DTC reist als Außenseiter nach Halle

Tennis

Am zweiten Spieltag der Herren-Regionalliga steht für den Dorstener TC das westfälische Derby auf dem Programm. Am Sonntag um 11 Uhr geht es zum TC BW Halle II, bei dem nicht nur der Ex-Feldmärker Lennart Zynga ein alter Bekannter ist.

DORSTEN

23.05.2013, 15:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Dorstener TC feiert am Sonntag ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Feldmärker Lennart Zynga.

Der Dorstener TC feiert am Sonntag ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Feldmärker Lennart Zynga.

An Position eins steht mit Jan-Lennard Struff eine der größten deutschen Nachwuchshoffnungen, der derzeit die Qualifikation für die French-Open spielt. Kommt er in Paris ins Finale, wäre er Sonntag nicht am Start. „Natürlich wäre das gut für uns. Aber trotzdem wird dadurch die Favoriten-Rolle nicht vertauscht“, sagt Kapitän Marcel Schröder. Mit dem mehrfachen Westfalenmeister Christopher Koderisch und dem international erfahrenen Holländer Wesley Koolhoff stehen weitere Top-Leute zur Verfügung. Einzig an den hinteren Positionen könnte man von einem leichten Qualitätsverlust sprechen, wenn wieder jungen Spielern wie Johannes Kolowrat Einsatzzeiten in der dritthöchsten deutschen Tennisliga gewährt werden. „Wir fahren natürlich nicht nach Halle, um dort die Punkte abzuliefern. Ein westfälisches Derby in der Regionalliga ist etwas Besonderes. Wir sind hochmotiviert“, gibt sich Schröder kämpferisch. Der DTC ist komplett und wird erst nach dem Abschlusstraining am Samstag entscheiden, welche Spieler in der Startformation stehen.

Lesen Sie jetzt