rhade

12.54: SV Hardt - Eintracht Erle

13.14: RW Deuten - BW Wulfen

13.36: SV Altendorf - SV Lembeck

13.54: GW Barkenberg - SV Hardt

14.12: BVH Dorsten - SSV Rhade

14.30: SuS Hervest - Eintracht Erle

14.48: FC RW Dorsten - RW Deuten

15.10: SSV Rhade - SV Altendorf

15.28: Eintracht Erle - GW Barkenberg

15.46: BVH Dorsten - SV Lembeck

16.04: SuS Hervest - SV Hardt

16.22: BW Wulfen - FC RW Dorsten

Lesen Sie jetzt