Frühes Ende des ersten Testspiels

26.07.2007, 22:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wulfen Gut zwei Minuten vor der Schluss-Sirene ist das erste Testspiel des BSV Wulfen schon beendet gewesen. Als Hagen-Haspe wegen einer Verletzung nur noch vier Spieler auf dem Feld hatte, wurde das Match beim Stande von 74:64 abgebrochen.

Testspiel

BSV Wulfen - SV Hagen-Haspe

abgebr. bei 74:.64 (33::28)

Doch nicht nur Hagen hatte Personalprobleme. Auch Dirk Altenbeck hatte zu Beginn nur sieben Spieler. Nach dem ersten Viertel schied Center auch noch Daniel Stagneth verletzt aus, nachdem er einen Pferdekuss auf den Oberschenkel bekommen hatte.

Da der Erstregionalligist bislang noch kein Fünf-gegen-fünf-Training praktizieren konnten, legte Altenbeck erst mal Wert auf die Defense: "Das hat die Mannschaft auch sehr gut erledigt. 64 Punkte gegen eine Mannschaft aus der 2. Regionalliga gehen mehr als in Ordnung."

Gespannt war man in der Gesamtschulhalle auf den ersten Auftritt der beiden neuen Amerikaner Tim Thompson und Robert Franklin. Thompson war mit 31 Punkten nicht nur der Top-Scorer, sondern auf der fittere der beiden. Altenbeck: "Robert Franklin muss da noch was tun, aber das kriegen wir sicher hin."

Wichtiger als die Punktausbeute der beiden Spieler aus Übersee war für den Trainer aber deren Spielverhalten Was er da sah, hat ihn mehr als erfreut: "Die beiden sind ausgesprochene Mannschaftsspieler und haben immer eine Anspielstation gesucht. Erst wenn es nicht anders ging, haben sie Einzelaktionen gestartet." Damit erfüllen sie genau das Anforderungsprofil, dass die Wulfener an sie gestellt hatten. In den nächsten Wochen arbeitet der BSV verstärkt an den Offensespielzügen. weih

BSV: Penders, Heidermann (5), Kleina (5), bakoa (8), Franklin (23), Thompson (31), Stagneth (3).

Lesen Sie jetzt