Elfmeterschießen für TuS Gahlen

29.07.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Barkenberg Das Auftaktspiel bestritten BW Wulfen und der TuS Gahlen. Dabei begann der Bezirksligist sehr engagiert und erspielte sich einige gute Chancen. Doch Wulfens Torhüter Matuschak verhinderte einen frühen Rückstand. Dennoch gelang der Truppe um Spielertrainer Dragi Djurdjevic die Führung mit einem klug herausgespielten Konter über Marco Müller. Den Gahlenern, denen die Zeit davon zu laufen schien, gelang nach einem Patzer von Matuschak kurz vor dem Abpfiff noch der Ausgleich.

Torlos verlief die Partie zwischen SV Hardt und GW Barkenberg. Der Landesliga-Aufsteiger tat sich gegen den defensiv agierenden A-Liga-Absteiger ungemein schwer. Von der Spielanlage hatten die Hardter ihrem Gegner einiges voraus, doch zwingende Chancen konnten dabei kaum herausgespielt werden.

Tribut mussten die Barkenberger dann für ihren ungemeinen Kraftaufwand dann im Spiel gegen BW Wulfen zollen. Die aggressiv auftretenden Wulfener nutzten die Gelegenheit zu einem klaren 4:0-Erfolg.

Das Spiel zwischen dem SV Hardt und TuS Gahlen schien auf Grund des starken Auftritts von Christian Hoppius zu einer klaren Angelegenheit für den SV zu werden. Zwei gut herausgespielte Tore brachten einen beruhigenden 2:0-Vorsprung. Doch kurz vor dem Seitenwechsel kam der TuS durch ein Kopfballtor aus fünf Metern - Emu Schmid klebte auf der Linie - zum 2:1. Nach der Pause war der TuS am Drücker, glich nicht nur aus, sondern hatte auch noch die Chance zum 3:2. Doch Thomas Eifert scheiterte mit einem Foulelfmeter an Schmid.

Mit 2:1 setzten sich die Hardter anschließend gegen BW Wulfen durch.

Im Spiel zwischen TuS Gahlen und GW Barkenberg sollte die Entscheidung über den Gruppensieg fallen. Mit einem knappen 1:0-Erfolg zog der TuS mit dem SV Hardt nach Toren und Punkten gleich. Im anschließenden Elfmeterschießen verschossen die Hardter zwei Strafstöße. Unter dem Jubel seiner Fans kam der TuS zu einem 4:1-Erfolg. br

Lesen Sie jetzt