Erneuter BVH-Fehlstart

Fußball

Der erneute Fehlstart des BVH Dorsten ist seit gestern perfekt. Das 0:3 gegen die TSG Dülmen hatte mit Bezirksliga-Fußball viel zu tun.

HOLSTERHAUSEN

von Von Ralf Weihrauch

, 09.09.2012, 20:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Justin Grugel (r.) war noch einer der besten BVH-Spieler beim 0:3 gegen Dülmen.

Justin Grugel (r.) war noch einer der besten BVH-Spieler beim 0:3 gegen Dülmen.

Quirligster Mann war noch Justin Grugel. Der kleine Stürmer versuchte viel, hat immer zwei Verteidiger an sich gebunden, fand aber zu selten eine Anspielstation. Angesichts der Holsterhausener Leistung spielten die Dülmenener kaum eine Rolle. Die TSG zeigte auch nichts Berühmtes, war aber immer einen Schritt schneller und im Abschluss konsequent. Im ersten Durchgang sollten Oktay Kara und Raoul Reiß stürmen, von beiden war aber nichts zu sehen. Nach der Pause waren Kevin Kenzler und Ilkay Kara genau so unsichtbar. Wenn es drauf ankam, hatten die Gastgeber auch kein Glück. In der 28. Minute wollte Michael Elvermann den Dülmener Tobias Korte am Schuss hindern, bekam im Laufduell den Ball ins Gesicht und die Kugel sprang ins Tor. Zwei Minuten später köpfte Sascha Mahlitz an die Latte des Dülmener Tores. Die zweite Hälfte war trostlos. Es hätte anders werden können, wenn Justin Grugels Schuss nicht von der Linie abgewehrt worden wäre (60.). So gab es aber in der folgenden Situation eine Ecke auf der anderen Seite und Mario Espeter schoss das 0:2. Das 0:3 durch Florian Schwarz zwei Minuten später war die Entscheidung.

Lesen Sie jetzt