Dorstener Vereine müssen noch warten

rnFörderprogramm des Landes

Das Land NRW hat beim Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ erste positive Bescheide verschickt. Dorstens Vereine müssen allerdings noch warten.

Dorsten

, 23.04.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, hat am Dienstag weitere Fördermaßnahmen im Rahmen des Programms „Moderne Sportstätte 2022“ bekannt gegeben. Mit dabei war mit dem Yacht Club Marl auch ein heimischer Verein.

Von dem Förderprogramm für Sportstätten profitieren Sportvereine aus ganz Nordrhein-Westfalen – eine gute Nachricht für den Yacht-Club: Gefördert wird die Sanierung des Schulungsbootes in Höhe von 10.088 Euro.

Staatssekretärin Milz: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“

Mit dem Programm „Moderne Sportstätte 2022“ werden Investitionsmaßnahmen zur Modernisierung, Instandsetzung, Sanierung, Ausstattung, Entwicklung, zum Umbau und Ersatzneubau von Sportstätten und -anlagen gefördert. Insgesamt 300 Millionen Euro stehen im Rahmen des Programms „Moderne Sportstätte 2022“ zur Verfügung.

Insgeamt 1,1 Mio Euro für Dorsten

Für Dorsten stehen in dem Förderprogramm rund 1,1 Millionen Euro bereit. Insgesamt sind bei der Stadtverwaltung rund 30 Anträge von Dorstener Sportvereinen eingegangen. „Diese müssen aber noch gesichtet werden, da das Antragsvolumen die zur Verfügung stehende Summe übersteigt“, erklärte Sportkoordinator Michael Maiß am Mittwoch auf Nachfrage unserer Redaktion.

Jetzt lesen

Der Stadtsportverband sichtet daher derzeit die Anträge und prüft, welche überhaupt förderungsberechtigt sind. „Das hat sich wegen der Coronakrise verzögert“, sagte Maiß. Die Dorstener Vereine müssten aber nicht beunruhigt sein, wenn jetzt Clubs aus Nachbarkommunen bereits positive Bescheide erhalten, sie aber noch nicht. „Maiß: „Da sind die Anträge eben nur schon vor Corona auf den Weg gebracht worden.“ Das werde in Dorsten noch geschehen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt