Dorstener knacken DM-Normen

NRW-Meisterschaft der Einradfahrer

DORSTEN Die erste NRW-Rennmeisterschaft der Einradfahrer in Bottrop hat für den Ein-Rad-Club Dorsten erfreuliche Ergebnisse zu Tage gefördert. Fast alle Dorstener haben die Qualifikationsnormen für die Deutsch Meisterschaft geknackt. Und bei der Vergabe der Medaillen haben die Dorstener ebenfalls ein gewichtiges Wort mitgesprochen.

06.05.2009, 17:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Arm in Arm: Till Wohlfahrt und Maren Sender.

Arm in Arm: Till Wohlfahrt und Maren Sender.

Auch Janna Wohlfarth konnte in der gleichen Klasse mit ihren Leistungen zufrieden sein. Bei allen Rennen lag sie im Vorderfeld, und im 50 m-Einbein-Rennen war sie Zweitschnellste, im Obstacle Dritte. Ihre Schwester Maren (U 15) zeigte ebenfalls konstant gute Leistungen und erreichte im Obstacle den dritten Rang.   Alina Czimek sammelte in ihrer Altersklasse U 17 zweite (100 m, 50-m Einbein) und dritte Plätze (400 m, 800 m), war dann in den Finaldurchgängen ähnlich erfolgreich wie Maren Sender. Sie wurde im Einbein-Rennen Zweitschnellste und als Vierte über 400 m fuhr sie mit 1:04,95 Minuten eine gute Zeit.   Leonie Czimek gewann den Radlauf ihrer Altersklasse, war Zweite im Obstacle und Dritte im Einbein-Rennen. Pech hatte sie, als sie im Zieleinlauf des 400 m Rennens stürzte und sich im Gesicht verletzte.

Bei den Herren kam Till Wohlfarth in fast allen Rennen auf Platz zwei hinter dem noch unschlagbaren Simon Sisnaiske (Bottrop) ins Ziel. Den Radlauf gewann er. Damit hat er sich für die etablierten Rennfahrer als ernsthafter Konkurrent profiliert. Vier Staffeln über 4 x 100 m hatte der ERC gemeldet. In der Altersklasse U 15 wurden Rang vier und acht erreicht. Die dritte Staffel fuhr in der Besetzung Rebecca Kuntke, Maren Wohlfarth, Hannah Sender und Meike Scheipers. Die Vierte bildeten Inga Luerweg, Carolin Albrecht, Michelle Braun und Dana Aleff. Die erste Staffel in der Alterklasse 15+ fuhr mit Ersatzfahrerin Linda Heibert Maren Sender, Alina Czimek und Till Wohlfarth den zweiten Platz. Zielzeit: 1:01,84 Minuten. Auch die zweite Staffel überzeugte mit Rang sechs. Es fuhren Jessica Kuntke, Corinna Schütz, Janna Wohlfarth und Dana Kier. Bei der Auszeichnung der besten Rennfahrer der Meisterschaften hatte Till Wohlfarth bei den Männern die zweitbeste Wertung, bei den Frauen erreichte Maren Sender Platz drei. Obwohl noch recht früh im Jahr, war das Niveau der Veranstaltung recht hoch.  

Umso positiver ist festzustellen, dass die Einradfahrer aus Dorsten gut mithalten konnten und für sich auch noch Steigerungsmöglichkeiten sehen. Etwas leichter wird es für sie sicher am nächsten Wochenende bei den Bezirks-/Westfalenmeisterschaften in Steinfurt.

Lesen Sie jetzt