Gevelsberg ruft zum 6. Rekener 24-Stunden-Lauf

Benefizlauf

Er nennt ihn „Deutschlands schönsten Spendenlauf“. Klingt ein klein bisschen unbescheiden. Doch wer den von Rainer Kauczor ins Leben gerufenen Lauf rund um den Klein-Rekener Gevelsberg einmal miterlebt hat, der kann ihm nur Recht geben – und sich auf die sechste Auflage am 9./10. September freuen.

KLEIN-REKEN

, 04.08.2016, 13:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gevelsberg ruft zum 6. Rekener 24-Stunden-Lauf

Rainer Kauczor (M.) wird auch in diesem Jahr wieder Läufer jeden Alters und jeder Leistungsstärke begrüßen können.

24 Stunden lang werden dann wieder Alt und Jung, Spitzensportler und Sport-Allergiker vom Sportplatz in Klein-Reken aus ihre Runden für den guten Zweck um den Gevelsberg drehen. 8300 waren es im vergangenen Jahr, bei rund 1500 Teilnehmern. Dank der Unterstützung von Sponsoren, die jede gelaufene Runde vergüten, kamen so 33 000 Euro zusammen, die ohne jeden Abzug gespendet wurden.

2500 Euro gingen an das Marienhiller Gymnasium in Maria-Veen als Partnerschule des Laufs, mit 3500 Euro wurde der Kauf eines Epilepsie-Hundes für ein dreijähriges Mädchen unterstützt und der Rest des Geldes ging zu gleichen Teilen an den Ambulanten Kinderhospizdienst Recklinghausen und Gladbeck.

2,4 km und 30 Höhenmeter

Auf der 2,4 km langen Strecke mit ihren 30 Höhenmetern werden sich am 9. September ab 16 Uhr wieder Läufer jeder Couleur unterwegs sein. Prominenz wie Dauergast Olaf Thon oder Triathlet Andreas Niedrig gehören ebenso dazu wie Seniorin Regina Peters. Die 92-Jährige macht sich Jahr für Jahr mit dem Rollator auf den Weg und hat bei der Veranstaltung inzwischen schon Kultstatus erlangt.

Die Räder ihres Rollators und die der teilnehmenden Rollstuhlfahrer − im vergangenen Jahr immerhin 20 − sind die einzig erlaubten auf der Strecke; ansonsten ist zu Fuß alles erlaubt: Laufen, Walken mit und ohne Stock, Wandern oder auch Spazieren.

Anmeldung ist freigeschaltet

Der Start zum 24-Stunden-Lauf erfolgt am Sportplatz Klein-Reken, Zum Sportplatz 3, 48734 Reken.

Bis Samstag (10. September), 16 Uhr, können gemeldete Läufer nach Pausen auch wieder einsteigen und mehrmals laufen.

Anmeldungen sind ab sofort möglich unter  http://laufen-in-reken.de/index.php/rekener-24h-lauf

Lesen Sie jetzt