Formtest fiel durchwachsen aus

29.07.2007, 21:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dorsten Bei den Westdeutschen Junioren-Meisterschaften in Recklinghausen testeten die A-Jugendlichen Stefan Hemmert-Pottmann und Thorben Dietz (beide LG Dorsten) eine Woche vor den Deutschen Jugendmeisterschaften mit durchwachsenen Ergebnissen ihre Form.

Der 17-jährige Thorben belegte gegen die teilweise vier Jahre ältere Konkurrenz Rang sechs und verbesserte mit 4:02,34 min seine Bestzeit um 1,2 Sekunden. In einer Woche läuft er in Ulm bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften 2000 m Hindernis.

Stefan hatte sich über 100 m im Stadion Hohenhorst die Endlaufteilnahme als Ziel gesetzt. Im Vorlauf erzielte er mit 11,07 Sekunden seine bisher zweitbeste Zeit und erreichte damit das Finale. Hier kam er auf Bahn sieben laufend nicht ganz so gut wie im Vorlauf aus den Startblöcken. Er vermutete auf einer weiter innen liegenden Bahn einen Fehlstart. So fand er nicht so gut ins Rennen und blieb als Siebter mit 11,22 sec etwas unter Wert.

Im Weitsprung sollte er aus Testgründen maximal zwei Versuche absolvieren und brach dann auch nach 6,64 m den Wettbewerb ab.

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm ergibt sich für Stefan eine günstigere Konstellation. Der 100-m-Lauf findet am Freitag, der Weitsprung am Sonntag statt.

Lesen Sie jetzt