Fußball: Schermbeck macht die Lotte nass

SCHERMBECK Der Test gegen die Sportfreunde Lotte hat Mut für die kommenden schweren Aufgaben gemacht. NRW-Ligist SV Schermbeck schlug den Regionalligisten mit 2:1 und hat dabei eine Halbzeit lang auch den besseren Fußball gespielt.

von Von Ralf Weihrauch

, 25.01.2009, 18:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
NRW-Ligist SV Schermbeck hat mit einem 2:1-Erfolg gegen die SF Lotte aufhorchen lassen.

NRW-Ligist SV Schermbeck hat mit einem 2:1-Erfolg gegen die SF Lotte aufhorchen lassen.

Nach etwa zehn Minuten kamen die Schermbecker besser ins Spiel. Sie gewannen immer mehr Zweikämpfe und ließen sich auch nicht mehr so leicht ausspielen. Je länger das Match dauerte, desto besser funktionierte auch das Spiel in die Spitzen.   So war der Ausgleich in der 26. Minute auch verdient. Volkan Kiray kam über links, flankte in den Strafraum und Dominik Milaszewski ließ sich das 1:1 nicht nehmen. Nach dem Seitenwechsel war der SVS nicht nur gleichwertig, sondern besser. Die Sportfreunde, bei denen der ehemalige Schermbecker Florian Dondorf fehlte, kamen in den zweiten 45. Minuten zu keiner einzigen Torchance. Der NRW-Ligist hatte da erheblich mehr zu bieten. Milaszewski flankte den Ball auf den frei stehenden Pierre Bendig, der den Ball aber knapp über die Latte beförderte (51.). Milaszewski vergab ebenfalls eine gute Möglichkeit (73.) und auch der eingewechselte Matthias Pfände hatte die Führung auf dem Fuß.  

Der mehr als verdiente Siegtreffer fiel drei Minuten vor dem Ende. Mathias Pfände setzte sich über die linke Seite durch und bediente mustergültig Pierre Bendig, der zum 2:1 einschob. Nicht nur das Ergebnis stimmte Trainer Martin Stroetzel froh, sondern auch die Art und Weise: „Die Mannschaft hat nach der Pause meine Anweisungen umgesetzt und war immer einen Schritt schneller.“

Lesen Sie jetzt