Duppmann ist der einzige Neuling

08.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Raesfeld Die zweite Mannschaft des TSV Raesfeld hat mit ihrem Aufstieg in die A-Kreisliga dafür gesorgt, dass es wieder zu einem vereinsinternen Derby kommt. Die sind der Borkener Liga keine Seltenheit, für den TSV aber doch ein Novum.

Am Samstag traf sich die Mannschaft zum ersten Mal zum Training. Trainer Rolf Hebisch ist zwar noch im Urlaub, aber das Team bereitet sich dennoch gewissenhaft auf die neue Liga vor.

Der Verein ist natürlich für die Reservemannschaft nicht auf Einkaufstour gegangen. Allerdings steht ein neuer Keeper zwischen den Pfosten. Vom SV Hoxfeld ist Gerd Duppmann zur Sportanlage am Michael gewechselt.

Die zweite Mannschaft hat sich zuerst einmal den Klassenerhalt als Ziel gesetzt. Diesen will sie so schnell wie möglich unter Fach und Fach bringen. Auf Schützenhilfe des ersten Teams braucht sie da aber nicht zu hoffen, da diese Ambitionen nach oben hat. Doch die Konkurrenz ist stark genug, dass das Hebisch-Team die Punkte nicht kampflos abgeben will. Die Grenzen zwischen der ersten und zweiten Mannschaft sind klar gesteckt. Eine große Fluktuation zwischen den beiden Teams soll es nur in besonderen Fällen geben. weih

Lesen Sie jetzt