Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dorstens Verbandsliga-Herren starten durch

Tennis

Am Sonntag fällt der Startschuss für die Tennis-Teams auf Verbandsebene. Sowohl der Dorstener TC als auch der TV Feldmark müssen in ihren Heimspielen die Favoritenrolle annehmen, die Deutener Damen haben wegen des Deutener Schützenfestes am ersten Spieltag spielfrei.

DORSTEN

von Von Jan-Henning Janowitz

, 28.04.2016 / Lesedauer: 2 min

Verbandsliga Herren Dorstener TC – THC Münster So., 10 Uhr, Im Werth.

Der Aufstieg ist das erklärte Ziel der Dorstener und da darf Aufsteiger THC Münster definitiv kein Stolperstein werden. Die Dorstener können auf einen breiten Kader zurückgreifen und werden in den Top-Spielen auch die gemeldeten Marek Semjan und Ugos Nastasi einsetzen, die für den DTC schon erfolgreich in der 2. Bundesliga aufgelaufen sind. Gespannt sein dürfen die heimischen Fans sein, wie sich die Youngster Ruben Angrick und Phil Jänsch-Müller (beide Jahrgang 1999) schlagen werden, die im Sommer zur Stammformation gehören sollen.

TV Feldmark – TC 22 Rheine So., 10 Uhr, Wilhem-Norres-Straße.

Hinter den hoch favorisierten Teams aus Dorsten und Soest ist der TV Feldmark in regelmäßiger Bestbesetzung definitiv ein Kandidat für den Bronze-Rang in der Verbandsliga. Zu Beginn der Saison geht es aber erst einmal darum, die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Gegen Rheine ist der TVF favorisiert, das Team aus dem Münsterland ist auf dem Papier der Abstiegskandidat Nummer eins.

Ein Sieg würde André Albert & Co. Rückenwind und Sicherheit geben, denn am zweiten Spieltag steht bereits das schwere Heimspiel gegen Aufstiegskandidat Soest an.

Schlagworte: